Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › BSI-Richtlinie: Der streng geheime…

OpenWRT, Cisco und AVM

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. OpenWRT, Cisco und AVM

    Autor: Crass Spektakel 26.01.18 - 05:46

    Mal ehrlich, zuverlässigen und hochwertigen Support für Router bieten nur OpenWRT, Cisco und AVM an. Und davon spielt in der Praxis nur AVM eine Rolle weil es kaum reine OpenWRT-Lösungen gibt und Cisco unverschämt teuer ist.

  2. Re: OpenWRT, Cisco und AVM

    Autor: dmark 26.01.18 - 06:17

    Lancom!

    Es gibt im Prinzip so lange regelmäßige Firmwareupdates, wie es die Hardware hergibt. Aber die Geräte sind natürlich nicht für Heimuser gedacht, weder vom Preis noch von der Bedienung. Aber da du ja Cisco erwähnst...

  3. Re: OpenWRT, Cisco und AVM

    Autor: RaZZE 26.01.18 - 06:58

    dmark schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lancom!
    >
    > Es gibt im Prinzip so lange regelmäßige Firmwareupdates, wie es die
    > Hardware hergibt. Aber die Geräte sind natürlich nicht für Heimuser
    > gedacht, weder vom Preis noch von der Bedienung. Aber da du ja Cisco
    > erwähnst...

    Da muss ich an das gute alte Cisco modem von unitymedia denken.... Das war wirklich ein Weltklasse gerät.

  4. Re: OpenWRT, Cisco und AVM

    Autor: Schnarchnase 26.01.18 - 10:01

    Es gibt durchaus andere vernünftige Hersteller, Ubiquiti bringt regelmäßig Updates, auch für alte Geräte.

  5. Re: OpenWRT, Cisco und AVM

    Autor: rv112 26.01.18 - 13:06

    Meine pfSense erhält auch regelmäßig Updates.

  6. Re: OpenWRT, Cisco und AVM

    Autor: Niaxa 27.01.18 - 01:10

    Was bringt mir aber hochwertiger Support, wenn die Geräte zu kompliziert sind für Endanwender. Klar bleiben da nur Firmen wie AVM, die dir ein fertiges Packet hinstellen, wo du dein Telefon einsteckst, deine Nummern einfach zuweisen kannst und Internettechnisch alles problemlos einzurichten ist. Zudem hast eben nur ein Gerät an der Wand und nicht Modem, Router und musst dann noch mit Asterisk oder sonst was rum spielen um wenigstens Voip zum laufen zu bekommen (wie das mittlerweile ist kein Plan, suche gerade Selbst einen Router für WRT um spielen zu können). Geschweigeden Analog Telefone zum laufen bekommen.

    Ich bin ja wirklich nicht schüchtern beim rumspielen mit allerlei Technik und bekomme letztendlich auch alles zum laufen. Bei Open WRT tu ich mir schon schwer, überhaupt mal das richtige Routermodel zu finden. Und die passenden Anleitungen zu finden, was ich alles Brauche um nur eine einzige Box vollwertig zu ersetzen, die Fritzbox 6490, ist echt qualvoll. Wer hat den schon Lust sich für paar poplige Infos 100 Foren zu durchforsten und 3000 Beiträge zu lesen, bis man mal was halbgares zusammen hat. ICH xD. Aber wer sonst noch?

  7. Re: OpenWRT, Cisco und AVM

    Autor: zaptac 27.01.18 - 12:25

    Cisco ist ironisch gemeint, oder?

  8. Re: OpenWRT, Cisco und AVM

    Autor: Andre_af 28.01.18 - 17:28

    Beim Lancom halte ich übrigens das Interface um das Ding zu konfigurieren für ein absolutes Grauen.

  9. Re: OpenWRT, Cisco und AVM

    Autor: elgooG 29.01.18 - 19:01

    rv112 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Meine pfSense erhält auch regelmäßig Updates.

    OpnSense hier. Basiert soweit ich weiß direkt auf pfSense, ist super bequem und lässt auch keine Wünsche offen. Allerdings war die Hardware teuer und ich muss zusätzlich ein DSL-Modem betreiben. Hätte so gerne alles in einem Gerät, idealerweise sogar rackfähig, aber dafür gibt es einfach keine Optionen.

    AVM bietet leider nur Spielzeug. Selbst die erweiterte Oberfläche ist einfach ein Witz.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.01.18 19:02 durch elgooG.

  10. Re: OpenWRT, Cisco und AVM

    Autor: Phantom 29.01.18 - 22:29

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > rv112 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Meine pfSense erhält auch regelmäßig Updates.
    >
    > OpnSense hier. Basiert soweit ich weiß direkt auf pfSense, ist super bequem
    > und lässt auch keine Wünsche offen. Allerdings war die Hardware teuer und
    > ich muss zusätzlich ein DSL-Modem betreiben. Hätte so gerne alles in einem
    > Gerät, idealerweise sogar rackfähig, aber dafür gibt es einfach keine
    > Optionen.
    >
    > AVM bietet leider nur Spielzeug. Selbst die erweiterte Oberfläche ist
    > einfach ein Witz.

    Hättest du eine aktuelle Fritzbox würdest du sehen, dass es diese erweiterte Oberfläche nicht mehr gibt.
    Soll jetzt nicht gegen dich gerichtet sein, aber vielleicht hat sich ja was bei den FritzBoxen geändert.

  11. Re: OpenWRT, Cisco und AVM

    Autor: lennartc 30.01.18 - 00:36

    Schnarchnase schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt durchaus andere vernünftige Hersteller, Ubiquiti bringt regelmäßig
    > Updates, auch für alte Geräte.

    +1
    Bin mit meinem EdgeRouter X SFP auch vollends zufrieden, da kann man wirklich alles konfigurieren und es läuft ja ein normales Linux drunter, das auch regelmäßig Sicherheitsupdates (und auch neue Features) erhält.
    Allerdings trotz des WebUIs natürlich kein Plug'n'Play Gerät. Und wenn man nicht gerade Glasfaser hat, braucht man auch noch ein zusätzliches Modem.

  12. Re: OpenWRT, Cisco und AVM

    Autor: Schnarchnase 31.01.18 - 13:02

    rv112 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Meine pfSense erhält auch regelmäßig Updates.

    Ja die sind auch sehr zuverlässig, setzen wir hier im Büro ein.

  13. Re: OpenWRT, Cisco und AVM

    Autor: elgooG 03.02.18 - 18:28

    Warum sollte ich eine Produktreihe mit unzureichender Leistung weiter kaufen, wenn ich bereits einen besseren Ersatz habe? Fraglich auch ob du meinst dass sich die neue Oberfläche gebessert oder verschlechtert hat. Detailierte Infos finde ich nicht dazu.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, deutschlandweit
  2. Giesecke+Devrient Mobile Security GmbH, München
  3. Energiedienst Holding AG, Rheinfelden
  4. dSPACE GmbH, Paderborn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 45,99€ (Release 19.10.)
  2. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  3. 45,99€ (Release 12.10.)
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 05.10.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

  1. Amazon: Echo Show mit Browser, Skype und großem Display
    Amazon
    Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

    Amazon hat die zweite Generation des Echo Show vorgestellt. Das neue Modell erhält ein deutlich größeres Display, soll besser klingen, kann auch mit Skype verwendet werden und bekommt gleich ein Smart-Home-Hub dazu. Am Preis ändert sich nichts.

  2. Smart Plug: Amazon bringt eigene smarte Steckdose auf den Markt
    Smart Plug
    Amazon bringt eigene smarte Steckdose auf den Markt

    Amazon hat seine erste eigene smarte Steckdose vorgestellt. Die Steckdose benötigt keinen Hub und kann direkt mit Alexa-Lautsprechern gesteuert werden.

  3. Echo Plus und Echo Dot: Zwei neue Alexa-Lautsprecher von Amazon
    Echo Plus und Echo Dot
    Zwei neue Alexa-Lautsprecher von Amazon

    Amazon hat zwei neue Echo-Lautsprecher vorgestellt. Der Echo Dot bleibt Amazons preiswerter Einstieg in die Welt smarter Lautsprecher, der neue Echo Plus ist für Käufer gedacht, die einen besseren Klang wünschen.


  1. 22:26

  2. 21:22

  3. 21:16

  4. 20:12

  5. 20:09

  6. 19:11

  7. 18:50

  8. 18:06