Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundesinstitut für Risikobewertung…

Vermutlich kaum Informationsgehalt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vermutlich kaum Informationsgehalt

    Autor: AllDayPiano 09.05.19 - 23:05

    Dass die Entwickler so "schlampig" waren, und so demotivierte Passwörter vergeben haben, hat wohl einen ganz simplen Grund: Die db ist totlangweilig.

    Ich würde wetten, dass die DB lediglich die Email, das "temporäre" Passwort und ein Datum des ersten Zugriffs beinhaltet, das dann halt speichert, wann der Link in der Email zum ersten Mal benutzt wurde, um dann stur ein paar Tage drauf zu zählen, und dann zu sagen "ätschibätsch!".

    Bei 40.000 Anfragen haben die ITler mit Sicherheit einfach nur alle Emails durchforstet, alle dieser Emails in eine DB eingetragen, ein Zufallspasswort vergeben, und diese Daten dann automatisiert an die Anfragenden geschickt.

    Mehr Arbeit würde *ich* mir damit nicht machen.

  2. Re: Vermutlich kaum Informationsgehalt

    Autor: My1 10.05.19 - 11:19

    naja emails sind schon nicht ganz unbedeutend, zumindest bei allen die nicht direkt via frag den staat gefragt haben (wo jeder ne wegwerfmail von denen bekommt)

    Asperger inside(tm)

  3. Re: Vermutlich kaum Informationsgehalt

    Autor: ImBackAlive 10.05.19 - 11:48

    Richtig spannend wird die DB aber durch so etwas wie die DSGVO...

  4. Re: Vermutlich kaum Informationsgehalt

    Autor: AllDayPiano 10.05.19 - 12:14

    Ja stimmt. Das ist kritisch. Da aber ohne weiteres kein DB-Zugriff möglich war, ist das zumindest von dieser Seite aus relativ in trockenen Tüchern.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. JENOPTIK AG, Jena
  2. BSI Systeme GmbH, Mönchengladbach
  3. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  4. über experteer GmbH, München, Erfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


MINT: Werden Frauen überfördert?
MINT
Werden Frauen überfördert?

Es gibt hierzulande einige Förderprogramme, die mehr Frauen für MINT begeistern und in IT-Berufe bringen möchten. Werden Männer dadurch benachteiligt?
Von Valerie Lux

  1. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
  2. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  3. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
Innovationen auf der IAA
Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. E-Auto Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

  1. Open Source: NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder
    Open Source
    NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder

    Nach nicht einmal einem Jahr Dienstzeit ist der Chef von NPM zurückgetreten. Das Unternehmen mit dem gleichnamigen Javascript-Paketmanager hat in diesem Jahr einige Mitarbeiter verloren, Arbeitnehmerklagen verhandeln müssen und eine aussichtsreiche Konkurrenz bekommen.

  2. Google: Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen
    Google
    Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen

    Der Chrome-Browser von Google soll künftig noch einfacher nutzbar sein. Die Entwickler setzen dafür Verbesserungen an der Tab-Verwaltung um. Links sollen sich einfach vom Smartphone auf den Rechner übertragen lassen und der Browser soll individueller werden.

  3. Samsung: Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich
    Samsung
    Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich

    Die versprochenen Überarbeitungen von Samsung an dem Falt-Smartphone Galaxy Fold, scheinen nach dem missglückten Marktstart doch nicht weitreichend genug zu sein. Eine offizielle Pflegeanleitung zeigt, wie empfindlich das Gerät weiterhin ist.


  1. 12:30

  2. 11:51

  3. 11:21

  4. 10:51

  5. 09:57

  6. 19:00

  7. 18:30

  8. 17:55