Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundesgerichtshof: Auch illegale…

Es lebe die Definitionsfreiheit

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es lebe die Definitionsfreiheit

    Autor: meinoriginalusergehtnichtmehr 15.05.18 - 16:10

    "[erlaubt ist] dauerndes Überschreiben der Aufzeichnungen in kurzen Abständen"

    heißt, eine 200 GB microSDXC, die einen knappen Monat durchgehende Aufnahme gespeichert halten kann, dessen Beginn aber immer erneut überschrieben wird - ist erlaubt - da man als Vergleichsrahmen für "kurzen Zeitraum" relativ viel aufstellen kann... z.B. im Vergleich zur Geschichte des Planets Erde oder zur Evolution des Menschen ist ein Monat Aufzeichnung halt doch ein "kurzer Zeitraum" - und ein dauerndes Überschreiben ist es weil die ältesten Aufzeichung mit den neuesten überschrieben werden...

  2. Re: Es lebe die Definitionsfreiheit

    Autor: Faksimile 15.05.18 - 18:57

    Solange davon nichts veröffentlicht wird!
    Denn dass ist das eigentliche Problem.
    Niemand kann auf etwas klagen, was ihm nicht bekannt ist. Wer also irgendwo "in der Natur" fotografiert wird, müsste prinzipiell immer vorher befragt werden. Aber solange er keine Kenntnis davon hat ...

  3. Re: Es lebe die Definitionsfreiheit

    Autor: meinoriginalusergehtnichtmehr 16.05.18 - 08:38

    Faksimile schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Solange davon nichts veröffentlicht wird!
    > Denn dass ist das eigentliche Problem.
    > Niemand kann auf etwas klagen, was ihm nicht bekannt ist. Wer also irgendwo
    > "in der Natur" fotografiert wird, müsste prinzipiell immer vorher befragt
    > werden. Aber solange er keine Kenntnis davon hat ...

    Wir leben nicht in Russland - es wird wohl wenig Anlass geben so etwas zu veröffentlichen... - Gut, das ganze als Periscope-Livestream hätte vielleicht was - aber auch das würden die wenigsten bei vernünftigem Verstand tun.

  4. Re: Es lebe die Definitionsfreiheit

    Autor: gadthrawn 16.05.18 - 09:40

    Faksimile schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Solange davon nichts veröffentlicht wird!
    > Denn dass ist das eigentliche Problem.
    > Niemand kann auf etwas klagen, was ihm nicht bekannt ist. Wer also irgendwo
    > "in der Natur" fotografiert wird, müsste prinzipiell immer vorher befragt
    > werden. Aber solange er keine Kenntnis davon hat ...

    Panoramafreiheit.

  5. Re: Es lebe die Definitionsfreiheit

    Autor: Niaxa 16.05.18 - 11:22

    Ich darf in der Öffentlichkeit so viel Fotos machen wie ich will.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.05.18 11:22 durch Niaxa.

  6. Re: Es lebe die Definitionsfreiheit

    Autor: Faksimile 16.05.18 - 21:15

    Nicht wirklich. Jedenfalls dann nicht, wenn Du Personen ohene deren Einwilligung als Hauptobjekt des Bildes, also erkennbar und formatfüllend fotografierst.

  7. Re: Es lebe die Definitionsfreiheit

    Autor: Niaxa 17.05.18 - 08:38

    Nicht wirklich passt zu deiner Aussage nicht. Eher... Ja darfst du, mit der einen selten und verständlchen Ausnahme...

    Und ich glaub keiner hat das Bedürfnis, anderen Format füllend ins Gesicht zu knipsen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  2. Berufsförderungswerk Leipzig gemeinnützige GmbH, Leipzig
  3. TUI InfoTec GmbH, Hannover
  4. Hays AG, Frankfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,49€
  2. (-50%) 29,99€
  3. 17,95€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Wet Dreams Don't Dry im Test: Leisure Suit Larry im Land der Hipster
Wet Dreams Don't Dry im Test
Leisure Suit Larry im Land der Hipster

Der Möchtegernfrauenheld Larry Laffer kommt zurück aus der Gruft: In einem neuen Adventure namens Wet Dreams Don't Dry reist er direkt aus den 80ern ins Jahr 2018 - und landet in der Welt von Smartphone und Tinder.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
  2. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Nach Skandal-Rede: Verschwörungstheoretiker Maaßen in den Ruhestand versetzt
Nach Skandal-Rede
"Verschwörungstheoretiker" Maaßen in den Ruhestand versetzt

Aus dem Wechsel ins Innenministerium wird nun doch nichts. Innenminister Seehofer kann an Verfassungsschutzchef Maaßen nach einer umstrittenen Rede nicht mehr festhalten.

  1. Geheimdienstkontrolle Maaßens Rede wurde von Whistleblower geleakt
  2. Koalitionsstreit beendet Maaßen wird Sonderberater Seehofers
  3. Nach Chemnitz-Äußerungen Seehofer holt sich Verfassungsschutzchef Maaßen

Mobile-Games-Auslese: Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs

Fantasy-Fanservice mit dem gelungenen Reigns - Game of Thrones, Musikpuzzles in Eloh und Gehirnjogging in Euclidean Skies: Die neuen Mobile Games für iOS und Android bieten Spaß für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile Gaming Microsoft Research stellt Gamepads für das Smartphone vor
  2. Mobile-Games-Auslese Bezahlbare Drachen und dicke Bären
  3. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs

  1. Datentraffic: Wofür die Telefónica 5G wirklich braucht
    Datentraffic
    Wofür die Telefónica 5G wirklich braucht

    Die Telefónica Deutschland benötigt 5G wegen der massiv steigenden Datennutzung in ihrem Mobilfunknetz. Sonst wäre im Jahr 2021 das Netz am Ende seiner Leistungsfähigkeit.

  2. ROG Gaming Phone: Asus' Gaming-Smartphone kommt für 900 Euro nach Deutschland
    ROG Gaming Phone
    Asus' Gaming-Smartphone kommt für 900 Euro nach Deutschland

    Mit dem ROG Gaming Phone hat Asus auf der Computex 2018 ein Smartphone für Mobile-Gamer vorgestellt, das einige interessante Zubehörteile hat. So können Nutzer unter anderem Controller montieren oder das Smartphone in einen echten Handheld verwandeln. Das Gerät ist ab sofort in Deutschland verfügbar.

  3. Skylake-X Refresh: Intels Core i9-9980XE ist kaum schneller
    Skylake-X Refresh
    Intels Core i9-9980XE ist kaum schneller

    Wer 2.000 Euro für eine Enthuasiasten-CPU zahlt, hat eine neue Option: Der Core i9-9980XE folgt auf den Core i9-7980XE. Die Geschwindigkeit steigt nur wenig, wohl aber die Leistungsaufnahme.


  1. 18:05

  2. 17:57

  3. 17:27

  4. 17:10

  5. 13:56

  6. 13:41

  7. 13:26

  8. 13:11