Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Browsererweiterungen: Plötzlich nackt…

Hier sind aber auch ganz klar die Browserhersteller in der Pflicht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hier sind aber auch ganz klar die Browserhersteller in der Pflicht

    Autor: Jackie 07.11.16 - 06:41

    Warum muss überhaupt jedes Addon Zugriff auf alle Daten im Browser haben, insbesondere alle Daten die per URL übergeben werden? Kann man die nicht schon browserseitig so anonymisieren, dass zumindest über die zusätzlich über die Adresszeile übermittelten Daten keine Identifizierung mehr möglich ist?

    Sicher, manche Addons benötigen zwingend sämtliche Daten, warum kann man das nicht wenigstens transparent machen? Wenn ich auf meinem Android-Handy eine App installiere, bekomme ich aufgelistet welche Berechtigungen die App einfordert, und ich kann selbst entscheiden, ob ich diese dann noch verwenden möchte. Und natürlich hat hier auch die interne Prüfung auf ganzer Linie versagt, wenn solche Addons in den offiziellen Erweiterungskanälen von Mozilla & Co liegen.

  2. Re: Hier sind aber auch ganz klar die Browserhersteller in der Pflicht

    Autor: Phreeze 07.11.16 - 11:44

    das geht: einfach kein addon installieren....

  3. Re: Hier sind aber auch ganz klar die Browserhersteller in der Pflicht

    Autor: BigEye 07.11.16 - 11:58

    Ohne eine verbindliche Regelung? Alle Browser, die ich kenne, sind unentgeltlich. Womit verdienen Browserhersteller das Geld, um ihre Mitarbeiter zu bezahlen und die Investoren zu befriedigen? Die werden also einen Teufel tun, und das verhindern.

    Manchmal beschleicht mich das Gefühl, ein Ausstieg wäre das Beste. Zurück zu Bargeld und einkaufen im Geschäft, Dierckes statt Google Maps und Brockhaus statt Wikipedia. Also zurück ins frühe 20. Jahrhundert. Aber sollen wir wirklich aufgeben? Oder alles hinnehmen, mich wird es schon nicht erwischen?

    Ich habe leider keine Lösung parat, ich wünsche mir nur, das dieses Thema angegangen wird.

    Ich meine, hier sind unsere Politiker gefordert, aber leider auch überfordert.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. SCISYS Deutschland GmbH, Bochum
  3. Hella Gutmann Solutions GmbH, Ihringen bei Freiburg im Breisgau
  4. Auvesy GmbH, Landau in der Pfalz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,99€
  2. 9,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  2. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  3. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren

  1. Measure: Googles Maß-App funktioniert ohne Project Tango
    Measure
    Googles Maß-App funktioniert ohne Project Tango

    Bisher konnten nur Nutzer eines Project-Tango-Smartphones Googles Maß-App Measure verwenden - nach dem Aus der Plattform funktioniert die Anwendung jetzt auch mit ARCore-unterstützten Geräten. In manchen Situationen tut sich die App aber schwer.

  2. Just Cause 4 und Rage 2: Physik und Psychopathen
    Just Cause 4 und Rage 2
    Physik und Psychopathen

    E3 2018 Das Entwicklerstudio Avalanche arbeitet gleichzeitig an Just Cause 4 und an Rage 2. Auf den ersten Blick ähneln sich die in offenen Welten angelegten Actionspiele - dabei setzen sie auf jeweils eigene interessante Ideen.

  3. Regulierungskonsens Gigabitnetze: Netzbetreiber fürchten unfaire Abschaltung von Kupfer
    Regulierungskonsens Gigabitnetze
    Netzbetreiber fürchten unfaire Abschaltung von Kupfer

    Heute geht es beim Bundeswirtschaftsminister um die Vorgaben für einen schnellen Glasfaserausbau. Dazu haben Breko und Buglas ihre Positionen dargelegt.


  1. 16:45

  2. 16:20

  3. 15:50

  4. 15:20

  5. 14:49

  6. 14:26

  7. 13:30

  8. 13:04