Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundestag: Neue Volkszählung kommt…

Warum darf die GEZ auf Verwaltungsdaten zugreifen, der Staat für eine Volkszählung aber nicht?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum darf die GEZ auf Verwaltungsdaten zugreifen, der Staat für eine Volkszählung aber nicht?

    Autor: Lebostein 07.06.19 - 15:04

    Kann man im Sinner der Volkszählung dafür keine Ausnahmeregelung treffen?

  2. Re: Warum darf die GEZ auf Verwaltungsdaten zugreifen, der Staat für eine Volkszählung aber nicht?

    Autor: demon driver 07.06.19 - 16:54

    Das darf sie aufgrund einer Sondergesetzgebung.

    Der Staat darf das für die Volkszählung eber auch – ebenfalls durch Sondergesetzgebung, die zuerst zum registergestützten Zensus 2010 erlassen wurde. Und nutzt diese Möglichkeit auch. Diese vorhandenen Behördendaten sind aber nicht gut genug, um die Realität abzubilden, deswegen wird zusätzlich auch noch befragt, aber längst nicht mehr die Gesamtbevölkerung.

    So ist es aber problematischer als die Komplettbefragung, weil technische Schnittstellen geschaffen wurden, über die der Austausch von Personendaten zwischen verschiedenen Behörden technisch ermöglicht wird, die die Daten von der jeweiligen anderen Behörde ohne richtetlichen Beschluss nichts angehen.

  3. Re: Warum darf die GEZ auf Verwaltungsdaten zugreifen, der Staat für eine Volkszählung aber nicht?

    Autor: Tommy-L 07.06.19 - 19:40

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das darf sie aufgrund einer Sondergesetzgebung.
    >
    > Der Staat darf das für die Volkszählung eber auch – ebenfalls durch
    > Sondergesetzgebung, die zuerst zum registergestützten Zensus 2010 erlassen
    > wurde. Und nutzt diese Möglichkeit auch. Diese vorhandenen Behördendaten
    > sind aber nicht gut genug, um die Realität abzubilden, deswegen wird
    > zusätzlich auch noch befragt, aber längst nicht mehr die
    > Gesamtbevölkerung.
    >
    > So ist es aber problematischer als die Komplettbefragung, weil technische
    > Schnittstellen geschaffen wurden, über die der Austausch von Personendaten
    > zwischen verschiedenen Behörden technisch ermöglicht wird, die die Daten
    > von der jeweiligen anderen Behörde ohne richtetlichen Beschluss nichts
    > angehen.


    Ist die Annahme, dass bei einer Volkszählung ausschließlich die Wahrheit angegeben wird, für dich nicht etwas utopisch oder?

  4. Re: Warum darf die GEZ auf Verwaltungsdaten zugreifen, der Staat für eine Volkszählung aber nicht?

    Autor: demon driver 07.06.19 - 19:44

    Tommy-L schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > demon driver schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > Das darf sie aufgrund einer Sondergesetzgebung.
    > >
    > > Der Staat darf das für die Volkszählung eber auch – ebenfalls durch
    > > Sondergesetzgebung, die zuerst zum registergestützten Zensus 2010 erlassen
    > > wurde. Und nutzt diese Möglichkeit auch. Diese vorhandenen Behördendaten
    > > sind aber nicht gut genug, um die Realität abzubilden, deswegen wird
    > > zusätzlich auch noch befragt, aber längst nicht mehr die
    > > Gesamtbevölkerung.
    > >
    > > So ist es aber problematischer als die Komplettbefragung, weil technische
    > > Schnittstellen geschaffen wurden, über die der Austausch von Personendaten
    > > zwischen verschiedenen Behörden technisch ermöglicht wird, die die Daten
    > > von der jeweiligen anderen Behörde ohne richtetlichen Beschluss nichts
    > > angehen.
    >
    > Ist die Annahme, dass bei einer Volkszählung ausschließlich die Wahrheit
    > angegeben wird, für dich nicht etwas utopisch oder?

    Ist sie, klar. Aber in einem derart hohen Umfang, wie 1987 wirklich grandioser Scheiß eingetragen und angekreuzt wurde – und ich weiß, wovon ich rede, ich hatte damals fast nur Volkszählungsgegner im engeren Bekanntenkreis :-) – wird das heute wohl nicht mehr zu erwarten sein...

  5. Re: Warum darf die GEZ auf Verwaltungsdaten zugreifen, der Staat für eine Volkszählung aber nicht?

    Autor: LinuxMcBook 08.06.19 - 19:30

    demon driver schrieb:
    > Ist sie, klar. Aber in einem derart hohen Umfang, wie 1987 wirklich
    > grandioser Scheiß eingetragen und angekreuzt wurde – und ich weiß,
    > wovon ich rede, ich hatte damals fast nur Volkszählungsgegner im engeren
    > Bekanntenkreis :-) – wird das heute wohl nicht mehr zu erwarten
    > sein...

    Man hat ja auch so unfassbar enorm viele Vorteile, wenn man bei Daten, die anonymisiert erhoben werden, lügt, wenn danach aufgrund derer solche Entscheidungen wie z.B. zu Bildung, Steuersenkung- oder Erhöhung, Finanzierung der eigenen Gemeinde oder Infrastruktur getroffen werden...

  6. Re: Warum darf die GEZ auf Verwaltungsdaten zugreifen, der Staat für eine Volkszählung aber nicht?

    Autor: demon driver 09.06.19 - 01:26

    LinuxMcBook schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > demon driver schrieb:
    > > Ist sie, klar. Aber in einem derart hohen Umfang, wie 1987 wirklich
    > > grandioser Scheiß eingetragen und angekreuzt wurde – und ich weiß,
    > > wovon ich rede, ich hatte damals fast nur Volkszählungsgegner im engeren
    > > Bekanntenkreis :-) – wird das heute wohl nicht mehr zu erwarten
    > > sein...
    >
    > Man hat ja auch so unfassbar enorm viele Vorteile, wenn man bei Daten, die
    > anonymisiert erhoben werden, lügt, wenn danach aufgrund derer solche
    > Entscheidungen wie z.B. zu Bildung, Steuersenkung- oder Erhöhung,
    > Finanzierung der eigenen Gemeinde oder Infrastruktur getroffen werden...

    Dass das kontraproduktiv ist, keine Frage, aber wenn du bei den Leuten davon ausgehst, es wäre denen darum gegangen, "Vorteile zu haben", dann hast auch du so einiges ganz grundlegend missverstanden.

  7. Re: Warum darf die GEZ auf Verwaltungsdaten zugreifen, der Staat für eine Volkszählung aber nicht?

    Autor: LinuxMcBook 09.06.19 - 02:02

    demon driver schrieb:
    > Dass das kontraproduktiv ist, keine Frage, aber wenn du bei den Leuten
    > davon ausgehst, es wäre denen darum gegangen, "Vorteile zu haben", dann
    > hast auch du so einiges ganz grundlegend missverstanden.

    Im übertragenen Sinne zählt da natürlich auch so etwas dazu, wie das positive Gefühl gehabt zu haben, dem Staat ans Bein zu pinkeln, Angst vor Verfolgung, die man dadurch abgewendet hat oder einfach nur Spaß.

    Denn so rein ohne Antrieb kreuzt niemand offensichtlichen Blödsinn an, ohne spezielle Motivation wäre das maximale doch einfach alles zufällig zu kreuzen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Münster, Münster
  2. transmed Transport GmbH, Regensburg
  3. Turck Vilant Systems GmbH, Mülheim an der Ruhr
  4. Universität Passau, Passau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IMHO: Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
IMHO
Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus

Die technischen Werte der beiden elektrischen Porsche Taycan-Versionen sind beeindruckend. Viele werden sie als "Tesla-Killer" bezeichnen. Doch preislich peilt Porsche damit eine extrem kleine Zielgruppe an: Ein gut ausgestatteter Turbo S kostet 214.000 Euro.
Ein IMHO von Dirk Kunde

  1. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming
  2. IMHO Valve, so geht es nicht weiter!
  3. Onlinehandel Tesla schlägt Kaufinteressenten die Ladentür vor der Nase zu

MX Series im Hands on: Logitechs edle Eingabegeräte
MX Series im Hands on
Logitechs edle Eingabegeräte

Beleuchtet, tolles Tippgefühl und kabellos, dazu eine Maus mit magnetischem Schweizer Präzisionsrad: Logitech hat neue Eingabegeräte für seine Premium-Reihe veröffentlicht - beide unterstützen USB Typ C. Golem.de konnte MX Keys und MX Master 3 unter Windows und MacOS bereits ausprobieren.
Ein Hands on von Peter Steinlechner

  1. Unifying Sicherheitsupdate für Logitech-Tastaturen umgangen
  2. Gaming Logitech bringt mechanische Tastaturen mit flachen Schaltern
  3. Logitacker Kabellose Logitech-Tastaturen leicht zu hacken

IT-Studium: Kein Abitur? Kein Problem!
IT-Studium
Kein Abitur? Kein Problem!

Martin Fricke studiert Informatik, obwohl er kein Abitur hat. Das darf er, weil Universitäten Berufserfahrung für die Zulassung anerkennen. Davon profitieren Menschen wie Unternehmen gleichermaßen.
Von Tarek Barkouni

  1. IT Welches Informatikstudium passt zu mir?
  2. Bitkom Nur jeder siebte Bewerber für IT-Jobs ist weiblich

  1. Lufttaxi: Volocopter hebt in Stuttgart ab
    Lufttaxi
    Volocopter hebt in Stuttgart ab

    In Stuttgart ist der Volocopter erstmals in einer europäischen Innenstadt abgehoben. Rund vier Minuten befand sich das Flugtaxi in der Luft. Für kommerzielle Flüge fehlt jedoch noch die Genehmigung.

  2. Pixel: Googles neue Kamera-App vom Pixel 4 geleakt
    Pixel
    Googles neue Kamera-App vom Pixel 4 geleakt

    Programmierer haben sich die geleakte neue Version von Googles Kamera-App genauer angeschaut und einige Verbesserungen in der Benutzerführung entdeckt. Zudem sollen Nutzer die automatischen Hinweise während der Aufnahme abschalten können.

  3. Wikileaks: Assange kommt nicht frei
    Wikileaks
    Assange kommt nicht frei

    Eigentlich endet Julian Assanges Freiheitsstrafe am 22. September. Eine Richterin entschied jedoch, dass er auch nach dem Verbüßen seiner Haftstrafe im Gefängnis bleiben muss.


  1. 15:47

  2. 15:11

  3. 14:49

  4. 13:52

  5. 13:25

  6. 12:52

  7. 08:30

  8. 18:01