Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › BSI: Richtlinie zu Routersicherheit…

verbindliche Mindesthaltbarkeit

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. verbindliche Mindesthaltbarkeit

    Autor: quark2017 13.10.18 - 09:11

    Also wäre ich Hersteller eines Routers, würde ich keine all zu langen Garantien geben wollen.
    Einfach aus dem Grund, weil Niemand vorhersagen kann, was in der Zukunft für Sicherheitslücken gefunden werden.

    Ein Hersteller, der beispielsweise 5 Jahre Pflegegarantie gibt, hätte ein Problem, wenn nach 2 Jahren plötzlich ein Hardware-Bug gefunden würde. Oder ein Bug einer essentiellen Funktionalität, welche von einem Dritt-Anbieter stammt, der aber selbst keine Fixes herausgibt.

    Solche Risiken wird kein Unternehmen freiwillig eingehen. Denn diese können existenzbedrohend sein.

    Man stelle sich mal vor, Intel hätte für seine Prozessoren solch eine Garantie geben müssen.
    Dann wäre Intel jetzt Bankrott!

  2. Re: verbindliche Mindesthaltbarkeit

    Autor: Argh 13.10.18 - 11:29

    Intel ist systemrelevant. Da hätte es einen Rettungsschirm gegeben. Abgesehen davon ist Intel selbst schuld. Also warum sollten sie nicht pleite gehen können, wenn sie schlechte Ware abliefern?

  3. Re: verbindliche Mindesthaltbarkeit

    Autor: NeoCronos 13.10.18 - 23:41

    Letztendlich ist es Definitionssache.
    Wenn ein Hersteller sich zu 5 Jahren Softwareupdates verpflichtet, heißt das nicht, dass er verpflichtet ist Bugs zu stopfen die in der Hardware stecken und sich nicht mit Software fixen lassen.

    Letztendlich wird dank der geiz-ist-geil Mentaltät so etwas aber nie zustande kommen, auch wenn ich mir wünschen würde, die Leute würden den Router mit 5 Jahren Updates kaufen, anstatt das 20¤ Modell, das niemals auch nur ein Update bekommen wird.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Sandvik Tooling Supply Renningen, Renningen bei Stuttgart
  2. BWI GmbH, München
  3. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  4. Hans Soldan GmbH, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 269,00€
  2. (heute u. a. JBL E50BT Over-ear Kopfhörer 49,00€ statt 149,00€)
  3. 159€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

Xilinx-CEO Victor Peng im Interview: Wir sind überall
Xilinx-CEO Victor Peng im Interview
"Wir sind überall"

Programmierbare Schaltungen, kurz FPGAs, sind mehr als nur Werkzeuge, um Chips zu entwickeln: Im Interview spricht Xilinx-CEO Victor Peng über überholte Vorurteile, den Erfolg des Interposers, die 7-nm-Fertigung und darüber, dass nach dem Tape-out der Spaß erst beginnt.
Ein Interview von Marc Sauter

  1. Versal-FPGAs Xilinx macht Nvidia das AI-Geschäft streitig
  2. Project Everest Xilinx bringt ersten FPGA mit 7-nm-Technik

Desktops: Unnötige Sicherheitsrisiken mit Linux
Desktops
Unnötige Sicherheitsrisiken mit Linux

Um Vorschaubilder von obskuren Datenformaten anzeigen zu lassen, gehen Entwickler von Linux-Desktops enorme Sicherheitsrisiken ein. Das ist ärgerlich und wäre nicht nötig.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Red Hat Stratis 1.0 bringt XFS etwas näher an Btrfs und ZFS
  2. Nettools Systemd-Entwickler zeigen Werkzeuge zur Netzkonfiguration
  3. Panfrost Freier Linux-GPU-Treiber läuft auf modernen Mali-GPUs

  1. Fernsehen: ARD und ZDF wollen DVB-T2 nicht 5G opfern
    Fernsehen
    ARD und ZDF wollen DVB-T2 nicht 5G opfern

    Die öffentlich-rechtlichen Sender wollen DVB-T2 bis mindestens 2030 nutzen. Dann soll der Bereich für 5G-Fernsehen genutzt werden.

  2. Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
    Pixel 3 XL im Test
    Algorithmen können nicht alles

    Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.

  3. Sensoren: Vodafone schaltet sein landesweites IoT-Netz ein
    Sensoren
    Vodafone schaltet sein landesweites IoT-Netz ein

    Vodafones IoT-Netz ist mit ersten Partnern in Betrieb gegangen. Narrowband-IoT basiert auf einem Unter-Profil des 4G-Standards.


  1. 19:04

  2. 18:00

  3. 17:30

  4. 15:43

  5. 15:10

  6. 14:40

  7. 14:20

  8. 14:00