Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundesgerichtshof: Auch illegale…

Lasst die Eskalation und Aufrüstung beginnen

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lasst die Eskalation und Aufrüstung beginnen

    Autor: barforbarfoo 15.05.18 - 11:45

    Jetzt nötigt mich der Gesetzgeber auch als Fußgänger und Radfahrer Kameras mit mir herumschleppen.

    Und Leute ohne Kohle werden weiter ihrer juristischen Durchsetzungsfähigkeit beraubt.

  2. Re: Lasst die Eskalation und Aufrüstung beginnen

    Autor: SJ 15.05.18 - 11:56

    Wieso? Wenn alle anderen eine Kamera haben, brauchst du selbst ja keine mehr ;)

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  3. Re: Lasst die Eskalation und Aufrüstung beginnen

    Autor: estev 15.05.18 - 11:56

    Ausserdem gibt's brauchbare dashcams schon für 20¤ auf ebay...

  4. Re: Lasst die Eskalation und Aufrüstung beginnen

    Autor: s1ou 15.05.18 - 12:38

    Naja komm. Wenn dir jemand die Vorfahrt nimmt und das auf der Dashcam hat bemerkt er gleich nach dem Unfall das er ganz vergessen hat ein Speichermedium einzulegen. Wenn man als vermeintliches Opfer keine Dashcamaufnahme hat wird es im Prozess auch keine geben.

  5. Re: Lasst die Eskalation und Aufrüstung beginnen

    Autor: M.P. 15.05.18 - 12:42

    Für....

    > ... Fußgänger und Radfahrer...

    die billigste Actioncam aus China wird wohl deutlich teurer sein ...

    Und mit so einem Ding ist man ohne schützendes Auto in der Öffentlichkeit deutlich schneller und direkter mit Leuten konfrontiert, die ihre Datenschutzrechte mit den Fäusten verteidigen ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.05.18 12:43 durch M.P..

  6. Re: Lasst die Eskalation und Aufrüstung beginnen

    Autor: Gubb3L 15.05.18 - 12:51

    Wie hat das bloß die ganzen letzten Jahrzehnte alles geklappt wo die Leute noch nicht die Möglichkeit hatten alles und jeden mit einer Dashcam aufzunehmen. Da kann es ja nur Fehlurteile gegeben haben.

  7. Re: Lasst die Eskalation und Aufrüstung beginnen

    Autor: Quantium40 15.05.18 - 12:55

    Gubb3L schrieb:
    > Wie hat das bloß die ganzen letzten Jahrzehnte alles geklappt wo die Leute
    > noch nicht die Möglichkeit hatten alles und jeden mit einer Dashcam
    > aufzunehmen. Da kann es ja nur Fehlurteile gegeben haben.

    Es hat schon seinen Grund, warum der Fahrerfluchttatbestand ins StGB aufgenommen wurde.

  8. Re: Lasst die Eskalation und Aufrüstung beginnen

    Autor: effectPet 15.05.18 - 13:01

    Gubb3L schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie hat das bloß die ganzen letzten Jahrzehnte alles geklappt wo die Leute
    > noch nicht die Möglichkeit hatten alles und jeden mit einer Dashcam
    > aufzunehmen. Da kann es ja nur Fehlurteile gegeben haben.

    Kam es oft genug zu. Bei Aussage gegen Aussage stehst du nun mal blöd da. Deshalb wollen ja alle Dashcams haben. Wie meine Mom schon immer sagte: Wenn du Auto fährst, stehst du automatisch mit einem Bein im Knast.

  9. Re: Lasst die Eskalation und Aufrüstung beginnen

    Autor: Quantium40 15.05.18 - 13:01

    M.P. schrieb:
    > die billigste Actioncam aus China wird wohl deutlich teurer sein ...

    Du unterschätzt, wie billig Elektronik aus China sein kann. :)
    Je nach Plattform gibt es Actioncams schon für unter 10¤ inklusive Versand aus dem Reich der Mitte.

  10. Re: Lasst die Eskalation und Aufrüstung beginnen

    Autor: M.P. 15.05.18 - 13:26

    Aber wie gesagt, mit so einer Kamera herumzulaufen ist in manchen Gegenden ggfs. keine gute Idee, wenn man auf seine körperliche Unversehrtheit Wert legt ...

  11. Re: Lasst die Eskalation und Aufrüstung beginnen

    Autor: TrollNo1 15.05.18 - 13:28

    Vor allem, wenn man das Ding noch an ein "Deppenzepter" hängt (unter Selfie Stick versteh ich einen Ü18 Gegenstand...)

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  12. Re: Lasst die Eskalation und Aufrüstung beginnen

    Autor: schap23 15.05.18 - 13:36

    Genau im Gegenteil: Jetzt hat auch derjenige, der sich keine teueren Rechtsanwälte leisten kann, der ihn irgendwie rauspaukt, alleine mit den Fakten sein Recht bekommen. Wenn jemand keinen Fehler gemacht hat, sollte er auch kein Problem mit der Aufnahme bekommen.

  13. Re: Lasst die Eskalation und Aufrüstung beginnen

    Autor: treysis 15.05.18 - 13:59

    effectPet schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gubb3L schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wie hat das bloß die ganzen letzten Jahrzehnte alles geklappt wo die
    > Leute
    > > noch nicht die Möglichkeit hatten alles und jeden mit einer Dashcam
    > > aufzunehmen. Da kann es ja nur Fehlurteile gegeben haben.
    >
    > Kam es oft genug zu. Bei Aussage gegen Aussage stehst du nun mal blöd da.
    > Deshalb wollen ja alle Dashcams haben. Wie meine Mom schon immer sagte:
    > Wenn du Auto fährst, stehst du automatisch mit einem Bein im Knast.

    Es gibt kein "Aussage gegen Aussage". Der Richter ist frei in seiner Beweiswürdigung. Wem er mehr Glauben schenkt, entscheidet er selbst.

  14. Re: Lasst die Eskalation und Aufrüstung beginnen

    Autor: quineloe 15.05.18 - 15:14

    Unfälle ohne Verletzte landen selten vor einem Richter. Die Versicherungen sind hier ja an Schadensminimierung interessiert, und da hilft ein Gerichtsverfahren wenig, und die Hausjuristen kennen bei Standardunfällen ja die Quoten der letzten 20 Gerichtsverfahren auswendig.

    Und wenn es da Aussage gegen Aussage steht und es keine Zeugen und keine Beweise gibt, dann wird der Unfall 50 50 reguliert.

  15. Re: Lasst die Eskalation und Aufrüstung beginnen

    Autor: chefin 15.05.18 - 16:04

    Früher hatte man Arsch in der Hose und wenn man Scheisse gebaut hat, hat man seine Versicherung es zahlen lassen und gut war es. Die 100 Euro jährlich Mehrkosten hat man geschluckt. Tat bissle weh, aber dafür war die Versicherung ja da.

    Heute hat jeder, der weis das er etwas riskanter fährt eine Rechtschutzversicherung und klagt lieber, hauptsache 100 Euro gespart. Das die Rechtschutz selbst 200 Euro kostet ist dann egal. Weil es ja nicht ums Geld geht, sondern ums Recht haben und um weiter riskant fahren zu können.

  16. Re: Lasst die Eskalation und Aufrüstung beginnen

    Autor: WonderGoal 15.05.18 - 16:16

    estev schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ausserdem gibt's brauchbare dashcams schon für 20¤ auf ebay...

    Die kannst du getrost vergessen. Damit erkennst du nicht mal am Tag noch Nummernschilder, die weiter als 5 m entfernt sind. Schon gar nicht nachts.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.05.18 16:17 durch WonderGoal.

  17. Re: Lasst die Eskalation und Aufrüstung beginnen

    Autor: berritorre 15.05.18 - 16:23

    Du wirst nichts beraubt. Wenn du keine Dashcam hast, dann bleibt für dich alles wie bisher (wenn du im Recht bist). Nur wenn du im Unrecht bist könnte sich für dich was ändern: Es wird leichter für die Gegenseite, wenn sie eine Dashcam hat. Und wenn du im Unrecht bist und versuchst, das zu vertuschen, dann finde ich es gut, wenn es ein Video gibt, das das Gegenteil beweist.

  18. Re: Lasst die Eskalation und Aufrüstung beginnen

    Autor: berritorre 15.05.18 - 16:35

    Ja, leider scheint es heute für viele schwierig, einfach zuzugeben, wenn man mal Scheisse gebaut hat. Unfälle kommen vor und sind im Normalfall kein grosser Beinbruch. Wenn nur Blechschaden, dann nimmt man den Unfall auf, so wie er passiert ist, unterzeichnet den Unfallbericht und schickt ihn der Versicherung.

    Leider habe ich den Eindruck (und das kann durchaus sein, dass ich da falsch liege, statistisch gesehen), dass heute die Leute wirklich erstmal rumschreien, etc. Manche stehen offensichtlich ständig unter Strom und explodieren sofort. Da wünscht man sich schon, dass man ne Kamera hat.

    Hatte vor Jahren mal einen Unfall in Spanien. Hatte in einer relativ ruhigen Strasse versucht zu wenden. Vor meinem Auto war wirklich kaum noch Platz und ich bin mir sicher, ich hatte geschaut, dann fahre ich vorwärts und da versucht tatsächlich noch einer sich durchzuquetschen. Dem bin ich dann in die Seite gefahren. Kann leider nicht beweisen, dass er zu schnell war oder dass er da absichtlich noch reingefahren ist. Also, wohl mein Schuld. Ich habe dann zurückgesetzt, damit er aus dem Auto kam. Der Typ ist dann total explodiert. Ein junger Kerl, vielleicht 20. Erstmal hat er die Tür noch 2mal gegen meine Stosstange gedonnert, ist total ausgetickt. Ich bin dann erstmal nicht ausgestiegen, einfach zum selbstschutz und habe gesagt, dass er sich beruhigen soll, dann können wir auch sprechen. Er hat ist dann weiter ausgetickt, hat gegen meine hintere Scheibe geschlagen (diese war aus doppeltem Plexiglas - Wohnmobil) und ist dann irgendwann gebrochen. Er hat sich ordentlich die Hand aufgeschnitten dabei. Irgendwann kam dann sein Vater, der hat ihn unter der Androhung von Schlägen weggeschickt. Habe natürlich die Polizei gerufen. Der Vater hat gebeten, keine Anzeige zu erstatten, er würde den Schaden begleichen. Gut, ich bin kein Unmensch.

    Schaden am Auto des Verrückten und Kosten für mein neues Fenster waren ungefähr gleich. Der Vater hat die Zahlungen dann ständig hinaus gezögert. Kurz bevor ich dann 3-4 Monate später wieder nach Deutschland gezogen bin, habe ich angerufen und gesagt, dass ich jetzt doch Anzeige erstatten werde, und am Nachmittag hatte ich dann mein Geld.

    Wenn der Depp ruhig geblieben wäre, dann hätte meine Versicherung alles recht schnell gelöst und fertig. Aber er musste ja durchdrehen.

  19. Re: Lasst die Eskalation und Aufrüstung beginnen

    Autor: unbuntu 15.05.18 - 18:05

    barforbarfoo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jetzt nötigt mich der Gesetzgeber auch als Fußgänger und Radfahrer Kameras
    > mit mir herumschleppen.

    Warum wirst du genötigt eine Kamera zu kaufen, nur weil jetzt klargestellt ist, dass man Kameras nutzen darf?

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  20. Re: Lasst die Eskalation und Aufrüstung beginnen

    Autor: Eheran 15.05.18 - 18:09

    >Früher hatte man Arsch in der Hose
    Früher haben die Leute exakt wie heute betrogen und gelogen wo es nur geht.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf
  3. McService GmbH, München
  4. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 119,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch
  3. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit

  1. Graswang: Ein Dorf in Bayern will keinen Mobilfunkmast
    Graswang
    Ein Dorf in Bayern will keinen Mobilfunkmast

    Zuerst hatten die Bürger sich über die schlechte Mobilfunkversorgung beschwert. Nun will die Telekom bauen, doch die Mehrheit in Graswang will das nicht.

  2. ProArt PA90: Asus' Zylinder fährt den Deckel aus
    ProArt PA90
    Asus' Zylinder fährt den Deckel aus

    Der ProArt PA90 ist eine tonnenförmige Workstation mit Hexacore-CPU und Quadro-Grafikkarte. Asus kühlt einen Teil der Komponenten per Wasser, den anderen per Luft - und oben hebt sich die Kappe an.

  3. Magenta Zuhause Surf: Telekom stellt Internet ohne Telefonie wieder ein
    Magenta Zuhause Surf
    Telekom stellt Internet ohne Telefonie wieder ein

    Ein spezieller Tarif für DSL ohne Telefonie soll abgeschafft werden. Bereits ab Februar soll es das Angebot für junge Leute von der Deutschen Telekom nicht mehr geben.


  1. 19:23

  2. 19:11

  3. 18:39

  4. 18:27

  5. 17:43

  6. 16:51

  7. 16:37

  8. 15:57