Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Brickerbot: Hacker zerstören das…

Hat irgendwie auch was gutes

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hat irgendwie auch was gutes

    Autor: twothe 07.04.17 - 18:29

    Es ist illegal, darum kann/darf man das nicht machen. Aber wenn man mal gedanklich durchspielt was passiert wenn das zum Standard wird... Dann sind Hersteller auf ein mal gezwungen ihre Geräte abzusichern, da sie sonst 5 Minuten nach Inbetriebnahme den Geist aufgeben. Hersteller die das nicht tun würden recht fix vom Markt verschwinden. Effektiv hätten wir in ein paar Jahren erheblich sicherere Geräte als die Politik es je schaffen könnte.

    Manchmal wünscht man sich ja irgendwie das bestimmte Sachen doch legal sind.

  2. Re: Hat irgendwie auch was gutes

    Autor: MarioWario 07.04.17 - 21:29

    Ja, im Grunde ein hardening Prozeß für die Hersteller - man sollte die neusten Geräte zuerst auswählen, wegen dem EU-Gewährleistungsrecht, dann meldet sich Amazon.com wahrscheinlich zuerst und beschränkt das Warenangebot von sich aus.
    Eigentlich könnte Amazon direkt mal bei der CIA anklopfen, sind ja auch AWS-Kunden, ob das evtl. ein geheimes UN-Projekt ist oder Sigmar Gabriel unerlaubte Wirtschaftsförderung betreibt.

    Heiko M. ist wirklich eine Enttäuschung, waren doch die Justizminister früher eher 'the voice of reason', aber Innen ist hohl und inkompetent - wie in Verteidigung, damals.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.04.17 21:30 durch MarioWario.

  3. Re: Hat irgendwie auch was gutes

    Autor: FSMaxB 08.04.17 - 00:42

    Das wäre wirklich die perfekte Möglichkeit den Herstellern einen Grund dafür zu geben ihre Geräte endlich sicherer zu machen.

    Einziges Problem ist, dass auf kurze Sicht die Endnutzer am meisten unter solchen Aktionen leiden. Gäbe es den Schaden bei den unschuldigen Endnutzern nicht wäre ich voll und ganz für so eine Aktion.

  4. Re: Hat irgendwie auch was gutes

    Autor: ScaniaMF 10.04.17 - 16:37

    FSMaxB schrieb:
    ------------------------------------------------------------------------
    > Einziges Problem ist, dass auf kurze Sicht die Endnutzer am meisten unter
    > solchen Aktionen leiden. Gäbe es den Schaden bei den unschuldigen
    > Endnutzern nicht wäre ich voll und ganz für so eine Aktion.

    Naja, langfristig würden die Kunden auch nur Geräte von Herstellern kaufen, die als sicher gelten.

    Klar für eine gewisse Zeit trifft es die Endnutzer, langfristig aber die Hersteller-und das ist das Ziel

  5. Re: Hat irgendwie auch was gutes

    Autor: DonaldDuck 10.04.17 - 17:14

    twothe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist illegal, darum kann/darf man das nicht machen. Aber wenn man mal
    > gedanklich durchspielt was passiert wenn das zum Standard wird... Dann sind
    > Hersteller auf ein mal gezwungen ihre Geräte abzusichern, da sie sonst 5
    > Minuten nach Inbetriebnahme den Geist aufgeben. Hersteller die das nicht
    > tun würden recht fix vom Markt verschwinden. Effektiv hätten wir in ein
    > paar Jahren erheblich sicherere Geräte als die Politik es je schaffen
    > könnte.
    >
    > Manchmal wünscht man sich ja irgendwie das bestimmte Sachen doch legal
    > sind.


    Ich finde man sollte nicht vergessen, dass so was nicht überall auf der Welt illigal ist.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. avitea GmbH, Lippstadt
  2. Verve Consulting GmbH, Köln
  3. Landeshauptstadt München, München
  4. über Duerenhoff GmbH, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-11%) 39,99€
  2. (-66%) 16,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. EU-Netzpolitik Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
  2. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  3. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

  1. Festnetz und Mobilfunk: Telekom kämpft mit Zerstörungen durch den Orkan Friederike
    Festnetz und Mobilfunk
    Telekom kämpft mit Zerstörungen durch den Orkan Friederike

    Trotz großem Einsatz vieler Techniker sind einige Tausend Kunden der Telekom nach dem Orkan Friederike noch ohne Netzversorgung. Eine ganze Reihe der Schadensstellen sind noch nicht erreichbar.

  2. God of War: Papa Kratos kämpft ab April 2018
    God of War
    Papa Kratos kämpft ab April 2018

    Sony hat den Veröffentlichungstermin für das nächste God of War bekanntgegeben: Ende April 2018 wird sich Hauptfigur Kratos auf der Playstation 4 in Kämpfe mit anderen Göttern stürzen - und versuchen, seinem Sohn ein guter Papa zu sein.

  3. Domain: Richard Gutjahr pfändet Compact-online.de
    Domain
    Richard Gutjahr pfändet Compact-online.de

    Wegen ausstehender Kosten für eine einstweilige Verfügung hat Richard Gutjahr die Domain Compact-online.de pfänden lassen. Das Magazin hatte wahrheitswidrige Behauptungen über den Journalisten verbreitet.


  1. 18:19

  2. 18:08

  3. 17:53

  4. 17:42

  5. 17:33

  6. 17:27

  7. 17:14

  8. 16:14