Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Browser-Updates: Chrome ohne Flash…

Wird BlueByte und InnoGames nicht gefallen

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wird BlueByte und InnoGames nicht gefallen

    Autor: RipClaw 10.08.16 - 09:49

    Beide produzieren Browser Games die komplett auf Flash basieren. Und da dürften sie nicht die einzigen sein.

  2. Re: Wird BlueByte und InnoGames nicht gefallen

    Autor: redbullface 10.08.16 - 09:54

    Dann müssen sie eben von Flash auf HTML5 umstellen. Aber Flash wird ja weiterhin funktionieren.

  3. Re: Wird BlueByte und InnoGames nicht gefallen

    Autor: Sharra 10.08.16 - 09:54

    Es geht um Hintergrundeinblendungen. Nicht um dedizierte Flash-Anwendungen.

  4. Re: Wird BlueByte und InnoGames nicht gefallen

    Autor: Graveangel 10.08.16 - 09:57

    RipClaw schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Beide produzieren Browser Games die komplett auf Flash basieren. Und da
    > dürften sie nicht die einzigen sein.


    Ich würde sagen, dass sie lange genug Zeit hatten, sich umzustellen.
    Flash stirbt seit so langer Zeit, dass es ein Wunder ist, dass es überhaupt noch jemand verwendet.

    Selbst Adobe hat mitlerweile gesagt, dass es Flash aufgibt.

  5. Re: Wird BlueByte und InnoGames nicht gefallen

    Autor: redbullface 10.08.16 - 09:58

    Stimmt, aber in Zukunft wird das ja immer mehr zu einem Problem für Flash Games Entwickler. Es wird ja zunehmend mehr blockiert und ein kompletter Wegfall von Flash wäre irgendwann zu erwarten.

  6. Re: Wird BlueByte und InnoGames nicht gefallen

    Autor: Porterex 10.08.16 - 10:03

    redbullface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stimmt, aber in Zukunft wird das ja immer mehr zu einem Problem für Flash
    > Games Entwickler. Es wird ja zunehmend mehr blockiert und ein kompletter
    > Wegfall von Flash wäre irgendwann zu erwarten.

    Das will ich doch schwer hoffen. Lieber früher als später.

  7. Re: Wird BlueByte und InnoGames nicht gefallen

    Autor: RipClaw 10.08.16 - 10:10

    redbullface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann müssen sie eben von Flash auf HTML5 umstellen. Aber Flash wird ja
    > weiterhin funktionieren.

    Sagt sich so leicht. Da müsste eine komplette Abteilung von Programmierern vermutlich mehrere Monate dran arbeiten. Einfach mal so "umstellen" ist nicht.

    Und wenn die Spiele nicht mehr genug Gewinne abwerfen dann werden sie vermutlich eher eingestellt als das hier noch großartig Geld und Zeit investiert wird.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.08.16 10:14 durch RipClaw.

  8. Re: Wird BlueByte und InnoGames nicht gefallen

    Autor: HiddenX 10.08.16 - 10:52

    Mein Mitleid hält sich in Grenzen. Wer jetzt noch Flash-Games (oder irgendwas in Flash) entwickelt hat scheinbar die letzten 5 Jahre verpennt.

  9. Re: Wird BlueByte und InnoGames nicht gefallen

    Autor: afarber 10.08.16 - 10:52

    Leute die schreiben "Flash muss sterben" haben eigentlich keine Ahnung WIEVIELE Benutzer täglich noch Flash-Spiele spielen und dafür Geld ausgeben.

    Weil ich ein kleines russisches Kartenspiel mal entwickelt, auf vielen Plattformen veröffentlicht und seit 10 Jahren unterstütze - sehe ich diese Massen...

    Täglich gehen Millionen russischer Rentner auf Odnoklassniki, Mail.ru und Vkontakte fischen und ihre Schrebergärten jäten - alles auf Flash.

  10. Re: Wird BlueByte und InnoGames nicht gefallen

    Autor: Porterex 10.08.16 - 11:06

    afarber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leute die schreiben "Flash muss sterben" haben eigentlich keine Ahnung
    > WIEVIELE Benutzer täglich noch Flash-Spiele spielen und dafür Geld
    > ausgeben.

    Na dann sollte doch genug Geld übrig sein um die Spiele auf HTML5 zu portieren.

    Das Flash ausläuft ist bereits seit Jahren bekannt und Unternehmen die nicht mit der Zeit gehen, gehen eben mit der Zeit.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 10.08.16 11:10 durch Porterex.

  11. Re: Wird BlueByte und InnoGames nicht gefallen

    Autor: redbullface 10.08.16 - 11:07

    RipClaw schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sagt sich so leicht. Da müsste eine komplette Abteilung von Programmierern
    > vermutlich mehrere Monate dran arbeiten. Einfach mal so "umstellen" ist
    > nicht.

    Hat ja auch keiner behauptet. Es ist nun schon sehr lange bekannt, das Flash aus stirbt und bis es dann komplett weg ist, wird noch Zeit vergehen. Solange haben die Programmierer Zeit. Wenn die so blind sind, dann haben die es echt nicht verdient bei der Umstellung später so hinterher zu hinken oder gar unter zu gehen (wie Nokia).

  12. Re: Wird BlueByte und InnoGames nicht gefallen

    Autor: afarber 10.08.16 - 11:09

    "Sollte" ist das falsche Wort.

    Es geht um Massen die gemolken werden und weiterhin gemolken werden wollen.

    Wenn Chrome Flash komplett abschaltet, freut sich Mozilla und bietet Flash weiter in Firefox an. Die Rentner löschen Chrome, installieren Firefox und gehen weiter fischen un jäten.

  13. Re: Wird BlueByte und InnoGames nicht gefallen

    Autor: Porterex 10.08.16 - 11:12

    afarber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn Chrome Flash komplett abschaltet, freut sich Mozilla und bietet Flash
    > weiter in Firefox an. Die Rentner löschen Chrome, installieren Firefox und
    > gehen weiter fischen un jäten.

    Allerdings hat Mozilla für den Firefox bereits angekündigt auch Flash einzuschränken.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 10.08.16 11:14 durch Porterex.

  14. Re: Wird BlueByte und InnoGames nicht gefallen

    Autor: redbullface 10.08.16 - 11:13

    Es wird immer Alternativen geben.

  15. Re: Wird BlueByte und InnoGames nicht gefallen

    Autor: Porterex 10.08.16 - 11:14

    redbullface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es wird immer Alternativen geben.

    Richtig. HTML 5 ;)

  16. Re: Wird BlueByte und InnoGames nicht gefallen

    Autor: afarber 10.08.16 - 11:15

    Richtig, "reduzieren". Das wird noch Jahre dauern.

    Z.B. plannt Chrome für 10 grössten Flash-Sünder Websites nichts ändern:

    Facebook
    Mail.ru
    Odnoklassniki
    Vkontakte
    ....

    (ich bin jetzt zu fail um die entsprechende Mail aus Chrome Entwickler-Mailingliste für euch rauszusuchen)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 10.08.16 11:18 durch afarber.

  17. Re: Wird BlueByte und InnoGames nicht gefallen

    Autor: Porterex 10.08.16 - 11:22

    afarber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > (ich bin jetzt zu fail um die entsprechende Mail aus Chrome
    > Entwickler-Mailingliste für euch rauszusuchen)

    Kein Kaffee am Morgen ? ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.08.16 11:27 durch Porterex.

  18. Re: Wird BlueByte und InnoGames nicht gefallen

    Autor: Pete Sabacker 10.08.16 - 11:34

    afarber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Z.B. plannt Chrome für 10 grössten Flash-Sünder Websites nichts ändern:
    >
    > Facebook
    > Mail.ru
    > Odnoklassniki
    > Vkontakte
    > ....
    >
    > (ich bin jetzt zu fail um die entsprechende Mail aus Chrome
    > Entwickler-Mailingliste für euch rauszusuchen)

    Den Beitrag solltest Du wirklich nochmal nach Deinem ersten Kaffee überarbeiten. Von dem Zitat versteh ich nämlich nix.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.08.16 11:35 durch Pete Sabacker.

  19. Re: Wird BlueByte und InnoGames nicht gefallen

    Autor: RipClaw 10.08.16 - 11:47

    HiddenX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mein Mitleid hält sich in Grenzen. Wer jetzt noch Flash-Games (oder
    > irgendwas in Flash) entwickelt hat scheinbar die letzten 5 Jahre verpennt.

    Verpennt haben sie es sicher nicht aber das Problem wird eher sein das die komplette Entwicklung auf Flash ausgelegt ist und sie jetzt in einer Zwickmühle sitzen.
    Eine vollständige Abkehr dürfte für manche Entwicklerfirma finanziell schwer zu stemmen sein und daher suchen sie weiterhin ihr Glück mit Flash da sie hier Teile ihrer alten Spiele in neuen Spielen weiter verwenden können.

    Ich kann die Entscheidung für Flash auch durchaus nachvollziehen. Man hat eine definierte Umgebung für verschiedene Plattformen und Browser. Zudem gibt es da draußen jede Menge Flash Entwickler so das man sich nicht Gedanken darum machen muss erst mal die Leute auszubilden.

    Ich hab schon ein paar HTML5 Spieleengines gesehen und die waren auch Beeindruckend aber durchgesetzt haben sie sich noch nicht. Das einzige komplexere Spiel das ich je mit HTML5 realisiert gesehen habe war Lord of Ultima und das wurde eingestellt.

  20. Re: Wird BlueByte und InnoGames nicht gefallen

    Autor: afarber 10.08.16 - 12:10

    Kein HTML5-Spiel kommt noch an "Farmville 2" auf Facebook ran.

    Das letztere ist flüssig und schönaussehend.

    HTML5-Spiele haben noch etliche Probleme - mit Ton, fehlendem Antialising, usw.

    Ich schreibe das obwohl ich in meiner Freizeit ein HTML5-Spiel (in PIXI.js) entwickle...

    Hier noch die Mail (nach dem Kafee) - für 10 Websites wird sich erstmal nichts ändern:

    https://groups.google.com/a/chromium.org/forum/#!searchin/chromium-dev/HTML5$20by$20default/chromium-dev/0wWoRRhTA_E/__E3jf40OAAJ



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.08.16 12:15 durch afarber.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte, Bonn
  2. neam IT-Services GmbH, Paderborn
  3. Kühne + Nagel (AG & Co.) KG, Duisburg
  4. über 3C - Career Consulting Company GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. 4,99€
  3. (-84%) 3,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
Final Fantasy 7 Remake angespielt
Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

  1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
  2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
  3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

  1. Funklöcher: Telekom weist Vorwürfe zu schlechtem Antennenstandort zurück
    Funklöcher
    Telekom weist Vorwürfe zu schlechtem Antennenstandort zurück

    Nach den Vorwürfen eines Ortsteilbürgermeisters zu arrogantem Vorgehen bei der Standortauswahl in einem Ort in Thüringen sieht sich die Telekom missverstanden. Auch sei die Ausleuchtung beider Ortsteile mit einer Antenne nicht möglich, sagt ein Sprecher.

  2. Bethesda: Wolfenstein Youngblood erscheint mit Nazis und Hakenkreuzen
    Bethesda
    Wolfenstein Youngblood erscheint mit Nazis und Hakenkreuzen

    Kein anonymes Regime, sondern Nazis und keine erfundenen Symbole, sondern Hakenkreuze: Wolfenstein Youngblood und das VR-Actionspiel Cyberpilot erscheinen auch in Deutschland in einer ungeschnittenen Version.

  3. Roli Lumi: Mit LED-Keyboard und Guitar-Hero-Klon musizieren lernen
    Roli Lumi
    Mit LED-Keyboard und Guitar-Hero-Klon musizieren lernen

    Roli will Anfängern den Einstieg in das Musikmachen erleichtern und finanziert deshalb auf Kickstarter das Roli-Lumi-Keyboard mit passender App. Nutzer lernen damit, Lieder zu spielen, indem das Keyboard die richtigen Tasten aufleuchten lässt. Es lassen sich zwei Keyboards zu einem größeren zusammenstecken.


  1. 18:13

  2. 17:54

  3. 17:39

  4. 17:10

  5. 16:45

  6. 16:31

  7. 15:40

  8. 15:27