Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundeskriminalamt: Verdeckte…

Aha! Klingt komisch, ist aber so!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Aha! Klingt komisch, ist aber so!

    Autor: DerSucher 14.07.11 - 18:57

    "Ob die verdeckten Ermittler "zu Straftaten aufgerufen oder Texte mit strafbarem Inhalt verfasst oder Dateien mit strafbarem Inhalt weitergegeben haben", wollte die Bundesregierung nicht sagen. Eine Beantwortung von Fragen zu konkreten verdeckten Einsätzen würde "das Staatswohl" erheblich beeinträchtigen"

    Ach, die Ermittler dürfen das? Und der Trottel, der darauf rein fällt und mitmacht wird festgenommen, oder wie?

    Komische "staatliche" Logik! Bin ich jetzt dran?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.07.11 18:57 durch DerSucher.

  2. Re: Aha! Klingt komisch, ist aber so!

    Autor: DerSucher 14.07.11 - 19:09

    Und es wundert mich tatsächlich, das kein Aufschrei durch die Massen geht! Bin kein Linker, aber willkommen bei Stasi 3.0!

    Ich fordere eine öffentliche Liste aller Ermittler, sodaß ich auch nach denjenigen schnüffeln darf wie es mir beliebt! Oder mal ne vermeintliche terroristische Frage stelle, und wenn die mitmachen, dann hab ich die am Sack! Die ollen Schnüffler die ...

  3. Re: Aha! Klingt komisch, ist aber so!

    Autor: gotit 15.07.11 - 06:17

    mhhh....Das wäre ja die gleiche Taktik die die US-Polizei nutzt um gegen Prostitution vorzugehen. Vorgeben eine Prostituierte zu sein und wenn der vermeintliche Kunde anbeist Selbigen verhaften......

    Ich dachte in Deutschland wären wir weit weg von solch fragwürdigen Methoden.
    Ich habe mich wohl geirrt......leider!

  4. Re: Aha! Klingt komisch, ist aber so!

    Autor: iMohn 15.07.11 - 08:35

    gotit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mhhh....Das wäre ja die gleiche Taktik die die US-Polizei nutzt um gegen
    > Prostitution vorzugehen. Vorgeben eine Prostituierte zu sein und wenn der
    > vermeintliche Kunde anbeist Selbigen verhaften......
    >
    > Ich dachte in Deutschland wären wir weit weg von solch fragwürdigen
    > Methoden.
    > Ich habe mich wohl geirrt......leider!
    Das gab es schon viel früher auf Demos mit "gewaltbereiten" Demonstranten. Da haben sich Polizisten in Zivil unter das Volk gemischt und die entsprechenden Leute zur Begehung von Straftaten motiviert.

  5. Re: Aha! Klingt komisch, ist aber so!

    Autor: gotit 15.07.11 - 08:44

    iMohn schrieb:
    > Das gab es schon viel früher auf Demos mit "gewaltbereiten" Demonstranten.
    > Da haben sich Polizisten in Zivil unter das Volk gemischt und die
    > entsprechenden Leute zur Begehung von Straftaten motiviert.

    Wie kann es denn sein, dass etwas deratiges vor Gericht auch noch Bestand hat?
    Wie kann es sein, dass die Verantwortlichen eben nicht zur Verantwortung gezogen werden oder nicht gezogen werden können?

    Ich meine (wie in deinem geschilderten Fall) wird eine Stratftat gefördert um sie dann zu
    ahnden.......was wäre ohne Förderung.....evtl. wäre es dann nie zu einer Straftat gekommen.
    Haben wir in Deutschland wirklich so wenig Verbrechen, dass wir uns welches erschaffen müssen?

    Mein Weltbild schwankt!

  6. Re: Aha! Klingt komisch, ist aber so!

    Autor: Youssarian 15.07.11 - 10:19

    gotit schrieb:

    [Agent Provocateur]
    > Ich dachte in Deutschland wären wir weit weg von solch fragwürdigen
    > Methoden.
    > Ich habe mich wohl geirrt......leider!

    In der Tat liegt der Irrtum bei Dir, denn der Einsatz von Lockspitzeln ist eine herkömmliche Ermittlungsmethode, die zu jeder Zeit verwendet wurde. Der Einsatz ist grundsätzlich notwendig und natürlich auch zulässig. Dass dabei Grenzen einzuhalten sind bzw. bei Überschreitung gewisser Grenzen der Ermittler selbst zum Straftäter werden kann oder doch zumindest der Ermiitlungserfolg beeinträchtigt wird, tut dem keinen Abbruch.

  7. Re: Aha! Klingt komisch, ist aber so!

    Autor: Trollversteher 15.07.11 - 11:17

    >Das gab es schon viel früher auf Demos mit "gewaltbereiten" Demonstranten. Da haben sich Polizisten in Zivil unter das Volk gemischt und die entsprechenden Leute zur Begehung von Straftaten motiviert.

    Das Wird auch heute noch gerne so gemacht, z.B. Stuttgart 21:

    http://www.gulli.com/news/14567-stuttgart-21-agent-provocateur-ueberfuehrt-kommentar-2010-10-23

    http://www.radio-utopie.de/2011/06/24/pressekonferenz-von-aktionsbundnis-gegen-stuttgart-21-neue-fotos-neue-fakten/

  8. Re: Aha! Klingt komisch, ist aber so!

    Autor: Lokster2k 15.07.11 - 12:49

    Gabs auchs chon im großen Stil, als der Abmahnwahn gegen illegale Downloader losging. Da beschäftigte der Staat eine Firma, die sich des Problems "annehmen" sollte...
    Die Firma dachte, es wäre eine tolle Idee, selbst einen Bittorrent Tracker zu betreiben und dann gegen alle, die sich was über diesen Tracker gesaugt haben vorzugehen...tja, da das ne Firma und kein Staatsorgan war, wars illegal, hätte die Polizei es selbst gemacht wärs glaubich ok gewesen...

    Verrückt...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. HITS gGmbH, Heidelberg
  2. BWI GmbH, Bonn
  3. via 3C - Career Consulting Company GmbH, Frankfurt
  4. Stadtwerke München GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBX570
  2. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  3. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Samsung CRG9 im Test: Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch
Samsung CRG9 im Test
Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch

Keine Frage: An das Curved Panel und das 32:9-Format des Samsung CRG9 müssen wir uns erst gewöhnen. Dann aber wollen wir es fast nicht mehr hergeben. Dank der hohen Bildfrequenz und guten Auflösung vermittelt der Monitor ein immersives Gaming-Erlebnis - als wären wir mittendrin.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Speichertechnik Samsung will als Erster HBM2 in 12 Ebenen und 24 GByte bauen
  2. Samsung Fehler am Display des Galaxy Fold aufgetreten
  3. Samsung Displaywechsel beim Galaxy Fold einmalig vergünstigt möglich

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

  1. Mozilla: Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz
    Mozilla
    Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz

    Der Tracking-Schutz des Firefox blockiert sehr viele Elemente, die in der aktuellen Version 70 des Browser für die Nutzer ausgewertet werden. Der Passwortmanager Lockwise ist nun Teil des Browsers und die Schloss-Symbole für HTTPS werden verändert.

  2. Softbank: Wework fällt von 47 auf 8 Milliarden US-Dollar
    Softbank
    Wework fällt von 47 auf 8 Milliarden US-Dollar

    In einer neuen Vereinbarung erlangt die japanische Softbank die Kontrolle über das Co-Working-Startup Wework. Es fällt dabei erheblich im Wert und entgeht dem drohenden Bankrott.

  3. The Outer Worlds im Test: Feuergefechte und Fiesheiten am Rande des Universums
    The Outer Worlds im Test
    Feuergefechte und Fiesheiten am Rande des Universums

    Ballern in der Ego-Perspektive plus klassisches Rollenspiel: Darum geht es in The Outer Worlds von Obsidian Entertainment (Fallout New Vegas). Beim Test hat sich das Abenteuer als schön kranker Spaß mit B-Movie-Charme entpuppt.


  1. 16:42

  2. 16:00

  3. 15:01

  4. 14:55

  5. 14:53

  6. 14:30

  7. 13:35

  8. 12:37