Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundesinstitut für Risikobewertung…

Da versucht jemand, das Spiel der Großen zu spielen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Da versucht jemand, das Spiel der Großen zu spielen...

    Autor: sebastilahn 09.05.19 - 16:36

    ... und kennt leider die Regeln nicht.
    Das ganze Vorgehen dieser Geheimniskrämerei und die absurde Begründung zur Nichtveröffentlichung soll nur andeuten, dass man irgendwo vielleicht mal wo mitreden möchte... man will halt auch mal so tun wie die anderen Ministerien, die sich zu laufenden Verfahren generell nicht äussern.
    Nun ja, inwiefern das bei wissenschaftlichen Arbeiten Vertrauen schaft, weiß jeder.
    Vielleicht hätten die Herren Bundesbeamten mal das Risiko bewerten sollen, wie sicher das Passwort "doof" ist. Da wir ziemlich sicher wissen, dass die Vergabe dieses Passwortes gegen Sicherheitsrichtlinien verstößt, muss dieses auch dienstrechtlich geahndet werden. Schließlich ist man ja eine Behörde (die sich durch Geheimniskrämerei wichtig machen will, damit nicht irgendwann noch mehr Dienstposten dem Rotstift der Controller zum Opfer fallen...).

  2. Re: Da versucht jemand, das Spiel der Großen zu spielen...

    Autor: cruse 09.05.19 - 17:06

    Als wenn die Bundesbeamten das PW eingerichtet haben oder davon wissen.
    Das war irgendein IT ler, der es machen musste, aber ganz genau weiß dass es bullshit ist.

  3. Re: Da versucht jemand, das Spiel der Großen zu spielen...

    Autor: Anonymer Nutzer 09.05.19 - 20:23

    wenn du mitbekommst, wer dort wofür geschult/ausgebildet wird, dann war der jenige sogar kreativ/witzig, bzw. war es ja schon "doof" dass frag den staat das nicht selber veröffentlichen durfte und der immer überlastete bedienstete von oben angepisst extra ne site dazu halbherzig aufsetzen musste ... das war wiederstand von innen, selbst wenn es besten wissens und gewissens gelaufen ist.

    wer sich mal mit den menschen hinter "dem staat" beschäftigt hat, auch historisch, wird darauf kommen dass diese auch nur kopfschütteld dagessen haben und im zweifelsfall dienst nach vorschrift schieben, und die vorschrift umfasst selten letzte entwicklungen zu beachten, oder erfordert gar diese selbst drauf zu haben, hängt irgendwo im ausgehenden mittelalter fest verankert, auch bei uns in de, "doof" gelaufen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 09.05.19 20:43 durch ML82.

  4. Re: Da versucht jemand, das Spiel der Großen zu spielen...

    Autor: rldml 10.05.19 - 11:41

    cruse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Als wenn die Bundesbeamten das PW eingerichtet haben oder davon wissen.
    > Das war irgendein IT ler, der es machen musste, aber ganz genau weiß dass
    > es bullshit ist.

    Sehe ich ganz genauso. Es musste lediglich im IE8 der verantwortlichen Beamten "sicher" aussehen.

    Dass jetzt öffenltich zu lesen ist, wie man die "Sperren" alle umgehen kann, kann der Techniker mit einem Schulterzucken und dem Hinweis beantworten, dass "da draußen halt echt böse Hacker sitzen, die sich von so hochsicheren Sperren nunmal nicht aufhalten lassen"...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.05.19 11:42 durch rldml.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. S&G Automobil AG, Karlsruhe-Knielingen
  2. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  3. RSG Group GmbH, Berlin
  4. Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 2,80€
  3. (-78%) 11,00€
  4. 34,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
Sonos Move im Test
Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
  2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
  3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

IAA 2019: PS-Wahn statt Visionen
IAA 2019
PS-Wahn statt Visionen

IAA 2019 Alle Autobosse bekennen sich auf der IAA zur Nachhaltigkeit, doch auf den Ständen findet man weiterhin viele große, spritfressende Modelle. Dabei stellt sich die grundsätzliche Frage: Ist das Konzept der Automesse noch zeitgemäß?
Eine Analyse von Dirk Kunde


    1. Open Source: NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder
      Open Source
      NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder

      Nach nicht einmal einem Jahr Dienstzeit ist der Chef von NPM zurückgetreten. Das Unternehmen mit dem gleichnamigen Javascript-Paketmanager hat in diesem Jahr einige Mitarbeiter verloren, Arbeitnehmerklagen verhandeln müssen und eine aussichtsreiche Konkurrenz bekommen.

    2. Google: Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen
      Google
      Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen

      Der Chrome-Browser von Google soll künftig noch einfacher nutzbar sein. Die Entwickler setzen dafür Verbesserungen an der Tab-Verwaltung um. Links sollen sich einfach vom Smartphone auf den Rechner übertragen lassen und der Browser soll individueller werden.

    3. Samsung: Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich
      Samsung
      Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich

      Die versprochenen Überarbeitungen von Samsung an dem Falt-Smartphone Galaxy Fold, scheinen nach dem missglückten Marktstart doch nicht weitreichend genug zu sein. Eine offizielle Pflegeanleitung zeigt, wie empfindlich das Gerät weiterhin ist.


    1. 12:30

    2. 11:51

    3. 11:21

    4. 10:51

    5. 09:57

    6. 19:00

    7. 18:30

    8. 17:55