Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundeskriminalamt: Verdeckte…

Aha! Klingt komisch, ist aber so!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Aha! Klingt komisch, ist aber so!

    Autor: DerSucher 14.07.11 - 18:57

    "Ob die verdeckten Ermittler "zu Straftaten aufgerufen oder Texte mit strafbarem Inhalt verfasst oder Dateien mit strafbarem Inhalt weitergegeben haben", wollte die Bundesregierung nicht sagen. Eine Beantwortung von Fragen zu konkreten verdeckten Einsätzen würde "das Staatswohl" erheblich beeinträchtigen"

    Ach, die Ermittler dürfen das? Und der Trottel, der darauf rein fällt und mitmacht wird festgenommen, oder wie?

    Komische "staatliche" Logik! Bin ich jetzt dran?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.07.11 18:57 durch DerSucher.

  2. Re: Aha! Klingt komisch, ist aber so!

    Autor: DerSucher 14.07.11 - 19:09

    Und es wundert mich tatsächlich, das kein Aufschrei durch die Massen geht! Bin kein Linker, aber willkommen bei Stasi 3.0!

    Ich fordere eine öffentliche Liste aller Ermittler, sodaß ich auch nach denjenigen schnüffeln darf wie es mir beliebt! Oder mal ne vermeintliche terroristische Frage stelle, und wenn die mitmachen, dann hab ich die am Sack! Die ollen Schnüffler die ...

  3. Re: Aha! Klingt komisch, ist aber so!

    Autor: gotit 15.07.11 - 06:17

    mhhh....Das wäre ja die gleiche Taktik die die US-Polizei nutzt um gegen Prostitution vorzugehen. Vorgeben eine Prostituierte zu sein und wenn der vermeintliche Kunde anbeist Selbigen verhaften......

    Ich dachte in Deutschland wären wir weit weg von solch fragwürdigen Methoden.
    Ich habe mich wohl geirrt......leider!

  4. Re: Aha! Klingt komisch, ist aber so!

    Autor: iMohn 15.07.11 - 08:35

    gotit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mhhh....Das wäre ja die gleiche Taktik die die US-Polizei nutzt um gegen
    > Prostitution vorzugehen. Vorgeben eine Prostituierte zu sein und wenn der
    > vermeintliche Kunde anbeist Selbigen verhaften......
    >
    > Ich dachte in Deutschland wären wir weit weg von solch fragwürdigen
    > Methoden.
    > Ich habe mich wohl geirrt......leider!
    Das gab es schon viel früher auf Demos mit "gewaltbereiten" Demonstranten. Da haben sich Polizisten in Zivil unter das Volk gemischt und die entsprechenden Leute zur Begehung von Straftaten motiviert.

  5. Re: Aha! Klingt komisch, ist aber so!

    Autor: gotit 15.07.11 - 08:44

    iMohn schrieb:
    > Das gab es schon viel früher auf Demos mit "gewaltbereiten" Demonstranten.
    > Da haben sich Polizisten in Zivil unter das Volk gemischt und die
    > entsprechenden Leute zur Begehung von Straftaten motiviert.

    Wie kann es denn sein, dass etwas deratiges vor Gericht auch noch Bestand hat?
    Wie kann es sein, dass die Verantwortlichen eben nicht zur Verantwortung gezogen werden oder nicht gezogen werden können?

    Ich meine (wie in deinem geschilderten Fall) wird eine Stratftat gefördert um sie dann zu
    ahnden.......was wäre ohne Förderung.....evtl. wäre es dann nie zu einer Straftat gekommen.
    Haben wir in Deutschland wirklich so wenig Verbrechen, dass wir uns welches erschaffen müssen?

    Mein Weltbild schwankt!

  6. Re: Aha! Klingt komisch, ist aber so!

    Autor: Youssarian 15.07.11 - 10:19

    gotit schrieb:

    [Agent Provocateur]
    > Ich dachte in Deutschland wären wir weit weg von solch fragwürdigen
    > Methoden.
    > Ich habe mich wohl geirrt......leider!

    In der Tat liegt der Irrtum bei Dir, denn der Einsatz von Lockspitzeln ist eine herkömmliche Ermittlungsmethode, die zu jeder Zeit verwendet wurde. Der Einsatz ist grundsätzlich notwendig und natürlich auch zulässig. Dass dabei Grenzen einzuhalten sind bzw. bei Überschreitung gewisser Grenzen der Ermittler selbst zum Straftäter werden kann oder doch zumindest der Ermiitlungserfolg beeinträchtigt wird, tut dem keinen Abbruch.

  7. Re: Aha! Klingt komisch, ist aber so!

    Autor: Trollversteher 15.07.11 - 11:17

    >Das gab es schon viel früher auf Demos mit "gewaltbereiten" Demonstranten. Da haben sich Polizisten in Zivil unter das Volk gemischt und die entsprechenden Leute zur Begehung von Straftaten motiviert.

    Das Wird auch heute noch gerne so gemacht, z.B. Stuttgart 21:

    http://www.gulli.com/news/14567-stuttgart-21-agent-provocateur-ueberfuehrt-kommentar-2010-10-23

    http://www.radio-utopie.de/2011/06/24/pressekonferenz-von-aktionsbundnis-gegen-stuttgart-21-neue-fotos-neue-fakten/

  8. Re: Aha! Klingt komisch, ist aber so!

    Autor: Lokster2k 15.07.11 - 12:49

    Gabs auchs chon im großen Stil, als der Abmahnwahn gegen illegale Downloader losging. Da beschäftigte der Staat eine Firma, die sich des Problems "annehmen" sollte...
    Die Firma dachte, es wäre eine tolle Idee, selbst einen Bittorrent Tracker zu betreiben und dann gegen alle, die sich was über diesen Tracker gesaugt haben vorzugehen...tja, da das ne Firma und kein Staatsorgan war, wars illegal, hätte die Polizei es selbst gemacht wärs glaubich ok gewesen...

    Verrückt...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SySS GmbH, Tübingen
  2. VITA Zahnfabrik H. Rauter GmbH & Co. KG, Bad Säckingen
  3. Technische Universität Darmstadt Hochschulrechenzentrum, Darmstadt
  4. MBDA Deutschland, Schrobenhausen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,00€
  2. 3,99€ statt 19,99€
  3. 12,49€
  4. 2,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Headhunter: ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
IT-Headhunter
ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Marco Nadol vermittelt für Hays selbstständige Informatiker, Programmierer und Ingenieure in Unternehmen. Aus langjähriger Erfahrung als IT-Headhunter weiß er mittlerweile sehr gut, was ihre Chancen auf dem Markt erhöht und was sie verschlechtert.
Von Maja Hoock

  1. Jobporträt Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
  2. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  3. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus
  2. Ingolstadt Audi vernetzt Autos mit Ampeln
  3. Wasserkühlung erforderlich Leistungshunger von Auto-Rechnern soll stark steigen

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht
  2. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro
  3. Android 9 Oneplus startet Pie-Beta für Oneplus 3 und 3T

  1. Kreis Kleve: Deutsche Glasfaser versorgt weitere 13.000 Haushalte
    Kreis Kleve
    Deutsche Glasfaser versorgt weitere 13.000 Haushalte

    Im nordrhein-westfälischen Kreis Kleve hat Deutsche Glasfaser schon 40.000 Glasfaseranschlüsse verlegt. Jetzt kommen 13.000 geförderte Anschlüsse hinzu.

  2. Codemasters: Grid bietet Wettrennen mit Endgegner Alonso
    Codemasters
    Grid bietet Wettrennen mit Endgegner Alonso

    Die eigentlich fällige "3" lässt Codemasters hinter seinem Rennspiel Grid weg, dafür verspricht das Entwicklerstudio Massen an Sportautos in mehreren Klassen, vielfältige Wettbewerbe - und als Krönung ein Duell mit Fernando Alonso.

  3. Universalsteuergerät: Bosch will Flugtaxis mit Autosensoren billiger machen
    Universalsteuergerät
    Bosch will Flugtaxis mit Autosensoren billiger machen

    Der Automobilzulieferer Bosch will künftig vom Geschäft mit Flugtaxis profitieren. Für einen Bruchteil der bisherigen Kosten könnten Steuergeräte hergestellt werden.


  1. 18:48

  2. 17:42

  3. 17:28

  4. 17:08

  5. 16:36

  6. 16:34

  7. 16:03

  8. 15:48