Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › BSI-Lagebericht: Die bösen Hacker und…

"Aktive Verteidigung", hieß das damals nicht "Angriff"?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Aktive Verteidigung", hieß das damals nicht "Angriff"?

    Autor: FibreFoX 11.10.18 - 20:22

    Ist ja wie mit der Von-der-Leyen, die will auch "aktiver" werden.

    Ein "Zurückschlagen" ist nachwievor ein Angriff, und heißt Rache-Akt.

    Wie war das doch gleich mit "nie wieder Krieg"?

    ----
    www.dynamicfiles.de - Projekt- und Portfolio-Seite

  2. Re: "Aktive Verteidigung", hieß das damals nicht "Angriff"?

    Autor: nasenweis 12.10.18 - 05:04

    FibreFoX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist ja wie mit der Von-der-Leyen, die will auch "aktiver" werden.
    >
    > Ein "Zurückschlagen" ist nachwievor ein Angriff, und heißt Rache-Akt.
    >
    > Wie war das doch gleich mit "nie wieder Krieg"?

    Pscht .. drumm nennen die das ja auch so. Nicht das das noch einer merkt.

  3. Re: "Aktive Verteidigung", hieß das damals nicht "Angriff"?

    Autor: Lanski 12.10.18 - 14:38

    FibreFoX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist ja wie mit der Von-der-Leyen, die will auch "aktiver" werden.
    >
    > Ein "Zurückschlagen" ist nachwievor ein Angriff, und heißt Rache-Akt.
    >
    > Wie war das doch gleich mit "nie wieder Krieg"?


    Nicht direkt, eine Aktive Verteidigung kann auch daraus bestehen zu wissen welche Möglichkeiten der potentielle Gegner hat, und sich auf diese vorzubereiten.
    Das ist wie Maßnahmen gegen SQLinjection. Oder einfaches Mauern bauen ... aber du musst ja schon wissen gegen was die Mauer ist und wann du besser die Tore schließt und wann nicht. Wer darf rein, wer nicht, warum darf der nicht rein, was genau macht der sonst eventuell.

    Von-der-Leyen weiß ohnehin nicht genau was sie will, wobei das wohl auch keiner der Offiziere weiß die sie eigentlich beraten sollten ... irgendwas läuft da ganz schief, aber man sollte mal das Umfeld betrachten, nicht nur die Person, die steht doch nur im Kameralicht.

    Zurückschlagen ist eine Abwehrtätigkeit, wogegen zurück schlagen eher deiner Definition von "Racheakt" entspricht.

    Also ... nie wieder Krieg kann ein Wunsch sein, aber wenn jemand den Krieg zu dir bringt, solltest du besser trotz aller Liebe vorbereitet sein.
    Si vis pacem para bellum

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Freiburg im Breisgau
  2. Universitätsklinikum Augsburg, Augsburg
  3. NETZSCH-Gerätebau GmbH, Selb (Raum Hof)
  4. Vodafone GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (aktuell günstigste GTX 1070 Mini)
  2. 72,99€ (Release am 19. September)
  3. 83,90€
  4. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektroauto Skoda Citigo e iV soll 265 km weit fahren
  2. Eon-Studie Netzausbau kostet maximal 400 Euro pro Elektroauto
  3. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  2. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern
  3. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus

  1. Europawahlen: Schwere Verluste für Union und SPD, hohe Gewinne für Grüne
    Europawahlen
    Schwere Verluste für Union und SPD, hohe Gewinne für Grüne

    Bei der Europawahl 2019 haben die Regierungsparteien Union und SPD historisch schlecht abgeschnitten. Besonders profitieren konnten die Grünen. Während die Piraten viele Stimmen verloren, legte eine andere Kleinstpartei besonders stark zu.

  2. Briefe und Pakete: Bundesregierung will Rechte von Postkunden stärken
    Briefe und Pakete
    Bundesregierung will Rechte von Postkunden stärken

    Aufgrund gestiegener Beschwerden über Mängel bei der Post- und Paketzustellung will das Bundeswirtschaftsministerium die Rechte von Postkunden stärken. Dabei geht es auch um die Frage von Sanktionsmöglichkeiten.

  3. Vodafone: Red-Tarife erhalten mehr Datenvolumen und werden teurer
    Vodafone
    Red-Tarife erhalten mehr Datenvolumen und werden teurer

    Vodafone bietet veränderte Red-Tarife. Bei vier der fünf verfügbaren Tarife erhöht sich das ungedrosselte Datenvolumen. Dafür steigen auch die Preise.


  1. 20:12

  2. 11:31

  3. 11:17

  4. 10:57

  5. 13:20

  6. 12:11

  7. 11:40

  8. 11:11