Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Browsererweiterungen: Plötzlich nackt…

Das Internet ist nicht Privatsphäre!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das Internet ist nicht Privatsphäre!

    Autor: x.adama 09.11.16 - 20:35

    Es gibt ein Recht auf Privatsphäre. Aber doch nicht im Internet. Das Internet war und ist für mich öffentlicher Raum. alles was man tut findet in einem Medium statt, auf das jeder Zugriff hat. Unabhängig ob Staat oder Privatperson. Wer seine Privatsphäre im Internet schützen will, soll bitte auch im Nikab/Burka auf die Straße gehen und einkaufen.
    Die Forderung nach Schutz der Privatsphäre im Internet ist deshalb genauso sinnvoll wie die Forderung nach Schutz der Privatsphäre im öffentlichen Raum. Kuckt nicht, ich geh jetzt aber nackt einkaufen. Macht bitte keien Photos von mir und der Verkäufer muss unbedingt wegkucken wenn ich einkaufe. Er darf sich auch nicht merken wieviel ich bezahle. Am besten ich klau das Zeug einfach. Das im am "Privatesten".
    Wenn ich im Internet etwas geheim halten will, muss sich jeder selbst schützen. Beispielsweise verschlüsseln.
    Aber es gibt kein Recht auf einen Raum um Verbrechen zu planen oder zu begehen. Es gibt keine Recht auf einen rechtsfreien Raum. Selbst das Postgeheimnis und Fernmeldegeheimnis ist dahingehend eingeschränkt.
    Im übrigen hat solch ein rechtsfreier Raum auch direkte Auswirkungen auf das gesellschaftliche zusammenleben. Denn alles was man im Internet heimlich und vor allem widerspruchslos tun kann, wird irgendwann mit Macht auch ins wirkliche Leben drängen.
    Ich kann sagen, ich habe nichts zu verbergen, weil ich alles rechtfertigen kann und werde. Da bin ich so "verrückt" wie ein Reichsbürger. Ich bin kein Kind mehr, dass Geheimnisse vor den Eltern hat, weil es den Konflikt fürchtet. Ich stehe zu meinen Fehlern und werde, wenn mich jemand damit erpressen will, diese Fehler selbst laut in die Welt schreien. Und wer das nicht kann, der hat eben wirklich was zu verbergen!

  2. Re: Das Internet ist nicht Privatsphäre!

    Autor: bombinho 13.11.16 - 17:56

    Schoen gesagt, aber dann gibt es auch kein recht auf Privatsphaere in den anderen Kommunikationsnetzen, wenn man dieser Argumentation folgt.
    Und ja, es gibt ein recht und sogar eine Pflicht zur Privatsphaere. Zum Beispiel fuer Kinder. Es ist nicht vertretbar, kindern den Zugang zum Netz bis zur Volljaehrigkeit zu verwehren. Es ist den Kindern aber auch nicht zuzumuten, dass sie die volle Tragweite deiner Interpretation von Privatsphaere bereits nach der Geburt verinnerlicht zu haben. Ausser Kindern gibt es noch reichlich andere schuetzenswerte Raeume im Internet.

    Selbstverstaendlich ist es richtig, dass publizierte Aussagen, Daten etc. von Erwachsenen auch als oeffentlich betrachtet werden. Aber die Kommunikation mit deiner Bank duerfte dann auf keien Fall ueber das Internet erfolgen. Ich glaube, es braucht noch ein wenig Ueberlegung um dem "Internet ist oeffentlicher Raum"-Gedanken ein paar mehr Szenarien hinzuzufuegen und zu ueberlegen ob diese absolute Aussage so tatsaechlich uneingeschraenkt gelten kann.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. HYDAC INTERNATIONAL GmbH, Großbeeren
  2. TeamBank AG, Nürnberg
  3. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  4. ENERCON GmbH, Aurich

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,99€
  3. (-33%) 13,39€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
Jobporträt
Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
Von Maja Hoock

  1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

Urheberrechtsreform: Was das Internet nicht vergessen sollte
Urheberrechtsreform
Was das Internet nicht vergessen sollte

Die Reform des europäischen Urheberrechts ist eine Niederlage für viele Netzaktivisten. Zwar sind die Folgen der Richtlinie derzeit kaum absehbar. Doch es sollten die richtigen Lehren aus der jahrelangen Debatte mit den Internetgegnern gezogen werden.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media will Milliarden von Google
  2. Urheberrecht Uploadfilter und Leistungsschutzrecht endgültig beschlossen
  3. Urheberrecht Merkel bekräftigt Zustimmung zu Uploadfiltern

  1. Boeing: Mitarbeiter kritisieren mangelnde Sorgfalt beim Dreamliner
    Boeing
    Mitarbeiter kritisieren mangelnde Sorgfalt beim Dreamliner

    Boeing soll beim Bau des Flugzeugs 787 Dreamliner mehr Wert auf Schnelligkeit als auf Sorgfalt und Sicherheit legen. Das gehe auf Kosten der Sicherheit, kritisieren Mitarbeiter in einem Zeitungsbericht. Boeing weist die Vorwürfe zurück.

  2. Laminas: Linux Foundation führt Zend Framework weiter
    Laminas
    Linux Foundation führt Zend Framework weiter

    Das Zend Framework, eine Sammlung professioneller PHP-Pakete zur Entwicklung von Web-Anwendungen, geht in die Obhut der Linux Foundation über. Das Konsortium will das Zend Framework dann als Open-Source-Projekt Laminas weiterführen, noch fehlen aber zahlungswillige Unterstützer.

  3. Deutsche Telekom: Letzte gelbe Telefonzelle Deutschlands ist abgebaut
    Deutsche Telekom
    Letzte gelbe Telefonzelle Deutschlands ist abgebaut

    Eine Zeit, die viele junge Menschen nicht mehr kennen, endet: In Südbayern ist die letzte gelbe Telefonzelle Deutschlands abgebaut worden - zu wenig Umsatz bei zu hohen Kosten.


  1. 14:02

  2. 13:32

  3. 12:55

  4. 12:37

  5. 12:25

  6. 12:10

  7. 11:57

  8. 11:51