Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › browse32.ocx: Flame startet…

Und wer sagt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und wer sagt

    Autor: Icestorm 08.06.12 - 12:01

    das neben Flame nicht schon ein weiteres solches Programm im Umlauf ist?
    Man hat immer mind. zwei Eisen im Feuer ... Am besten solche, die unterschiedlich konstruiert sind, um mit dem Einen nicht Anhaltspunkte für den/die Anderen zu liefern.

  2. Re: Und wer sagt

    Autor: Replay 08.06.12 - 12:17

    Das habe ich mir auch schon gedacht. Ich möchte lieber nicht wissen, wie viele derartige Progrämmchen unterwegs sind. Und ob nicht die eigenen Rechner, trotz aller Vorsichtsmaßnahmen, verseucht sind.

    Wichtige Systeme, welche beruflicher Natur sind und sehr sensible Daten enthalten, haben keine Verbindung zum Internet.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  3. Re: Und wer sagt

    Autor: Indiana 08.06.12 - 12:29

    Genau das hoffe ich bei allen Ärzten und Behörden .. vermutlich surfen die aber in ihrer Mittagspause im Netz :-(

    Have a N.I.C.E. day!

    Real programmers don't comment their code - it was hard to write, it should be hard to understand.

  4. Re: Und wer sagt

    Autor: Icestorm 08.06.12 - 12:30

    Replay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das habe ich mir auch schon gedacht. Ich möchte lieber nicht wissen, wie
    > viele derartige Progrämmchen unterwegs sind. Und ob nicht die eigenen
    > Rechner, trotz aller Vorsichtsmaßnahmen, verseucht sind.
    >
    > Wichtige Systeme, welche beruflicher Natur sind und sehr sensible Daten
    > enthalten, haben keine Verbindung zum Internet.

    Ja, genau. "Profis" in Staat, Wirtschaft und Geheimndiensten wissen das auch schon lange, und glücklicherweise wird bei keiner sicherheitsrelevanter Einrichtung und Software "Kostendruck" in den Mund genommen ...

  5. Re: Und wer sagt

    Autor: Lalalalala 08.06.12 - 12:35

    Gab es nicht neulich auch mal einen Artikel hier in dem Stand das schätzungsweise die Hälfte von Anonymous auf der Gehaltsliste des FBI steht?
    Solange die Amerikaner die Würmer programmieren und darin die Besten sind kann ich ruhig schlafen und habe damit kein Problem. Wenn die Iraner anfangen unsere Atomkraftwerke zu infizieren dann beunruhigt mich das schon eher.

  6. Re: Und wer sagt

    Autor: Replay 08.06.12 - 12:43

    Die Kosten sind überschaubar, wenn man einige Rechner hat, die schlicht keine Verbindung zum Netz haben ;-) Einfacher kann man sich es sicherheitstechnisch kaum machen.

    Die normalen Rechner im Büro haben natürlich alle einen Internetanschluß, genauso wie mache (!) Rechner in den Labors. Und ich habe auch keine Probleme, wenn die Leute auch mal im Netz surfen, solange es nicht überhandnimmt. Tabu ist Facebook und solcher Kram. Soviel ich weiß, ist aber sowieso kein Mitarbeiter da drin, weil ich Wert auf Aufklärung lege, was die „Dienste“ im Internet so angeht.

    Alle Rechner im sensiblen Bereich der Forschung sind nicht am Netz. Zu gefährlich das ist, Daten geklaut werden und ausgehorcht ich werde ;-)

    Möge die Sicherheit (und das Gehirn) mit Euch sein! Es ist nämlich nicht wirklich schwer, sensible Bereiche vor solchen Angriffen zu schützen.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  7. Re: Und wer sagt

    Autor: muhzilla 08.06.12 - 13:01

    Und warum beunruhigt es dich mehr wenn die Iraner das machen, wenn ich mal fragen darf? Ich möchte hier auf gar keinen Fall dieses Regime da verteidigen, aber wenn man mal auf pure Zahlen schaut (begonnene Kriege, zivile Opfer...), dann sollte es wesentlich mehr beunruhigen, wenn die USA anfangen mit sowas zu spielen.

  8. Re: Und wer sagt

    Autor: Replay 08.06.12 - 13:12

    Noch. Reden wir in zehn Jahren nochmal darüber.

    Nichtsdestotrotz hat natürlich jedes Land die Möglichkeit, Cyberspionage zu machen. Und mehr oder weniger jedes halbwegs technologisiertes lande wird das auch tun.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  9. Re: Und wer sagt

    Autor: Eurit 08.06.12 - 14:30

    Und benutzen IE 6

    Der Logik verpflichtet :)

  10. Re: Und wer sagt

    Autor: fip25 08.06.12 - 15:18

    Lalalalala schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gab es nicht neulich auch mal einen Artikel hier in dem Stand das
    > schätzungsweise die Hälfte von Anonymous auf der Gehaltsliste des FBI
    > steht?
    > Solange die Amerikaner die Würmer programmieren und darin die Besten sind
    > kann ich ruhig schlafen und habe damit kein Problem. Wenn die Iraner
    > anfangen unsere Atomkraftwerke zu infizieren dann beunruhigt mich das schon
    > eher.

    Ich lass mich lieber von einem Ami poppen als von einem Iraner.
    Hat man dich zu heiss gebaded?

    Beides ist nicht ok!

  11. Re: Und wer sagt

    Autor: Christian Nickels 08.06.12 - 15:28

    Replay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Kosten sind überschaubar, wenn man einige Rechner hat, die schlicht
    > keine Verbindung zum Netz haben ;-) Einfacher kann man sich es
    > sicherheitstechnisch kaum machen.
    >
    ...
    > Alle Rechner im sensiblen Bereich der Forschung sind nicht am Netz. Zu
    > gefährlich das ist, Daten geklaut werden und ausgehorcht ich werde ;-)
    >
    > Möge die Sicherheit (und das Gehirn) mit Euch sein! Es ist nämlich nicht
    > wirklich schwer, sensible Bereiche vor solchen Angriffen zu schützen.


    Das schützt auch nicht vor z.B. Stuxnet. Deine Ratschläge sind zwar sinnvoll, aber 100%ige Sicherheit gibt es nicht. Bzw. ein Staat (Cyberwar) kann jedes System knacken.
    MfG Christian

  12. Re: Und wer sagt

    Autor: cookiekiller 08.06.12 - 15:44

    Christian Nickels schrieb:
    > Bzw. ein Staat (Cyberwar) kann jedes System knacken.

    Viel Glück.

  13. Re: Und wer sagt

    Autor: blackbirdone 08.06.12 - 15:44

    In ihren filmen vllt real können Sie es nicht.

  14. Re: Und wer sagt

    Autor: s1ou 08.06.12 - 15:45

    Replay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Kosten sind überschaubar, wenn man einige Rechner hat, die schlicht
    > keine Verbindung zum Netz haben ;-) Einfacher kann man sich es
    > sicherheitstechnisch kaum machen.
    >
    > Die normalen Rechner im Büro haben natürlich alle einen Internetanschluß,
    > genauso wie mache (!) Rechner in den Labors. Und ich habe auch keine
    > Probleme, wenn die Leute auch mal im Netz surfen, solange es nicht
    > überhandnimmt. Tabu ist Facebook und solcher Kram. Soviel ich weiß, ist
    > aber sowieso kein Mitarbeiter da drin, weil ich Wert auf Aufklärung lege,
    > was die „Dienste“ im Internet so angeht.
    >
    > Alle Rechner im sensiblen Bereich der Forschung sind nicht am Netz. Zu
    > gefährlich das ist, Daten geklaut werden und ausgehorcht ich werde ;-)
    >
    > Möge die Sicherheit (und das Gehirn) mit Euch sein! Es ist nämlich nicht
    > wirklich schwer, sensible Bereiche vor solchen Angriffen zu schützen.

    Du hast sicher mitbekommen das Stuxnet gegen die Atomtechnischen Anlagen in Natanz und Buschehr eingesetzt wurde. Beide Standorte sind komplett vom Netz getrennt. Wo ein Wille ist da ist auch ein Weg.

  15. Re: Und wer sagt

    Autor: __destruct() 08.06.12 - 16:09

    Nein, wo ein dummer Mitarbeiter im Sicherheitsbereich und ein herumliegender USB-Stick mit der Aufschrift "Greatest porns ever" ist, da ist ein Weg. Wenn der Admin gute Arbeit leistet und der Betreiber alles, was der Admin verlangt, durchsetzt und kontrolliert, dann kann nur der Admin einen Virus einschleusen. Und in einem solchen Land weiß er, dass das letzte, das er sehen wird, wenn er das tut, eine Mauer ist.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundesamt für Kartographie und Geodäsie, Bad Kötzting
  2. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  3. SEITENBAU GmbH, Konstanz
  4. Controlware GmbH, Dietzenbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)
  2. für 229,99€ vorbestellbar


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Elektromobilität: Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?
Elektromobilität
Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?

Veteranen der deutschen Autoindustrie wollen mit Canoo den Fahrzeugbau und den Vertrieb revolutionieren. Zunächst scheitern die großen Köpfe aber an den kleinen Hürden der Startupwelt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. EU Unfall-Fahrtenschreiber in Autos ab 2022 Pflicht
  2. Verkehrssenatorin Fahrverbot für Autos in Berlin gefordert
  3. Ventomobil Mit dem Windrad auf Rekordjagd

Passwort-Richtlinien: Schlechte Passwörter vermeiden
Passwort-Richtlinien
Schlechte Passwörter vermeiden

Groß- und Kleinbuchstaben, mindestens ein Sonderzeichen, aber nicht irgendeins? Viele Passwort-Richtlinien führen dazu, dass Nutzer genervt oder verwirrt sind, aber nicht unbedingt zu sichereren Passwörtern. Wir geben Tipps, wie Entwickler es besser machen können.
Von Hanno Böck

  1. Acutherm Mit Wärmebildkamera und Mikrofon das Passwort erraten
  2. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
  3. Fido-Sticks im Test Endlich schlechte Passwörter

  1. Trotz US-Kampagne: Huawei steigert weiter Umsatz und Gewinnmarge
    Trotz US-Kampagne
    Huawei steigert weiter Umsatz und Gewinnmarge

    Gewinn und Umsatz wachsen bei Huawei weiter. Für das Jahr 2019 erwartet der Konzern hohe Gewinne durch 5G-Technologie. 70.000 5G-Basisstationen sind nun ausgeliefert.

  2. 5G: Swisscom refarmt UMTS-Frequenz bei 2.100 MHz
    5G
    Swisscom refarmt UMTS-Frequenz bei 2.100 MHz

    UMTS bei 2.100 MHz kann man in der Schweiz bald nicht mehr nutzen. Der Bereich geht per Refarming an effizientere 4G- und 5G-Technologien.

  3. Copyright: Nintendo hat offenbar Super Mario Bros für C64 gestoppt
    Copyright
    Nintendo hat offenbar Super Mario Bros für C64 gestoppt

    Sieben Jahre hat ein Programmierer nach eigenen Angaben an einer Umsetzung von Super Mario Bros für den C64 gearbeitet. Wenige Tage nach der Veröffentlichung verschwindet das Spiel nun schon wieder von größeren Portalen - vermutlich wegen Nintendo.


  1. 19:00

  2. 17:41

  3. 16:20

  4. 16:05

  5. 16:00

  6. 15:50

  7. 15:43

  8. 15:00