1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundeskartellamt: Smart-TVs verstoßen…

Einfach nicht ans Netzwerk hängen

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Einfach nicht ans Netzwerk hängen

    Autor: flauschigerPanda 03.07.20 - 12:32

    Widerspricht etwas dem Sinn, aber ich würde smart TVs einfach grundsätzlich nicht ins Netzwerk hängen.
    Aus genau den im Artikel beschriebenen Gründen.

  2. Re: Einfach nicht ans Netzwerk hängen

    Autor: genussge 03.07.20 - 12:35

    Ich vermute in absehbarer Zeit wird es Geräte geben, die nur noch Funktionieren, wenn sie auch online sind - ab Ende dieser Dekade möglich.

  3. Re: Einfach nicht ans Netzwerk hängen

    Autor: 0IO1 03.07.20 - 12:55

    Ich habe keinen Smart TV, daher die Frage: Geht das? Das wäre nämlich eine einfache und gute Lösung.

  4. Re: Einfach nicht ans Netzwerk hängen

    Autor: nuffy 03.07.20 - 13:34

    Natürlich geht das. Aber das ist genau so sinnvoll, als würde man ein Tablet kaufen und dort keinen Internet-Zugang einrichten. Totes Gerät auf Dauer. Keine (Sicherheits-)Updates. Keine Streaming-Möglichkeiten, viele der Apps würden gar nicht funktionieren.

  5. Re: Einfach nicht ans Netzwerk hängen

    Autor: phade 03.07.20 - 14:06

    ... klar sollte man die Smart-Funktionen gar nicht benutzen, indem man die Dinge gar nicht erst ins Netz hängt, aber ...

    Die Daten sammeln die ja doch und was macht man dann, wenn die Geräte kaputt oder veraltet sind und sie entsorgt werden müssen ? Dann bringt man das Gerät zum Entsorgen in den Laden und dann sind die Daten bei demjenigen, der das Gerät wieder aufhübscht und weiterverkauft oder sonstewo. Zumindest weiss ich als Nutzer doch gar nicht, was da selbst nach einem Reset noch vorhanden ist.

    Soll ich alle Chips mit der Nagelpistole durchlöchern ? Wiederspricht irgendwie dem Recyclinggedanken.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 03.07.20 14:08 durch phade.

  6. Re: Einfach nicht ans Netzwerk hängen

    Autor: nuffy 03.07.20 - 14:08

    Welche Daten sollen denn Lokal gespeichert sein? Beim Zurücksetzen auf Werkeinstellungen wird alles gelöscht. Bei einem Defekt liegt ein Defekt vor - da wird entweder das Gerät repariert und hat ebenfalls dann oft die Werkseinstellungen wieder drin, oder es wird verschrottet.

  7. Re: Einfach nicht ans Netzwerk hängen

    Autor: phade 03.07.20 - 14:15

    Na ich wette mal, dass die Geräte, wenn Sie grad kein Netzwerk haben, alles lokal speichern. Z.B. welche Sender man guckt ...

  8. Re: Einfach nicht ans Netzwerk hängen

    Autor: nuffy 03.07.20 - 14:29

    Gut. Wetten wir mal :)

    Das sind alles lose Annahmen ohne jeglichen Beweis.

  9. Re: Einfach nicht ans Netzwerk hängen

    Autor: phade 03.07.20 - 14:35

    Richtig. Habe keinen Beweis. Nur muss man mittlerweile paranoid denken.

    Bis heute war es immer noch so, dass erst einmal alles gemacht wurde, was technisch möglich ist, dann wurde aufgedeckt, DAS es gemacht wurde, dann wurde vielleicht mal etwas reguliert und dann haben die Hersteller reagiert.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.07.20 14:40 durch phade.

  10. Re: Einfach nicht ans Netzwerk hängen

    Autor: nuffy 03.07.20 - 15:04

    phade schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Richtig. Habe keinen Beweis. Nur muss man mittlerweile paranoid denken.

    Muss man das? Ich denke nicht. Man muss gar nichts. Gerade dieses Paranoide ist ein Verhaltensmuster, was immer wieder aufkommt und am Ende nur (sorry) leere Luft ist. Will Dir da nichts vorwerfen, aber es klingt sehr danach, dass Du allgemein Technik oder Technologien nicht vertraust. Das ist Dein gutes Recht, aber kein Grund daraus direkt eine Verschwörung zu stricken... ;)

  11. Re: Einfach nicht ans Netzwerk hängen

    Autor: User_x 03.07.20 - 15:31

    Nicht ins Netz hängen ist Unfug.

    Habe wieviele Nachbarn hier, deren Gerät per Bluetooth und WLAN Opt-Out rumdümpelt weil das niemand beachtet. Wenn man selbst nicht abschaltet steht das Ding halt offen.

    Und wenn an den Smart-TV nur als Monitor verwendet, was ist mit dem Firestick, dem Google-Dongle, der Horizonbox oder Magenta-TV?

    Da fallen überall Daten an!

  12. Re: Einfach nicht ans Netzwerk hängen

    Autor: My1 03.07.20 - 17:26

    nuffy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich geht das. Aber das ist genau so sinnvoll, als würde man ein
    > Tablet kaufen und dort keinen Internet-Zugang einrichten. Totes Gerät auf
    > Dauer. Keine (Sicherheits-)Updates. Keine Streaming-Möglichkeiten, viele
    > der Apps würden gar nicht funktionieren.

    naja der unterschied zwischen einem tablet und einem TV sind schon unterschiedlich. ein tablet ist ja direkt dazu da apps zu nutzen (und du könntest eigentlich auch einfach via APK nen videoplayer installieren und von der microsd videos schauen oder so)

    das problem ist aber dass Smart-TVs von einigen weniger wegen dem smart genommen werden als das das einfach das einzige im bereich TVs ist, das es GIBT.

    Asperger inside(tm)

  13. Re: Einfach nicht ans Netzwerk hängen

    Autor: nuffy 03.07.20 - 17:32

    My1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > naja der unterschied zwischen einem tablet und einem TV sind schon
    > unterschiedlich. ein tablet ist ja direkt dazu da apps zu nutzen (und du
    > könntest eigentlich auch einfach via APK nen videoplayer installieren und
    > von der microsd videos schauen oder so)

    Ich finde den Vergleich gar nicht so unerheblich weit hergeholt. Im Endeffekt sind Smart-TV Geräte auch nichts anderes, als große Tablets (ohne Touch-Funktion). Natürlich gibt es auf Tables kein sofort enthaltenes (Live-)TV. Aber man kann es durchaus mit Apps so einrichten. Es gibt auch viele Leute, die ein Tablet nur zum Surfen nutzen - aber eben kaum bis keine anderen Apps verwenden. Das wäre für mich vergleichbarer...

    > das problem ist aber dass Smart-TVs von einigen weniger wegen dem smart
    > genommen werden als das das einfach das einzige im bereich TVs ist, das es
    > GIBT.

    Das Problem ist eher, dass der (deutsche?) Konsument eher nur eine "Glotze" wie früher möchte. Der Fortschritt hat aber daraus was weitaus mehr geschaffen und da stellt sich einfach die Frage, ob allgemein Fortschritt gewünscht ist. Scheinbar an einigen Stellen nicht. Man kann darüber jetzt diskutieren, ob Apps auf TV-Geräten einen Fortschritt darstellen. Für mich ja - denn sie aggregieren Funktionen, die ich sonst nur über nötige Zusatzgeräte (mit Zusatz-Kosten, Kabeln, Fernbedienungen, Netzteilen und Stromkosten) dran flanschen müsste. Und man mag das auch Bequemlichkeit nennen, aber genau das macht auch Fortschritt aus - Dinge bequemer machen...

  14. Re: Einfach nicht ans Netzwerk hängen

    Autor: My1 03.07.20 - 18:03

    > da stellt sich einfach die Frage, ob allgemein Fortschritt gewünscht ist

    mMn stellt sicher eher die Frage zu welchen kosten.

    vor allem da sicher genug von denen nach dem prinzip fire and forget verkauft werden, also keine updates und gar nichts, und apps, wenn du nicht gerade android TV hast könnte bspw bei einer änderung der API einer mediathek diese verloren sein für den fernseher.

    da ist die nutzung dieser auf langlebigeren geräten wie ner Konsole oder nem Laptop mit HDMI besser.

    und zumindes für mich bedient sich bspw netflix auf der Playstation besser als auf meinem "smart" tv.

    dazu sicher ein tablet kann auch als offline schau-gerät genutzt werden, (und muss man teils auch gerade bei denen mit nur WLAN), im prinzip kannst du je nach OS das ding total offline nutzen, ist ja gerade bei windows auch nur n computer.

    aber halt nen richtigen computer bekomme ich wenn ich will. nen klassischen fernseher der einfach nur Bildausgabe aber halt in modern (4k, hdr und so) hat eher weniger.

    Asperger inside(tm)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.07.20 18:06 durch My1.

  15. Re: Einfach nicht ans Netzwerk hängen

    Autor: nuffy 03.07.20 - 19:00

    My1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mMn stellt sicher eher die Frage zu welchen kosten.

    Wenn die Kosten zu hoch für den Verbraucher sind, sind sie auch nicht in der Akzeptanz...


    > vor allem da sicher genug von denen nach dem prinzip fire and forget
    > verkauft werden, also keine updates und gar nichts, und apps, wenn du nicht
    > gerade android TV hast könnte bspw bei einer änderung der API einer
    > mediathek diese verloren sein für den fernseher.

    Das ist aber dann auch schon wieder sehr weit hergeholt. Als Mediathek-Betreiber bin ich auch in der Verpflichtung diese auf Endgeräten zu testen. Testet man das nicht und liefert nur eine verbuggte API oder App aus, ist der Ärger direkt im Haus...

    > da ist die nutzung dieser auf langlebigeren geräten wie ner Konsole oder
    > nem Laptop mit HDMI besser.

    Betreibe mal einen Haushalt mit TV und einer kleinen Familie mit ggf. Kindern, die dann ihr Fernsehprogramm via Laptop oder Konsole konsumieren sollen. Hier geht es nicht um Verfügbarkeit und Möglichkeit, sondern wiederum um Vereinfachung. Einen TV zu bedienen (im Normalfall ;) ) ist einfach. Eine Konsole oder Laptop liegt auf einer anderen Ebene. Man darf nie von sich selbst ausgehen.


    > und zumindes für mich bedient sich bspw netflix auf der Playstation besser
    > als auf meinem "smart" tv.

    Was auch an der schnelleren CPU liegt. Die in den TV verbauten CPUs sind da nicht optimal für. Es stimmt - die Apps sind etwas träger dort. Was mich wiederum wundert, weil zum Beispiel die App auf meinem UND-Player von Netflix wirklich sehr sauber läuft... Aber natürlich ist dort ein anderes OS drauf.

    > dazu sicher ein tablet kann auch als offline schau-gerät genutzt werden,
    > (und muss man teils auch gerade bei denen mit nur WLAN), im prinzip kannst
    > du je nach OS das ding total offline nutzen, ist ja gerade bei windows auch
    > nur n computer.

    Offline ja, aber aktuell live geht eben anders. Für mich nicht so einfach vergleichbar.

    > aber halt nen richtigen computer bekomme ich wenn ich will. nen klassischen
    > fernseher der einfach nur Bildausgabe aber halt in modern (4k, hdr und so)
    > hat eher weniger.

    Doch, die gibt es. Im Moment geht der Trend bei Monitoren doch immer weiter. Da sind ebenfalls Größen jenseits der 40" möglich und die Eingänge und das Display mit durchaus vergleichbaren technischen Möglichkeiten verbaut. HDR ist ja im Computerbereich kein Fremdwort mehr...

  16. Re: Einfach nicht ans Netzwerk hängen

    Autor: Diabolarius 03.07.20 - 21:26

    Sorry aber meinen Fernsejer ohne prime oder Netflix zu nutzen??? Bleibt doch nicht mehr viel legales übrig.
    Somit ist der Smart TV doch bereits die Nutzungsform bei <50

  17. Re: Einfach nicht ans Netzwerk hängen

    Autor: ChMu 03.07.20 - 22:25

    flauschigerPanda schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Widerspricht etwas dem Sinn, aber ich würde smart TVs einfach grundsätzlich
    > nicht ins Netzwerk hängen.
    > Aus genau den im Artikel beschriebenen Gründen.

    Ich sehe auch keinen Grund warum der Fernseher im Internet haengen sollte. Der muss doch als Fernseher ohne funktionieren? Meine TVs sind alles “smart” Geraete, sind halt guenstiger aber da laufen Nachrichten Kanaele drueber, idR ueber Sat (eingebaut) und keins wurde jemals ins Netz gelassen. Teilweise ist gar kein Netz vorhanden und was wuerde das bringen?
    Filme oder auch Serien zu Hause laufen ueber nen big Screen Projektor mit nem Firestick drin, der ist natuerlich online, aber da weiss Apple TV, Prime oder Netflix eh wenn ich online bin, geht ja gar nicht anders.
    Aber der TV? Wozu sollte der online gehen?

  18. Re: Einfach nicht ans Netzwerk hängen

    Autor: nuffy 04.07.20 - 14:42

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Aber der TV? Wozu sollte der online gehen?

    Für Die Leute, die nicht Dein Setup haben oder nutzen möchten. Du musst bitte verstehen, dass diese Geräte ihre Daseinsberechtigung haben, weil es Leute und Nutzer gibt, die eben es so haben möchten. Nur weil Du es nicht möchtest, darfst Du es anderen nicht in Frage stellen.

  19. Re: Einfach nicht ans Netzwerk hängen

    Autor: My1 04.07.20 - 15:32

    nuffy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChMu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Aber der TV? Wozu sollte der online gehen?
    >
    > Für Die Leute, die nicht Dein Setup haben oder nutzen möchten. Du musst
    > bitte verstehen, dass diese Geräte ihre Daseinsberechtigung haben, weil es
    > Leute und Nutzer gibt, die eben es so haben möchten. Nur weil Du es nicht
    > möchtest, darfst Du es anderen nicht in Frage stellen.

    sicher aber das was nervt ist dass es effektiv keine modernen fernsehre mehr gibt ohne smart und ich gehe ziemlich sicher davon aus dass man auch ohne netzwerk und co erstmal AGBs und sonstigen rotz akzeptieren darf bevor der überhaupt was tut.

    Asperger inside(tm)

  20. Re: Einfach nicht ans Netzwerk hängen

    Autor: nuffy 04.07.20 - 16:37

    My1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sicher aber das was nervt ist dass es effektiv keine modernen fernsehre
    > mehr gibt ohne smart und ich gehe ziemlich sicher davon aus dass man auch
    > ohne netzwerk und co erstmal AGBs und sonstigen rotz akzeptieren darf bevor
    > der überhaupt was tut.

    Ich gebe Dir Recht, wenn Du sagst, Du möchtest nur einen TV ohne Alles. Das nennt sich aber mittlerweile Monitor und hat auch die sonstigen Features wie moderne HDMI-Eingänge, HDR und sogar manchmal eine Fernbedienung und eingebauten Sound noch dazu.

    Vielleicht für Dich interessant:
    https://www.hardwareluxx.de/index.php/news/hardware/multimedia/51227-crowdfunding-basierter-fernseher-kommt-ohne-smart-funktionen-aus.html

    Monitore in 4k und jenseits der 40" gibt es auch.
    https://www.idealo.de/preisvergleich/ProductCategory/3832F2623590.html

    Flansche da alles dran, was Du als Gerät/Dienst brauchst... Externer SAT-Receiver, FireTV Stick, Apple-TV meinetwegen. Und Du hast Deinen Spaß ohne smartes Zeugs...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. STRABAG BRVZ GmbH & Co. KG, Köln
  2. Institut für angewandte Gesundheitsforschung Berlin, Berlin
  3. Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie, Berlin
  4. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Seagate BarraCuda Compute 8 TB für 158,90€ + 6,79€ Versand und Edifier Studio 1280T...
  2. 60,99€ (Vergleichspreis 77,81€)
  3. (u. a. MX500 1 TB für 93,10€ mit Gutschein: NBBCRUCIALDAYS)
  4. (u. a. ASUS TUF Gaming VG32VQ1B WQHD/165 Hz für 330,45€ statt 389€ im Vergleich und Tastaturen...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Stadtbaukasten trifft Tentakelmonster
Indiegames-Rundschau
Stadtbaukasten trifft Tentakelmonster

Traumstädte bauen in Townscaper, Menschen fressen in Carrion und Bilderbuchgrusel in Creaks: Die neuen Indiegames bieten viel Abwechslung.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Licht aus, Horror an
  2. Indiegames-Neuheiten Der Saturnmond als galaktische Baustelle
  3. Indiegames-Rundschau Dunkle Seelen im Heavy-Metal-Rausch

Programmiersprache Go: Schlanke Syntax, schneller Compiler
Programmiersprache Go
Schlanke Syntax, schneller Compiler

Die objektorientierte Programmiersprache Go eignet sich vor allem zum Schreiben von Netzwerk- und Cloud-Diensten.
Von Tim Schürmann


    Mars 2020: Was ist neu am Marsrover Perseverance?
    Mars 2020
    Was ist neu am Marsrover Perseverance?

    Er hat 2,5 Milliarden US-Dollar gekostet und sieht genauso aus wie Curiosity. Einiges ist dennoch neu, manches auch nur Spielzeug.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


      1. Ciclone E4: Garelli bringt kleines Elektro-Moped mit Wechselakku
        Ciclone E4
        Garelli bringt kleines Elektro-Moped mit Wechselakku

        Das Garelli Ciclone E4 mit entnehmbarem Akku ist je nach Version bis zu 45 km/h oder bis zu 70 km/h schnell unterwegs. Es soll in der Stadt als Autoersatz oder fürs Wohnmobil als Begleiter dienen.

      2. Smartphone: Google stellt das Pixel 4 ein
        Smartphone
        Google stellt das Pixel 4 ein

        Nach nicht mal einem Jahr beendet Google die Produktion des Pixel 4 und Pixel 4 XL. Noch im Herbst soll aber der Nachfolger erscheinen.

      3. Corona: Gewerkschaft sieht Schulen schlecht digital ausgestattet
        Corona
        Gewerkschaft sieht Schulen schlecht digital ausgestattet

        In vielen Bundesländern beginnt die Schule wieder, die zuständige Gewerkschaft erwartet ein Jahr mit "viel Improvisation". Grund sei die schlechte digitale Ausstattung.


      1. 14:58

      2. 14:11

      3. 13:37

      4. 12:56

      5. 12:01

      6. 14:06

      7. 13:41

      8. 12:48