Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Brickerbot: Hacker zerstören das…

Brickerbot: Hacker zerstören das Internet of Insecure Things

Unbekannte versuchen zurzeit, sich in ungesicherte IoT-Geräte zu hacken und diese aktiv zu zerstören. Offenbar ein Versuch, die Geräte unschädlich zu machen, bevor sie Teil von Botnetzen wie Mirai werden.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Hell yeah! (Seiten: 1 2 3 4 ) 68

    Muhaha | 07.04.17 12:10 11.04.17 11:18

  2. Hat irgendwie auch was gutes 5

    twothe | 07.04.17 18:29 10.04.17 17:14

  3. Wo ist die Grenze? 5

    xenofit | 07.04.17 22:34 10.04.17 07:12

  4. Besser: Eingebautes Ablaufdatum 4

    chithanh | 07.04.17 17:03 08.04.17 16:55

  5. Diese Vermutung... 8

    Axido | 07.04.17 13:30 07.04.17 17:50

  6. Wenn die Geräte während der Gewährleistungsdauer gebrickt werden, ... 6

    eMvO | 07.04.17 14:57 07.04.17 16:19

  7. Wurde auch Zeit :-) 1

    Neuro-Chef | 07.04.17 16:11 07.04.17 16:11

  8. Ist es ausreichend, wenn ich meinen IoT Dingen nicht verrate, ... 11

    yeti | 07.04.17 12:57 07.04.17 15:45

  9. Ein Passwort zu setzen 1

    negecy | 07.04.17 14:55 07.04.17 14:55

  10. Meine Zahnbürste kontrolliert... 1

    ElMario | 07.04.17 14:51 07.04.17 14:51

  11. @Golem 1

    teenriot* | 07.04.17 14:41 07.04.17 14:41

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. EnBW Kernkraft GmbH, Philippsburg, Neckarwestheim
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Rosenheim
  3. transact Elektronische Zahlungssysteme GmbH dba. epay, Planegg, Martinsried bei München
  4. Continental AG, Ulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

  1. Umbau: SAP steigert Prognosen wegen gutem Cloudgeschäft
    Umbau
    SAP steigert Prognosen wegen gutem Cloudgeschäft

    SAP hat seinen Umbau abgeschlossen und macht 40 Prozent mehr Umsatz mit Software aus der Cloud. Der Umsatz mit Softwarelizenzen sank erneut.

  2. Freikom: Bundesnetzagentur senkt Preis für Rufnummernmitnahme
    Freikom
    Bundesnetzagentur senkt Preis für Rufnummernmitnahme

    Die Bundesnetzagentur hat das Entgelt für die Rufnummernmitnahme bei einem Anbieter gesenkt. Weitere Festlegungen dürften folgen, der Preis sollte maximal bei 9,61 Euro liegen.

  3. Weltraumteleskop Chandra: Forscher entdeckten Planeten verschlingenden Stern
    Weltraumteleskop Chandra
    Forscher entdeckten Planeten verschlingenden Stern

    Zum Glück ist er weit weg: Der Jungstern RW Aur A hat mutmaßlich einen oder mehreren Protoplaneten verschlungen. Bestätigt sich das, wäre es das erste Mal, dass Wissenschaftler beobachten, wie ein Planet in einen jungen Stern stürzt. Die Daten wurden mit dem Weltraumteleskop Chandra gesammelt.


  1. 15:18

  2. 14:12

  3. 13:53

  4. 13:40

  5. 13:20

  6. 13:10

  7. 12:42

  8. 12:25