Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundesregierung: Mit verdrehten…

Bundesregierung: Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung

Die Werbewirtschaft läuft weiter Sturm gegen die geplante EU-Verordnung zum Schutz vor Nutzertracking. Doch die Bundesregierung geht in einer Studie offenbar bewusst von nicht belegten Zahlen aus und verkehrt die Nutzererwartungen in ihr Gegenteil.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. CCleaner für Frau Merkel 5

    schap23 | 08.12.17 10:41 13.12.17 21:45

  2. Werbeindustrie hats einfach übertrieben 7

    dokape | 08.12.17 20:27 12.12.17 15:17

  3. Die großen Amerikaner als Gewinner? 1

    amministratore | 11.12.17 20:31 11.12.17 20:31

  4. 21 Tracker sind "wenig"? 7

    unbuntu | 08.12.17 20:25 11.12.17 15:26

  5. Einseitiger Artikel 6

    tom23 | 08.12.17 23:30 11.12.17 15:20

  6. Dann klickt doch einfach nicht drauf! 10

    AllDayPiano | 08.12.17 11:52 11.12.17 14:59

  7. Zum Würgen - gesucht und verfolgt 2

    Kevin17x5 | 11.12.17 10:12 11.12.17 14:52

  8. Hoffentlich geht der ganze Sumpf ein... (Seiten: 1 2 ) 33

    Snowi | 08.12.17 10:37 11.12.17 09:45

  9. Addblocker nach wie vor nötig 4

    Allandor | 08.12.17 10:44 11.12.17 06:41

  10. Tracking... Oder auch der gläserne Kunde 1

    ChriPusch | 10.12.17 22:46 10.12.17 22:46

  11. Die Cookie- Einwilligungs- Richtlinie war leider nur gut gemeint 4

    Herr Unterfahren | 08.12.17 12:40 08.12.17 23:17

  12. DSGVO 1

    Schnarchnase | 08.12.17 15:17 08.12.17 15:17

  13. Stalking hat letztendlich nur Vorteile

    mnementh | 08.12.17 13:56 Das Thema wurde verschoben.

  14. Guter Artikel 1

    jsm | 08.12.17 12:04 08.12.17 12:04

  15. 100 Tracker machen die Webseite langsam und 1

    Trockenobst | 08.12.17 10:51 08.12.17 10:51

  16. Verbreiten der Nachricht 1

    logged_in | 08.12.17 10:39 08.12.17 10:39

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. BNP Paribas S.A. Niederlassung Deutschland, Essen
  2. BWI GmbH, Bonn
  3. Bayerische Hausbau GmbH & Co. KG, München
  4. CureVac AG, Tübingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 4,99€
  3. (-71%) 11,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Testlabor-Leiter 5G bringt durch "mehr Antennen weniger Strahlung"
  2. Sindelfingen Mercedes und Telefónica Deutschland errichten 5G-Netz
  3. iPhone-Modem Apple will Intels deutsches 5G-Team übernehmen

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel