Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Browsererweiterungen: Plötzlich nackt…

Wen wundert es wirklich?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wen wundert es wirklich?

    Autor: NeoTiger 03.11.16 - 16:37

    Unsere PCs sind heute alle per Standleitung mit dem Internet verkabelt und jeder startet bedenkenlos Programme, die er von dort heruntergeladen hat und deren Quellcode er nicht kennt.

    Wer garantiert uns denn, dass all diese Programme nur brav das tun, was der Programmierer behauptet - und nicht im Hintergrund private Dateien von unserer Festplatte stückchenweise und getarnt als harmlose Anfragen nach Updates an irgendwelche Server sendet? Wer wundert sich denn heute noch darüber, dass die Upstream-LED des DSL/Kabelmodem dauernd am blinken ist, obwohl man doch eigentlich das Internet gar nicht bewusst nutzt?

  2. Re: Wen wundert es wirklich?

    Autor: serra.avatar 03.11.16 - 18:11

    soweit brauchst doch gar nicht erst gehen 98% der User wissen doch nichtmal was auf Ihrem Rechner so passiert ( da ist internet noch nicht mal drinn! ).
    Anschalten läuft ... mehr weis der Durchschnitt doch nicht mal!

    _________________________________________________________________
    Gott vergibt, ich nicht!

  3. Re: Wen wundert es wirklich?

    Autor: Milber 03.11.16 - 18:18

    Das weißt auch Du nicht, trotz Arroganz. (das ist übrigens kein Bildungsabschluss)

  4. Re: Wen wundert es wirklich?

    Autor: Carl Weathers 03.11.16 - 19:55

    Das weiß ich auch nicht im Detail. Habe keine Lust, den gesamten Datenverkehr zu analysieren.

  5. Re: Wen wundert es wirklich?

    Autor: User_x 03.11.16 - 20:03

    Der Sklave muss rennen, damit ich meine arbeit erledigen kann, der rest interessiert mich nicht... (Zitat eines mir bekannten Mac Users)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. Allianz Deutschland AG, München-Unterföhring
  3. Hays AG, Ruhrgebiet
  4. NDR Media GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 3,74€
  3. 32,99€
  4. (-81%) 11,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
Super Mario Maker 2 & Co.
Vom Spieler zum Gamedesigner

Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Überblick.
Von Achim Fehrenbach

  1. Nintendo Switch Wenn die Analogsticks wandern
  2. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
  3. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

  1. 5G-Media Initiative: Fernsehen über 5G geht nicht einfach über das Mobilfunknetz
    5G-Media Initiative
    Fernsehen über 5G geht nicht einfach über das Mobilfunknetz

    In einem Streit unter den Öffentlich-Rechtlichen wird dem Intendanten des Deutschlandradios erklärt, dass Rundfunk über 5G nicht einfach über die Netze der kommerziellen Betreiber ginge. Der Intendant hatte die Technik nicht ganz verstanden.

  2. SpaceX: Beide Starships sollen in wenigen Monaten starten
    SpaceX
    Beide Starships sollen in wenigen Monaten starten

    Der Test mit dem experimentellen Raumschiff ist fehlgeschlagen. Laut SpaceX-Chef Elon Musk kein Problem. Dann soll eben gleich das Starship fliegen - und zwar beide im Bau befindlichen Versionen. Am besten noch zwei Mal in diesem Jahr.

  3. Selfblow: Secure Boot in allen Tegra X1 umgehbar
    Selfblow
    Secure Boot in allen Tegra X1 umgehbar

    Ein Fehler im Bootloader der Tegra X1 von Nvidia ermöglicht das komplette Umgehen der Verifikation des Systemboots. Das betrifft wohl alle Geräte außer der Switch. Nvidia stellt ein Update bereit.


  1. 18:30

  2. 18:00

  3. 16:19

  4. 15:42

  5. 15:31

  6. 15:22

  7. 15:07

  8. 14:52