Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundesregierung: Mit verdrehten…

Addblocker nach wie vor nötig

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Addblocker nach wie vor nötig

    Autor: Allandor 08.12.17 - 10:44

    Leider sind Add-Blocker nach wie vor nötig. Nicht so sehr wegen der nervigen Tracker, viel mehr weil es auch bei Werbung von google immer häufiger zu Problemen mit der Werbung kommt. Quasi zu Malware in der Werbung, Werbung die den Browser einfach mal umleitet etc.
    Ist schon schade das dafür keiner Haftbar gemacht werden kann.

    @golem, Werbeblocker ließen sich leicht umgehen indem ihr selbst die Werbung hostet. Allerdings will sich wohl kein Anbieter diese mühe machen, da dies auch Rechtliche Konsequenzen hätte. Schließlich wäre man plötzlich für das, was man Anzeigt verantwortlich.

  2. Re: Addblocker nach wie vor nötig

    Autor: Trockenobst 08.12.17 - 10:54

    Ich habe zunehmend Werbung die ohne Ansage Audio spielt und anscheinend haben sie schon gelernt wie man CSS3 richtig nutzt. Jetzt blinkt und wackelt es wieder wie in der Anfangszeit von Flash. Totalblockung via uOrigin/NoScript ist praktisch eine Pflicht.

    Vor 10 Jahren hatte man noch eine gute Idee; der Kunde legt in einer standandisierten Datei ab welche Themen ihn interessieren und die Webseite kann dann daraus gute, sinnvolle Werbung ableiten. Aber genau das wollte niemand. Seit dem spammen sie die Kunden auf Basis von unsauberen Reichweitenmessungen und theoretischen Zielgruppen zu - und wundern sich dass dies nur so halb bis gar nicht korrekt funktioniert.

  3. Re: Addblocker nach wie vor nötig

    Autor: redmord 08.12.17 - 11:50

    Na weil jeder bei seinen freunden heimlich begriffe wie gummipuppe, analstöpsel und dildo eingetragen hätte.

    Die mutti bekommt dann Blümchen damit das web nicht so trisst aussieht. Vati tragen wir lollo Ferrari ein. Etwas fürs auge.

  4. Re: Addblocker nach wie vor nötig

    Autor: serra.avatar 11.12.17 - 06:41

    neben dem Ganzen: kein zappeln blinken tönen nerven ist das meine Hauptbedingung das ich den Adblocker deaktiviere: Werbetreibender und Sitebetreiber haften vollumfänglich für jeden Schaden und Folgeschaden der durch seine ausgelieferte Werbung entsteht!

    Diese Grundsatz nicht erfüllt, bleibt der Adblocker an!

    _________________________________________________________________
    Gott vergibt, ich nicht!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.12.17 06:44 durch serra.avatar.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Camelot Management Consultants AG, Mannheim, Köln, München, Basel (Schweiz)
  2. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim
  3. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg
  4. Camelot ITLab GmbH, Mannheim, Köln, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-77%) 11,50€
  2. 1,19€
  3. 4,99€
  4. 48,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    1. Windows 10: Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt
      Windows 10
      Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt

      Der System File Checker in Windows 10 markiert neuerdings Dateien des Windows Defender als fehlerhaft. Der Bug ist auch Microsoft bekannt. Das Problem: Die neue Version des Defenders verändert im Installationsimage verankerte Dateien. Der Hersteller will das mit einem Update von Windows 10 beheben.

    2. Keystone: Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an
      Keystone
      Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an

      Die auf Kickstarter finanzierte Keystone ist eine mechanische Tastatur mit Hall-Effekt-Schaltern. Diese können die Druckstärke registrieren. Eine Software ermöglicht es der Tastatur, das Tippverhalten der Nutzer zu analysieren und Druckpunkte entsprechend anzupassen.

    3. The Witcher: Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen
      The Witcher
      Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen

      Netflix stellt den ersten Trailer seiner Serie The Witcher vor. Henry Cavill als Geralt von Riva kämpft dabei gegen Monster und Menschen und verwendet Hexerzeichen, Pirouettenkampf und Zaubertränke. Einige Szenen erinnern an Passagen aus den Büchern.


    1. 13:00

    2. 12:30

    3. 11:57

    4. 17:52

    5. 15:50

    6. 15:24

    7. 15:01

    8. 14:19