Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › browse32.ocx: Flame startet…

Und wer sagt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und wer sagt

    Autor: Icestorm 08.06.12 - 12:01

    das neben Flame nicht schon ein weiteres solches Programm im Umlauf ist?
    Man hat immer mind. zwei Eisen im Feuer ... Am besten solche, die unterschiedlich konstruiert sind, um mit dem Einen nicht Anhaltspunkte für den/die Anderen zu liefern.

  2. Re: Und wer sagt

    Autor: Replay 08.06.12 - 12:17

    Das habe ich mir auch schon gedacht. Ich möchte lieber nicht wissen, wie viele derartige Progrämmchen unterwegs sind. Und ob nicht die eigenen Rechner, trotz aller Vorsichtsmaßnahmen, verseucht sind.

    Wichtige Systeme, welche beruflicher Natur sind und sehr sensible Daten enthalten, haben keine Verbindung zum Internet.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  3. Re: Und wer sagt

    Autor: Indiana 08.06.12 - 12:29

    Genau das hoffe ich bei allen Ärzten und Behörden .. vermutlich surfen die aber in ihrer Mittagspause im Netz :-(

    Have a N.I.C.E. day!

    Real programmers don't comment their code - it was hard to write, it should be hard to understand.

  4. Re: Und wer sagt

    Autor: Icestorm 08.06.12 - 12:30

    Replay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das habe ich mir auch schon gedacht. Ich möchte lieber nicht wissen, wie
    > viele derartige Progrämmchen unterwegs sind. Und ob nicht die eigenen
    > Rechner, trotz aller Vorsichtsmaßnahmen, verseucht sind.
    >
    > Wichtige Systeme, welche beruflicher Natur sind und sehr sensible Daten
    > enthalten, haben keine Verbindung zum Internet.

    Ja, genau. "Profis" in Staat, Wirtschaft und Geheimndiensten wissen das auch schon lange, und glücklicherweise wird bei keiner sicherheitsrelevanter Einrichtung und Software "Kostendruck" in den Mund genommen ...

  5. Re: Und wer sagt

    Autor: Lalalalala 08.06.12 - 12:35

    Gab es nicht neulich auch mal einen Artikel hier in dem Stand das schätzungsweise die Hälfte von Anonymous auf der Gehaltsliste des FBI steht?
    Solange die Amerikaner die Würmer programmieren und darin die Besten sind kann ich ruhig schlafen und habe damit kein Problem. Wenn die Iraner anfangen unsere Atomkraftwerke zu infizieren dann beunruhigt mich das schon eher.

  6. Re: Und wer sagt

    Autor: Replay 08.06.12 - 12:43

    Die Kosten sind überschaubar, wenn man einige Rechner hat, die schlicht keine Verbindung zum Netz haben ;-) Einfacher kann man sich es sicherheitstechnisch kaum machen.

    Die normalen Rechner im Büro haben natürlich alle einen Internetanschluß, genauso wie mache (!) Rechner in den Labors. Und ich habe auch keine Probleme, wenn die Leute auch mal im Netz surfen, solange es nicht überhandnimmt. Tabu ist Facebook und solcher Kram. Soviel ich weiß, ist aber sowieso kein Mitarbeiter da drin, weil ich Wert auf Aufklärung lege, was die „Dienste“ im Internet so angeht.

    Alle Rechner im sensiblen Bereich der Forschung sind nicht am Netz. Zu gefährlich das ist, Daten geklaut werden und ausgehorcht ich werde ;-)

    Möge die Sicherheit (und das Gehirn) mit Euch sein! Es ist nämlich nicht wirklich schwer, sensible Bereiche vor solchen Angriffen zu schützen.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  7. Re: Und wer sagt

    Autor: muhzilla 08.06.12 - 13:01

    Und warum beunruhigt es dich mehr wenn die Iraner das machen, wenn ich mal fragen darf? Ich möchte hier auf gar keinen Fall dieses Regime da verteidigen, aber wenn man mal auf pure Zahlen schaut (begonnene Kriege, zivile Opfer...), dann sollte es wesentlich mehr beunruhigen, wenn die USA anfangen mit sowas zu spielen.

  8. Re: Und wer sagt

    Autor: Replay 08.06.12 - 13:12

    Noch. Reden wir in zehn Jahren nochmal darüber.

    Nichtsdestotrotz hat natürlich jedes Land die Möglichkeit, Cyberspionage zu machen. Und mehr oder weniger jedes halbwegs technologisiertes lande wird das auch tun.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  9. Re: Und wer sagt

    Autor: Eurit 08.06.12 - 14:30

    Und benutzen IE 6

    Der Logik verpflichtet :)

  10. Re: Und wer sagt

    Autor: fip25 08.06.12 - 15:18

    Lalalalala schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gab es nicht neulich auch mal einen Artikel hier in dem Stand das
    > schätzungsweise die Hälfte von Anonymous auf der Gehaltsliste des FBI
    > steht?
    > Solange die Amerikaner die Würmer programmieren und darin die Besten sind
    > kann ich ruhig schlafen und habe damit kein Problem. Wenn die Iraner
    > anfangen unsere Atomkraftwerke zu infizieren dann beunruhigt mich das schon
    > eher.

    Ich lass mich lieber von einem Ami poppen als von einem Iraner.
    Hat man dich zu heiss gebaded?

    Beides ist nicht ok!

  11. Re: Und wer sagt

    Autor: Christian Nickels 08.06.12 - 15:28

    Replay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Kosten sind überschaubar, wenn man einige Rechner hat, die schlicht
    > keine Verbindung zum Netz haben ;-) Einfacher kann man sich es
    > sicherheitstechnisch kaum machen.
    >
    ...
    > Alle Rechner im sensiblen Bereich der Forschung sind nicht am Netz. Zu
    > gefährlich das ist, Daten geklaut werden und ausgehorcht ich werde ;-)
    >
    > Möge die Sicherheit (und das Gehirn) mit Euch sein! Es ist nämlich nicht
    > wirklich schwer, sensible Bereiche vor solchen Angriffen zu schützen.


    Das schützt auch nicht vor z.B. Stuxnet. Deine Ratschläge sind zwar sinnvoll, aber 100%ige Sicherheit gibt es nicht. Bzw. ein Staat (Cyberwar) kann jedes System knacken.
    MfG Christian

  12. Re: Und wer sagt

    Autor: cookiekiller 08.06.12 - 15:44

    Christian Nickels schrieb:
    > Bzw. ein Staat (Cyberwar) kann jedes System knacken.

    Viel Glück.

  13. Re: Und wer sagt

    Autor: blackbirdone 08.06.12 - 15:44

    In ihren filmen vllt real können Sie es nicht.

  14. Re: Und wer sagt

    Autor: s1ou 08.06.12 - 15:45

    Replay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Kosten sind überschaubar, wenn man einige Rechner hat, die schlicht
    > keine Verbindung zum Netz haben ;-) Einfacher kann man sich es
    > sicherheitstechnisch kaum machen.
    >
    > Die normalen Rechner im Büro haben natürlich alle einen Internetanschluß,
    > genauso wie mache (!) Rechner in den Labors. Und ich habe auch keine
    > Probleme, wenn die Leute auch mal im Netz surfen, solange es nicht
    > überhandnimmt. Tabu ist Facebook und solcher Kram. Soviel ich weiß, ist
    > aber sowieso kein Mitarbeiter da drin, weil ich Wert auf Aufklärung lege,
    > was die „Dienste“ im Internet so angeht.
    >
    > Alle Rechner im sensiblen Bereich der Forschung sind nicht am Netz. Zu
    > gefährlich das ist, Daten geklaut werden und ausgehorcht ich werde ;-)
    >
    > Möge die Sicherheit (und das Gehirn) mit Euch sein! Es ist nämlich nicht
    > wirklich schwer, sensible Bereiche vor solchen Angriffen zu schützen.

    Du hast sicher mitbekommen das Stuxnet gegen die Atomtechnischen Anlagen in Natanz und Buschehr eingesetzt wurde. Beide Standorte sind komplett vom Netz getrennt. Wo ein Wille ist da ist auch ein Weg.

  15. Re: Und wer sagt

    Autor: __destruct() 08.06.12 - 16:09

    Nein, wo ein dummer Mitarbeiter im Sicherheitsbereich und ein herumliegender USB-Stick mit der Aufschrift "Greatest porns ever" ist, da ist ein Weg. Wenn der Admin gute Arbeit leistet und der Betreiber alles, was der Admin verlangt, durchsetzt und kontrolliert, dann kann nur der Admin einen Virus einschleusen. Und in einem solchen Land weiß er, dass das letzte, das er sehen wird, wenn er das tut, eine Mauer ist.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Nürnberg
  2. Villeroy & Boch AG, Mettlach
  3. OEDIV KG, Oldenburg
  4. IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz, Nürnberg, Würzburg, Amberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
Mobile-Games-Auslese
Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
Innovationen auf der IAA
Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. IAA 2019 PS-Wahn statt Visionen
  2. E-Auto Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

  1. Mobilfunkpakt: Vodafone schaltet 5G-Standorte früher frei
    Mobilfunkpakt
    Vodafone schaltet 5G-Standorte früher frei

    In Hessen geht es jetzt zügig weiter. Vodafone hat drei Standorte früher freigeschaltet. Auch die Telekom ist in dem Bundesland schon mit 5G aktiv.

  2. Creative Assembly: Das nächste Total War spielt im antiken Troja
    Creative Assembly
    Das nächste Total War spielt im antiken Troja

    Viele Gerüchte gab es bereits um das nächste Total-War-Spiel. Jetzt ist es offiziell: A Total War Story: Troy erzählt die Sage um Achilles, Hector, Odysseus und die antike Stadt Troja. Der Titel soll 2020 erscheinen.

  3. Facebook-Urteil: Künast muss übelste Beschimpfungen hinnehmen
    Facebook-Urteil
    Künast muss übelste Beschimpfungen hinnehmen

    Die Grünen-Politikerin Renate Künast will die Verfasser von Hasskommentaren auf Facebook gerichtlich belangen. Doch das soziale Netzwerk muss die Nutzerdaten nicht herausgeben.


  1. 17:55

  2. 17:42

  3. 17:29

  4. 16:59

  5. 16:09

  6. 15:59

  7. 15:43

  8. 14:45