1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundestag: Passwortherausgabe und…

Irgendwann kommen die durch

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Irgendwann kommen die durch

    Autor: Kawim 18.06.20 - 19:11

    Auch wenn das Bundesverfassungsgericht solche Angriffe auf die Grundrechte der Bürger oft zurückgewiesen hat, kommen die Politiker damit irgendwann durch. Zwar nur Stück für Stück, aber in absehbarer Zeit werden wir bei einer Totalüberwachung ankommen wenn nichts dagegen getan wird.

  2. Re: Irgendwann kommen die durch

    Autor: Trockenobst 18.06.20 - 20:07

    Kawim schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zwar nur Stück für Stück, aber in absehbarer Zeit werden wir bei
    > einer Totalüberwachung ankommen wenn nichts dagegen getan wird.

    Es gibt für Android alternative Tastaturen. Da tippst du eigentlich ein A aber daraus wird ein Emoji das ein A in der Hand hält. Wenn du nicht den Code kennst, siehst du auf der anderen Seite nur Buchstabenmüll. Verschlüsselung by Obscurity funktioniert, in der Masse.

    Totalüberwachung sehe ich nicht, weil es keine Ideologie darunter gibt.

    Im Kontext der gesellschaftlichen Entwicklung sollte man sich nicht an solchen vorgelegten Spielfeldern aufreiben. Sie wollen das man hier die Energie reinsteckt und nicht z.B. in einer Stärkung der Gesellschaft, der Parteikultur etc. Würden sie die Macht verlieren, bringt das ganze Brimborium nichts. Wichtiger wäre so was wie die Piraten wieder hoffähig zu machen, statt deren Allmachtsphantasien "zu bekämpfen".

  3. Re: Irgendwann kommen die durch

    Autor: Veychta 18.06.20 - 20:27

    Hallo! Ich habe da ein paar Fragen:

    Trockenobst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    >
    > Totalüberwachung sehe ich nicht, weil es keine Ideologie darunter gibt.

    Ich bin mir nicht sicher ob ich das verstehe. Meinen sie damit, dass hinter der Politik in Deutschland keine Ideologie steht?

    >Würden sie die Macht verlieren, bringt das ganze
    > Brimborium nichts. Wichtiger wäre so was wie die Piraten wieder hoffähig zu
    > machen, statt deren Allmachtsphantasien "zu bekämpfen".

    Aber bis sie die Macht verlieren würden, kann man die Möglichkeit bürgerkriegsähnlicher Zustände nicht außer Acht lassen. Wäre ihnen das egal? Und warum gerade die Piraten? Ist Transparenz der letzte Anspruch den sie noch an die Politik haben?

    Viel interessanter an dem Bericht finde ich den Strafparagrafen für Politikerbeleidigung. Das läuft mir sehr zuwider. Einfach mal frei Schnauze raushängen lassen, dass man sich für ne eigene Kaste hält, die gerne Sonderrechte möchte.

  4. Re: Irgendwann kommen die durch

    Autor: Trockenobst 20.06.20 - 19:33

    Veychta schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin mir nicht sicher ob ich das verstehe. Meinen sie damit, dass hinter
    > der Politik in Deutschland keine Ideologie steht?

    Welche wäre das denn, außer "Macht den Eliten" und "Macht weil ich geil auf Macht bin".

    Hätten sie noch ein ausgearbeitet Modell ala Orban, dann nur her damit.

    > Ist Transparenz der letzte Anspruch den sie noch an die Politik haben?

    Fussballspielen in der vierten Liga in Nord-England ist ein wildes Bolzfest, mit harten Fouls und gebrochenen Knochen. Wer dort "Fussball" spielen will, muss eben so drauf sein.

    Politik hat die Partizipation so verzerrt, dass sekundäre und tertiäre Erwartungen von Käuflichkeit, Morallosigkeit und Taktieren viel wichtiger sind. Dadurch gehen nur Leute in die Politik, die genauso drauf sind bzw. werden diese Leute meist führende Positionen erreichen.

    Deswegen ist der erste Schritt Transparenz, und der zweite Schritt das ändern der Regeln. Dann werden auch andere Leute in die Politik gehen, und dann wird man sich zwischen echten Varianten im Spektrum wählen können und nicht nur wenige Farben im Regenbogen.

    > Viel interessanter an dem Bericht finde ich den Strafparagrafen für
    > Politikerbeleidigung. Das läuft mir sehr zuwider.

    Wenn die Alternative ist, dass Leute nicht mehr Lokalpolitiker sein wollen und ein Budget ohne Bürgermeister oder Landrat nicht verabschiedet werden kann, dann trifft das auch den normalen Bürger, der dann zusehen muss wie die Schule im Dorf schließt.

    Aushalten ist ja nicht, die bleiben weg. Deswegen das scharfe Schwert, es gibt zu viele "Wutbürger" die keinerlei Grenzen mehr kennen. Wenn es andere Ideen gäbe, hätten Linke oder Grüne diese doch zu Papier gebracht.

  5. Re: Irgendwann kommen die durch

    Autor: Veychta 21.06.20 - 10:23

    Trockenobst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Welche wäre das denn, außer "Macht den Eliten" und "Macht weil ich geil auf
    > Macht bin".
    >
    > Hätten sie noch ein ausgearbeitet Modell ala Orban, dann nur her damit.

    Reicht doch als Ideologie. Macht interpretiert jeder für sich anders. Ein universelles Machtmittel im Westen ist Geld. Ich würde den Kapitalismus als Ideologie bezeichnen.

    >
    > Fussballspielen in der vierten Liga in Nord-England ist ein wildes
    > Bolzfest, mit harten Fouls und gebrochenen Knochen. Wer dort "Fussball"
    > spielen will, muss eben so drauf sein.

    Was dem Sportgedanken aber widerspricht. Solange allerdings ne gelbe/rote Karte kommt werden zumindest Regelverstöße geahndet.

    > Deswegen ist der erste Schritt Transparenz, und der zweite Schritt das
    > ändern der Regeln. Dann werden auch andere Leute in die Politik gehen, und
    > dann wird man sich zwischen echten Varianten im Spektrum wählen können und
    > nicht nur wenige Farben im Regenbogen.

    Ich nehme als Beispiel gern DIE LINKE. Eine der größten Probleme dieser Partei ist es einen Konsens zu finden - was, denke ich, vor allem daran liegt, dass das Spektrum der verschiedenen Gesinnungen ziemlich breit gefächert ist.

    > Wenn die Alternative ist, dass Leute nicht mehr Lokalpolitiker sein wollen
    > und ein Budget ohne Bürgermeister oder Landrat nicht verabschiedet werden
    > kann, dann trifft das auch den normalen Bürger, der dann zusehen muss wie
    > die Schule im Dorf schließt.
    >
    > Aushalten ist ja nicht, die bleiben weg. Deswegen das scharfe Schwert, es
    > gibt zu viele "Wutbürger" die keinerlei Grenzen mehr kennen. Wenn es andere
    > Ideen gäbe, hätten Linke oder Grüne diese doch zu Papier gebracht.

    Nein eben nicht. Das Grundgesetz alleine würde reichen, um diesen Wutbürgern beizukommen. Das Grundgesetz besagt auch, dass wir vor dem Gesetz gleich sind. Warum sollte es eine härtere Strafe geben, einen Politiker zu beleidigen, als jeden anderen Menschen?

    Und weils noch nicht so lange her ist: Ich kann doch nicht Majestätsbeleidigung streichen und Politikerbeleidigung einführen, das´ total schizo!

  6. Re: Irgendwann kommen die durch

    Autor: TrollNo1 24.06.20 - 11:38

    Trockenobst schrieb:
    > Es gibt für Android alternative Tastaturen. Da tippst du eigentlich ein A
    > aber daraus wird ein Emoji das ein A in der Hand hält. Wenn du nicht den
    > Code kennst, siehst du auf der anderen Seite nur Buchstabenmüll.
    > Verschlüsselung by Obscurity funktioniert, in der Masse.

    Das hat bereits Sherlock Holmes vor vielen Jahren geknackt. Stichwort tanzende Männchen. Ist mit wenig Aufwand knackbar, wenn man genug Text zur Verfügung hat.

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hochschule Ruhr West, Mülheim an der Ruhr
  2. Hays AG, Bensheim
  3. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Eschborn
  4. dmTECH GmbH, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 22,99€
  2. 29,99€
  3. (-15%) 25,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Physik: Die Informationskatastrophe
    Physik
    Die Informationskatastrophe

    Die Menschheit produziert zur Zeit etwa 10 hoch 21 Bits an Informationen. Was passiert, wenn sich das weiter steigert?

  2. Foxconn: "Chinas Tage als Weltfabrik sind gezählt"
    Foxconn
    "Chinas Tage als Weltfabrik sind gezählt"

    Der Chef von Foxconn sieht aufgrund des US-chinesischen Handelskonfliktes die Zukunft der Produktion in China in Gefahr. Das Unternehmen will auf andere Länder ausweichen.

  3. Bioshock, Vivaldi, Slack: Sonst noch was?
    Bioshock, Vivaldi, Slack
    Sonst noch was?

    Was am 12. August 2020 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.


  1. 17:34

  2. 17:17

  3. 17:00

  4. 16:31

  5. 15:35

  6. 15:08

  7. 14:21

  8. 13:57