Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › BSI: Schützt euer Owncloud vor Feuer…

Warum stellt man nicht .deb bzw. .rpm Pakete bereit?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum stellt man nicht .deb bzw. .rpm Pakete bereit?

    Autor: /dev/42 17.03.17 - 14:16

    oder noch besser ein Repository für entsprechende Distributionen? Die Updates laufen dann einfach im Paketmanagement mit.

  2. Re: Warum stellt man nicht .deb bzw. .rpm Pakete bereit?

    Autor: leipsfur 17.03.17 - 14:25

    Macht ownCloud bereits

    https://download.owncloud.org/download/repositories/stable/owncloud/

    Fedora hat das sogar in den Standardquellen. Andere vermutlich auch.

  3. Re: Warum stellt man nicht .deb bzw. .rpm Pakete bereit?

    Autor: eisbart 17.03.17 - 14:25

    Hilft relativ wenig, die meisten betreiben das auf Web Hosting.

    Abgesehen davon ist das der Job der Distro und deren Maintainer :)

  4. Re: Warum stellt man nicht .deb bzw. .rpm Pakete bereit?

    Autor: Tuxgamer12 17.03.17 - 14:25

    Gibts doch schon längst (zumindest owncloud):
    http://download.owncloud.org/download/repositories/9.1/owncloud/

    Repos findet sich auch irgendetwas - ist aber meistens eben nicht neustes Release.

    Edit: Wow, das war knapp zu spät auf senden gecklickt :).



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.03.17 14:26 durch Tuxgamer12.

  5. Re: Warum stellt man nicht .deb bzw. .rpm Pakete bereit?

    Autor: alsomalwirklich 17.03.17 - 15:27

    eisbart schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hilft relativ wenig, die meisten betreiben das auf Web Hosting.
    ?

  6. Re: Warum stellt man nicht .deb bzw. .rpm Pakete bereit?

    Autor: _4ubi_ 17.03.17 - 16:04

    eisbart schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hilft relativ wenig, die meisten betreiben das auf Web Hosting.
    hä?
    > Abgesehen davon ist das der Job der Distro und deren Maintainer :)
    Nein.

  7. Re: Warum stellt man nicht .deb bzw. .rpm Pakete bereit?

    Autor: nille02 17.03.17 - 18:00

    /dev/42 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > oder noch besser ein Repository für entsprechende Distributionen? Die
    > Updates laufen dann einfach im Paketmanagement mit.

    Weil der Update noch immer besser funktioniert. Bei Deb und RPM sah es bei mir mal so aus.

    Ich hatte Updates automatisch auf meinem PI installieren lassen. Es kam dann irgendwann mal auch das OC Update. Leider war ich gerade nicht da und als ich drauf zugreifen wollte, begrüßte mich nur der Wartungsmodus. War mehr als ärgerlich, da auch einige Freunde und Bekannte die Installation mit benutzt haben.

    Nachdem ich den Deaktiviert hatte, gingen weitere Probleme los, die Apps waren alle deaktiviert und man musste sie per Hand aktualisieren und neu aktivieren.
    Das passiert im übrigen noch immer und scheint so gewollt zu sein. Mein Fazit daraus ist nun, dass ich inzwischen Nextcloud benutze und Updates nur noch im Notfall installiere.

  8. Re: Warum stellt man nicht .deb bzw. .rpm Pakete bereit?

    Autor: uschatko 19.03.17 - 12:52

    leipsfur schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Macht ownCloud bereits
    >
    > download.owncloud.org
    >
    > Fedora hat das sogar in den Standardquellen. Andere vermutlich auch.

    Nur das Fedora die an einen Pfad installiert wo der Apache nichts zu suchen hat (/usr/share...) statt dorthin wo alle Webseiten liegen (/var/www oder /srv/www) bei mir hat das dazu geführt das ich owncloud immer schön aktualisiert habe, jedoch die eigentliche Instanz immer noch mit der alten Version lief. Irgendwann haben das die Helden umgestellt....

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen bei München
  2. Hays AG, Nürnberg
  3. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  4. DEKRA Certification GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. 99,90€
  3. für 229,99€ vorbestellbar


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck


    Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
    Fitbit Versa Lite im Test
    Eher smartes als sportliches Wearable

    Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
    Von Peter Steinlechner

    1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
    2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
    3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

    Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
    Jobporträt
    Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

    IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
    Von Maja Hoock

    1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
    2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
    3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

    1. TAL-Preis: Bundesnetzagentur will teures Kupfer für Glasfaser
      TAL-Preis
      Bundesnetzagentur will teures Kupfer für Glasfaser

      Der Vorschlag der Stadtnetzbetreiber, die realen Kosten der Deutschen Telekom für ihr Kupfernetz als Preis für die letzte Meile zugrunde zu legen, soll nicht gut für die Glasfaser sein. Das meint zumindest die Bundesnetzagentur.

    2. Curie: Google stellt Seekabel nach Chile fertig
      Curie
      Google stellt Seekabel nach Chile fertig

      Google braucht Seekabel für sein weltweites Cloud-Geschäft. Das Kabel Curie ist jetzt im chilenischen Hafen von Valparaiso angekommen.

    3. Reno: Oppos Smartphone mit 10x-Vergrößerung kostet 800 Euro
      Reno
      Oppos Smartphone mit 10x-Vergrößerung kostet 800 Euro

      Nach dem Start in China hat Oppo auch Preise in Euro für seine neuen Reno-Smartphones bekanntgegeben: Das Modell mit digital optimiertem Zehnfach-Teleobjektiv soll 800 Euro kosten. Das ist etwas weniger als der aktuelle Straßenpreis für Huaweis P30 Pro.


    1. 18:55

    2. 18:16

    3. 16:52

    4. 16:15

    5. 15:58

    6. 15:44

    7. 15:34

    8. 15:25