Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › BSI rät: Java besser deinstallieren

Wenn man so die Kommentare liest...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wenn man so die Kommentare liest...

    Autor: Ekelpack 14.01.13 - 10:25

    ... weiß eigentlich irgendjemand, was Java überhaupt ist?

    Kein Wunder, dass es einen Fachkräftemangel bei Java-Entwicklern gibt, wenn auf einer "IT-News für Profis"-Seite, die meisten Leute Java für ein Browser-Plugin halten.

  2. Re: Wenn man so die Kommentare liest...

    Autor: HansJupp 14.01.13 - 11:45

    Der Eindruck drängt sich mir auch auf.

    Vor allem bei serverseitigen Anwendungen ist Java stark vertreten. Es gibt mit JSP, JSF, JBoss, Axis2/SpringWS usw. zich Software-Produkte, die alle auf Java basieren. Und die laufen seit Jahren stabil und performant.

    Da unsere Kunden verschiedene Unix-Derivate je nach Server verwenden, ist auch die Plattform-Unabhängigkeit ein großes Thema. Hier punktet Java einfach auf voller Linie.

    Auch das Pseudo-Argument, Java sei für Leute, die nur über mäßige Programmierkenntnisse verfügen, ist Unsinn. Vielleicht sollte man mal über den Tellerrand schauen, damit man erkennt, dass Java Anwendungen durch super Konzepte wie Dependency Injection, Aspektorientierte Programmierung oder Unit-Tests durchaus komplexer ausfallen können.

    Ich beschäftige mich beruflich intensiv mit Java und C/C++ und mit läufts bei einigen Aussagen hier kalt den Rücken runter.

  3. Re: Wenn man so die Kommentare liest...

    Autor: wee 14.01.13 - 12:05

    Klar wissen wir das:

    Java ist die gerechte Bestrafung fuer Leute die unterschiedliche Hardwareplattformen einsetzen.

    Ich liebe diesen Spruch :>

  4. Re: Wenn man so die Kommentare liest...

    Autor: Myxier 14.01.13 - 17:27

    Ja, Java wurde entwickelt damit ich meine 5 Prozessorarchitekturen rennen lassen kann ja? ^^Achso.

  5. Re: Wenn man so die Kommentare liest...

    Autor: IT.Gnom 14.01.13 - 17:37

    JAVA wurde erfunden um Windows noch übler zu machen ?

    JAVA wurde erfunden, um die Startzeit von BluRay-Filmen auf mind. 5 Min. zu erhöhen ?

    JAVA, die schlimmste Erfindung nach der Atombombe ?
    Man kann es auch für gute Zwecke einsetzen, aber man muss verdammt lange danach suchen.

    Das BSI hat recht, JAVA sollte auf den Index.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.01.13 17:40 durch IT.Gnom.

  6. Re: Wenn man so die Kommentare liest...

    Autor: perpetuum.mobile 14.01.13 - 17:57

    YMMD :D ( der Java einfach mag, und trotzdem darüber lachen kann ^^ )

    wee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar wissen wir das:
    >
    > Java ist die gerechte Bestrafung fuer Leute die unterschiedliche
    > Hardwareplattformen einsetzen.
    >
    > Ich liebe diesen Spruch :>

  7. Re: Wenn man so die Kommentare liest...

    Autor: Anonymer Nutzer 14.01.13 - 18:05

    HansJupp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Eindruck drängt sich mir auch auf.
    >
    > Vor allem bei serverseitigen Anwendungen ist Java stark vertreten. Es gibt
    > mit JSP, JSF, JBoss, Axis2/SpringWS usw. zich Software-Produkte, die alle
    > auf Java basieren. Und die laufen seit Jahren stabil und performant.
    >
    > Da unsere Kunden verschiedene Unix-Derivate je nach Server verwenden, ist
    > auch die Plattform-Unabhängigkeit ein großes Thema. Hier punktet Java
    > einfach auf voller Linie.

    Ok, das beantwortet meine Frage, in einem anderen Thread.
    Stabil, performant und gelieferte Plattform-Unabhängigkeit als Anforderung.
    Ist wohl ausreichend Grund, im Moment weiter darauf zu setzen.

  8. Re: Wenn man so die Kommentare liest...

    Autor: TheBigLou13 14.01.13 - 18:09

    Ist nicht wirklich dein Ernst oder? Klar, wenn man beschissene Programmierer hat, kommt sowas dabei raus. Wenn du aber weißt, wie du mit Java Hardwarenäher programmierst als Graphics.drawString("Hello World",20,20); wirst du merken, was alles möglich ist, und du Programme besser laufen lassen kannst, als so mancher heutiger Komerz in C++.
    Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Klappe halten.

  9. Re: Wenn man so die Kommentare liest...

    Autor: kn3rd 14.01.13 - 18:56

    Wer behauptet Java wäre langsamer als z.B. C# hat keine Ahnung was eine VM ist. Aber solche Aussagen wundern mich bei einigen Pseudo-Experten hier nicht.

    http://reverseblade.blogspot.de/2009/02/c-versus-c-versus-java-performance.html

  10. Re: Wenn man so die Kommentare liest...

    Autor: IT.Gnom 15.01.13 - 18:44

    Ein Beispiel für einen mit JAVA ausgebremsten Film: Terminator 2
    Nachzulesen in den Rezensionen auf Amazon
    Das ist leider keine Ausnahme. Mir ist dann egal ob die Programmierer schlecht waren oder ob die VM im BD-Player oder in Windows bzw. PowerDVD miserabel funktioniert.

    Das in einer VM ausgeführter Code allerdings schneller sein soll als ein MC-Compilat, würde ich auf zuviel Java-Kaffee-Genuss und/oder Bestechungsgelder zurückführen.

    Ich weiß nicht wie schnell Java-Swing heute ist oder ob es das noch gibt, aber als ich vor Jahren Tests Java-Swing gegen Python-TKinter gemacht habe lag Python um das zehn bis 100-fache vorn.
    Dies obwohl die Python-Tkinter-Aufrufe nochmals in TCL/Tk umgesetzt werden.

    C# ist sprachlich um ein vielfaches moderner als Java, das irgendwie nur ein abgespecktes und vereinfachtes C++-BASIC ist.

    Von very-high-level programming languages wie Python, LUA, Ruby will ich gar nicht reden.

Neues Thema Ansicht wechseln


Dieses Thema wurde geschlossen.

Stellenmarkt
  1. MBDA Deutschland, Schrobenhausen
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. DGQ Service GmbH über Dr. Heimeier & Partner Management- und Personalberatung GmbH, Frankfurt am Main
  4. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 35,99€
  2. 25,49€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gemini PDA im Test: 2004 ist nicht 2018
Gemini PDA im Test
2004 ist nicht 2018

Knapp über ein Jahr nach der erfolgreichen Finanzierung hat das Startup Planet Computers mit der Auslieferung seines Gemini PDA begonnen. Die Tastatur ist gewöhnungsbedürftig, längere Texte lassen sich aber mit Geduld durchaus damit tippen. Die Frage ist: Brauchen wir heute noch einen PDA?
Ein Test von Tobias Költzsch und Sebastian Grüner

  1. Atom Wasserfestes Mini-Smartphone binnen einer Minute finanziert
  2. Librem 5 Freies Linux-Smartphone wird größer und kantig
  3. Smartphone-Verkäufe Xiaomi erobert Platz vier hinter Huawei, Apple und Samsung

Windows 10: Der April-2018-Update-Scherz
Windows 10
Der April-2018-Update-Scherz

Microsofts April-2018-Update für Windows 10 hat so viele Fehler, als würden drei Insider-Ringe nicht ausreichen. Das Unternehmen setzt seine Nutzer als Betatester ein und reagiert dann auch noch langsam auf Fehlermeldungen - das muss sich ändern.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Gesperrter Lockscreen Cortana-Fehler ermöglicht Codeausführung
  2. Microsoft Weitere Umstrukturierungen rund um Windows 10
  3. April 2018 Update Windows-Patch macht Probleme bei Intel- und Toshiba-SSDs

K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse
  2. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  3. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor

  1. Deutsche Post: Streetscooter wird vorerst weiter gebaut
    Deutsche Post
    Streetscooter wird vorerst weiter gebaut

    Nachdem Vorstandsmitglied Jürgen Gerdes bei der Deutschen Post ausscheiden wird, ist die Zukunft der Elektromobile unter dem Namen Streetscooter ungewiss. Zwar will Vorstandschef Frank Appel die Fahrzeuge weiter produzieren, aber nicht auf Dauer.

  2. Brandenburg: Gut zwei Drittel bekommen über 50 MBit/s
    Brandenburg
    Gut zwei Drittel bekommen über 50 MBit/s

    Brandenburg sieht sich im Vergleich in Ostdeutschland an der Spitze. Doch beim Mobilfunk-Ausbau ging es laut Breitbandatlas der Bundesregierung nicht merklich weiter.

  3. Hamburg: Telefónica legt Netz von O2 und E-Plus unterirdisch zusammen
    Hamburg
    Telefónica legt Netz von O2 und E-Plus unterirdisch zusammen

    In der Hamburger U-Bahn ist die Netzzusammenlegung von O2 und E-Plus abgeschlossen. Das Netz im Tunnel soll jetzt besser sein.


  1. 08:18

  2. 18:37

  3. 18:18

  4. 17:30

  5. 17:15

  6. 17:00

  7. 16:33

  8. 15:56