1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Brian Krebs: Sicherheitsforscher…

Toller Plan...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Toller Plan...

    Autor: KTVStudio 31.07.13 - 12:17

    Wie soll das ganze denn bitte ablaufen?
    Krebs kriegt Post, Krebs öffnet Post und wahrscheinlich zeitgleich ruft Er die Polizei bzw. wenn er noch etwas intelligenter ist entsorgt er das Heroin sofort.

    Krebs erleidet keinerlei Konsequenz.

    Krebs kriegt Post, Krebs öffnet Post erstmal nicht, böse Buben rufen die Polizei, diese besucht Krebs und beide öffnen die ungeöffnete Post.

    Krebs erleidet keinerlei Konsequenz. (Oder etwa nicht?)

    Da kann man für 164¤ aber mehr Terror Veranstalten.

  2. Re: Toller Plan...

    Autor: SoniX 31.07.13 - 12:23

    Bei diesen Drogensendungen frage ich mich immer wie damit umgegangen wird. Da kann jeder für jeden was bestellen ohne sein Einverständnis.

    Vor paar Monaten wurde Kiloweise Koks an irgendwelche schweizer Firmen geliefert. Natürlich geschieht denen nichts. Die hatten ja nichts damit am Hut. Waren nur fälschlich Empfänger geworden.

    Andererseits bestellen sich das ja auch User die es haben wollen.... geschieht denen dann auch nichts? Kann ich mir irgendwie nicht vorstellen.

    Nach welchen Regeln wird da vorgegangen?

  3. Re: Toller Plan...

    Autor: KTVStudio 31.07.13 - 12:30

    Das System ist ziemich raffiniert, das Postgeheimnis schützt das Paket mit den Drogen, Vakuumverpackung sorgt dafür das Spürhunde nichts riechen, Fakerechnungen sorgen dafür das es sogar vorkommt das der Zoll so ein Paket öffnet, die Rechnung sieht das Vakuum verpackte Päckchen in ruhe lässt und es weiter schickt. Innereuropäisch gibt es ja Zollfreiheit. Sollte die Polizei das konfiszieren gibt es ein Brief und eine Vorladung um eine Aussage zu machen. Der Empfänger sagt er wisse von nichts und zack wegen Mangel an Beweisen wird alles fallen gelassen. Im günstigen Falle kommt das Paket zuhause an und da man davon ausgehen kann das bisher keiner wusste was in dem Paket ist, ist es nun Zuhause sicher ohne Risiko angekommen. Die Polizei stellt, soweit ich weiß, was das angeht auch keine Fallen auf, da das mit irgendwelchen Gesetzten in konflikt geraten würde.

  4. Re: Toller Plan...

    Autor: LH 31.07.13 - 12:41

    KTVStudio schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das System ist ziemich raffiniert, das Postgeheimnis schützt das Paket mit
    > den Drogen, Vakuumverpackung sorgt dafür das Spürhunde nichts riechen,

    Nur weil die Drogen Vakuumverpackt sind, bedeutet es nicht das Spürhunde es nicht riechen können. Den mist fast absoluter Sicherheit befinden sich dennoch Spuren an der Verpackung. Außerdem reichen einem Hund schon kleinste Spuren.

    > Fakerechnungen sorgen dafür das es sogar vorkommt das der Zoll so ein Paket
    > öffnet, die Rechnung sieht das Vakuum verpackte Päckchen in ruhe lässt und
    > es weiter schickt.

    Die Rechnung "sieht"? :)
    Aber nein, wenn der Zoll Zweifel an der Ware hat, wird auch eine "gute" Verpackung geöffnet. Geht die Ware dabei kaputt, hat man Pech gehabt, wenn die Rechnung Grund zum Zweifel gibt.

    > Innereuropäisch gibt es ja Zollfreiheit.

    Was nicht bedeutet, das keine Kontrollen stattfinden, wenn es einen begründeten Verdacht gibt.
    Allerdings wird tatsächlich eher bei Paketen aus dem Ausland geprüft, man will ja Drogen vor allem gar nicht erst ins Land lassen.

    > Sollte die
    > Polizei das konfiszieren gibt es ein Brief und eine Vorladung um eine
    > Aussage zu machen.

    Sicherlich.

    > Der Empfänger sagt er wisse von nichts und zack wegen
    > Mangel an Beweisen wird alles fallen gelassen.

    Sicherlich nicht. Wenn es bereits Vordelikte gibt, und die gibt es meistens, wird weiter ermittelt. So leicht lässt sich der Staat dann dabei doch nicht abwimmeln. Vor allem bei größeren Mengen kann es ungemütlich werden.

  5. Re: Toller Plan...

    Autor: ichbinhierzumflamen 31.07.13 - 12:42

    KTVStudio schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das System ist ziemich raffiniert, das Postgeheimnis schützt das Paket mit
    > den Drogen, Vakuumverpackung sorgt dafür das Spürhunde nichts riechen,
    > Fakerechnungen sorgen dafür das es sogar vorkommt das der Zoll so ein Paket
    > öffnet, die Rechnung sieht das Vakuum verpackte Päckchen in ruhe lässt und
    > es weiter schickt. Innereuropäisch gibt es ja Zollfreiheit. Sollte die
    > Polizei das konfiszieren gibt es ein Brief und eine Vorladung um eine
    > Aussage zu machen. Der Empfänger sagt er wisse von nichts und zack wegen
    > Mangel an Beweisen wird alles fallen gelassen. Im günstigen Falle kommt das
    > Paket zuhause an und da man davon ausgehen kann das bisher keiner wusste
    > was in dem Paket ist, ist es nun Zuhause sicher ohne Risiko angekommen. Die
    > Polizei stellt, soweit ich weiß, was das angeht auch keine Fallen auf, da
    > das mit irgendwelchen Gesetzten in konflikt geraten würde.

    es kommt durchaus vor, das solche pakete die entdeckt worden sind, zugestellt werden, die leute überwacht werden und die polizei erstmal guckt, was passiert

  6. Re: Toller Plan...

    Autor: jayrworthington 31.07.13 - 12:48

    KTVStudio schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da kann man für 164¤ aber mehr Terror Veranstalten.

    Autsch. Einzeln abgepackte Portionen Heroin (Schedule I) werden in den USA ueblicherweise als "possess with intent to distribute" abgehandelt, je nach Bundestaat 20 Jahre bis Lebenslänglich. Und nein, die Richter interessiert die Umstände nicht im geringsten, wenn Du dummerweise noch Schwarzer bist, hast Du schon glueck nicht vor der Festnahme erschossen zu werden. Genug Terror fuer 164¤???



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.07.13 12:50 durch jayrworthington.

  7. Re: Toller Plan...

    Autor: KTVStudio 31.07.13 - 12:51

    > Die Rechnung "sieht"? :)
    > Aber nein, wenn der Zoll Zweifel an der Ware hat, wird auch eine "gute"
    > Verpackung geöffnet. Geht die Ware dabei kaputt, hat man Pech gehabt, wenn
    > die Rechnung Grund zum Zweifel gibt.

    Ich sagte nur, dass es schon vorgekommen ist, dass Ware so durchgekommen ist, ;) der Regelfall ist hoffentlich anders.


    > Sicherlich nicht. Wenn es bereits Vordelikte gibt, und die gibt es
    > meistens, wird weiter ermittelt. So leicht lässt sich der Staat dann dabei
    > doch nicht abwimmeln. Vor allem bei größeren Mengen kann es ungemütlich
    > werden.

    Da gibt es nichts zu ermitteln, es gibt schlichtweg keine Beweise und für eine Durchsuchung bzw. Beschlagnahmung reicht das bei weitem nicht. Es hat einen Grund warum diese Platform international seit 2011 Millionen Umsätze macht. Das System funktioniert im groben. Was richtig ist, dass ein Verdachtsmoment da ist, der bei großen bis sehr großen Mengen (ich denke alles was nach "größerer" Dealerrei aussieht, vll. ab 50g+ Koks) dann das BKA, Drogendezernat auf den Plan ruft. Ich bezog mich auf Konsummengen für Privatpersonen, keiner macht einen Bohei um 2-3 Gramm Kokain/Heroin/Amphetamin.

  8. Re: Toller Plan...

    Autor: KTVStudio 31.07.13 - 12:54

    Stimmt, ich hab außer Acht gelassen, dass er Amerikaner ist. Bei uns würde das glimpflicher ablaufen.

  9. Re: Toller Plan...

    Autor: SoniX 31.07.13 - 13:45

    Ich weiß nicht...

    Wenn man Adressat eines solchen Paketes ist, ist man damit automatisch verdächtig und dann kann eine Hausdurchsuchung anstehen. Nur an einen Brief glaube ich da nicht...

    Drogenspürhunde trickst man so nicht aus. Das kann 3fach verschweisst sein; die riechens trotzdem. Selbst wenn man die Drogen einschweisst, dann in Kaffee verpackt und nochmalig mehrfach verschweisst und in einer Thermoskanne im Autotank versenkt: Hunde würdens trotzdem riechen. Gegen Hunde hilft da noch am besten Fleisch... aber diese kleine Chance kann man nur bei einer direkten Untersuchung eines zB Autos nutzen aber nicht für Briefe/Pakete. Wenn da n rohes T-Bone Steak in einem Paket wäre würde es sowieso verworfen werden; man darf ja kein Fleisch importieren ^^

  10. Re: Toller Plan...

    Autor: Trockenobst 31.07.13 - 13:47

    jayrworthington schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die Umstände nicht im geringsten, wenn Du dummerweise noch Schwarzer bist,
    > hast Du schon glueck nicht vor der Festnahme erschossen zu werden

    Der Punkt ist aber auch entscheidend: ein Team Polizisten kann auch in den USA nicht einfach in deine Wohnung wegen einen Tipp. Wenn Du noch nie aufgefallen bist müssten die erst mal an das Paket heran. Und das geht dort auch nicht einfach so.

    Nehmen wir an der kriegt das Paket und ruft danach sofort die Polizei. Dass ist ein extrem untypisches Verhalten für einen Drogendealer, oder? Und wenn er Weiß ist und keine Geldsorgen hat ist der Fall für die Staatsanwaltschaft nicht mal im Ansatz zu gewinnen.

    Ja, 'Amurica ist ein irres Land, Schwarze sind immer noch Menschen zweiter Klasse. Aber man sollte nicht jeden absurden Plot für wahre Münze nehmen.

  11. Re: Toller Plan...

    Autor: KTVStudio 31.07.13 - 14:01

    Ja gut dann vergess ich das mal mit den Drogenspürhunden ^^, auf jedenfall gibt es davon nicht genug bzw. einfach viel zu viele Pakete und Briefe als das dort flächendeckend gespürt werden kann. Ich wette trozdem das man mit einem geübten Auge erkennen kann ob das Paket bereits geöffnet wurde oder nicht. Wenn es üblich wäre solche Fallen zu stellen, dann würden die Händler auf SR einfach ne Wachsblombe drauffließen lassen. Das erkennt man auf jedenfall.

  12. Re: Toller Plan...

    Autor: jayrworthington 31.07.13 - 14:31

    Trockenobst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jayrworthington schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > die Umstände nicht im geringsten, wenn Du dummerweise noch Schwarzer
    > bist,
    > > hast Du schon glueck nicht vor der Festnahme erschossen zu werden
    >
    > Der Punkt ist aber auch entscheidend: ein Team Polizisten kann auch in den
    > USA nicht einfach in deine Wohnung wegen einen Tipp. Wenn Du noch nie
    > aufgefallen bist müssten die erst mal an das Paket heran. Und das geht dort
    > auch nicht einfach so.

    Seit 9/11 kann die Polizei alles, da braucht man nicht allzuviel zu konstruieren, Heroin -> Afganistan -> Taliban -> Terroristensupport. Und schon hat's ein Loch wo mal noch Deine Wohnungstüre war...

    > Nehmen wir an der kriegt das Paket und ruft danach sofort die Polizei. Dass
    > ist ein extrem untypisches Verhalten für einen Drogendealer, oder? Und wenn
    > er Weiß ist und keine Geldsorgen hat ist der Fall für die
    > Staatsanwaltschaft nicht mal im Ansatz zu gewinnen.

    Braucht sie auch nicht - Deal mit der Staatsanwalt, Schuldeingeständgniss, 5 Jahre, bewährung nach der hälfte. Oder, Prozess, Aussicht auf 25 to life. Und falls Du hier auch wieder findest, das sei ein "Plot", Google mal statistiken, wieviele in den USA wegen "kleinkram" im bereich Drogenvergehen einsitzen...

    > Ja, 'Amurica ist ein irres Land, Schwarze sind immer noch Menschen zweiter
    > Klasse. Aber man sollte nicht jeden absurden Plot für wahre Münze nehmen.

    Punkt it, der OT schreibt, es sei eine daemliche idee jemand so "Entsorgen" zu wollen, was es nicht ist, das haette extrem in's Auge gehen koennen...

  13. Re: Toller Plan...

    Autor: KTVStudio 31.07.13 - 14:52

    Vorrausgesetzt man ist Amerikaner... Das hab ich wie gesagt überlesen ;) hier wäre das weitaus undramatischer

  14. Re: Toller Plan...

    Autor: Th3Dan 31.07.13 - 15:48

    KTVStudio schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da kann man für 164¤ aber mehr Terror Veranstalten.

    Da kann man für deutlich weniger Geld schon weit mehr Schaden anrichten.
    Das gibt im schlimmsten Fall ne HD, sehr viel mehr passiert nicht.
    Der tolle Sicherheitsforscher ist da wohl eher an pseudokriminelle Kiddys geraten :D

  15. Re: Toller Plan...

    Autor: Trockenobst 31.07.13 - 16:16

    jayrworthington schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und falls Du hier auch wieder findest, das sei ein "Plot", Google mal
    > statistiken, wieviele in den USA wegen "kleinkram" im bereich
    > Drogenvergehen einsitzen...

    Für Schwarze die nur einen überarbeiteten Pflicht-Verteidiger kriegen - Point.
    Weiße Intellektuelle, statistisch und praktisch unmöglich. Wie häufig kam Lindsay Lohan heraus? 20x?

    Natürlich war das ein dummer Plot, natürlich kann er schief laufen. Aber trotzdem bleibe ich dabei: weiß, intellektuell, der hat mit dieser Cyber-Räuberpistole nur die Behörden genervt. Der steht nicht im Fokus der Maschine.

  16. Re: Toller Plan...

    Autor: Anonymer Nutzer 31.07.13 - 16:48

    Natürlich ist eine solche Kleinstmenge nicht einfach nur in einem Vakuum verpackt.^^
    Grade bei geringen mengen ist es sehr wohl möglich einen Suchtmittelspürhund an der Nase herum zu führen. Die Seite ist so voll von Illegalen Dingen aber gibt zum Thema Verpackung kaum Infos. Dafür gibt es natürlich Gründe. Wer weiß wie die Tiere ausgebildet werden sollte auch Wissen wie sie zu manipulieren sind.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. emz-Hanauer GmbH & Co. KGaA, Nabburg / Oberpfalz
  2. ING Deutschland, Nürnberg
  3. Stadt Frankfurt am Main, Frankfurt am Main
  4. AcadeMedia GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Zotac GeForce RTX 3090 Trinity 24GB für 1.699€)
  2. 1.699€
  3. (u. a. Bohrhammer für 97,99€, Winkelschleifer für 49,55€, Mähroboter für 683,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Astronomie: Arecibo wird abgerissen
Astronomie
Arecibo wird abgerissen

Das weltberühmte Radioteleskop ist nicht mehr zu retten. Reparaturarbeiten wären lebensgefährlich.

  1. Astronomie Zweites Kabel von Arecibo-Radioteleskop kaputt
  2. Die Zukunft des Universums Wie alles endet
  3. Astronomie Gibt es Leben auf der Venus?

Chang'e 5: Chinesischer Probensammler ist unterwegs zum Mond
Chang'e 5
Chinesischer Probensammler ist unterwegs zum Mond

Nach 44 Jahren soll eine chinesische Raumsonde endlich wieder Gesteinsproben vom Mond zur Erde bringen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Nasa hat überraschenden Favoriten bei Mondlanderkonzept
  2. SLS Nasa bestellt Triebwerke für den Preis einer ganzen Rakete
  3. Artemis Base Camp Nasa plant Mondhabitat

Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb: Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension
Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb
Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension

Eine Schwebebahn für die Stadt, die jeden Passagier zum Wunschziel bringt - bequem, grün, ohne Stau und vielleicht sogar kostenlos. Ist das realistisch?
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. ÖPNV Infraserv Höchst baut Wasserstofftankstelle für Züge

  1. Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
    Made in USA
    Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

    Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.

  2. Huawei-Chef: Die USA "wollen uns umbringen"
    Huawei-Chef
    Die USA "wollen uns umbringen"

    Huawei-Chef Ren Zhengfei betont nach dem Verkauf von Honor die Unabhängigkeit der Smartphone-Marke unter den neuen Besitzern. Die USA wollten sein Unternehmen vernichten.

  3. Digital Imaging: Koelnmesse beendet Photokina
    Digital Imaging
    Koelnmesse beendet Photokina

    War es das mit der Photokina? Oder gibt es einen Neustart für die Fotoleitmesse?


  1. 19:14

  2. 18:07

  3. 17:35

  4. 16:50

  5. 16:26

  6. 15:29

  7. 15:02

  8. 13:42