Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundestag: Staatstrojaner-Enthüllung…

die noobs

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. die noobs

    Autor: rapidthor 20.10.11 - 11:50

    " Der Bund braucht..."
    mal ehrlich: 99% aller vom "Bund" hervorgebrachter Trojaner, Software etc. wird minderwertig bzw. schlichtweg tölpelhaft programmiert sein.
    Ein analoger Spieler wie der Bund hat in der digitalen Welt einfach nichts verloren, bzw erst in 1-2 Jahrzenten bis die alt-eingesessenen "Genossen und Genossinen" in Rente sind und Platz für sagen wir mal "pc-technisch versiertere" Abgeordnete wird.

    Sich gute Programmierer/Hacker einzukaufen, wird sich die Regierung nicht wirklich leisten können, bzw ich glaube nicht, dass Leute aus z.B. dem CCC sich für solche Projekte anheuern lassen

  2. Re: die noobs

    Autor: Himuralibima 21.10.11 - 14:12

    rapidthor schrieb:

    > Sich gute Programmierer/Hacker einzukaufen, wird sich die Regierung nicht
    > wirklich leisten können,

    Die Preise, die den programmierenden Schülern von DigiTalk gezahlt werden, reichen für mehr als einen wahren Könner.

    > bzw ich glaube nicht, dass Leute aus z.B. dem CCC
    > sich für solche Projekte anheuern lassen

    Man wünscht sich, daß das so wäre. Aber käuflich ist jeder, es ist nur eine Frage des Preises.

    Vertrauen darf man aber wohl auf die Inkompetenz der einkaufenden und Entscheidungen fällenden Beamten. Die wissen nicht, was sie tun, und daran wird sich kaum etwas ändern.

  3. Re: die noobs

    Autor: RottenSon667 21.10.11 - 17:21

    rapidthor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > " Der Bund braucht..."
    > mal ehrlich: 99% aller vom "Bund" hervorgebrachter Trojaner, Software etc.
    > wird minderwertig bzw. schlichtweg tölpelhaft programmiert sein.
    > Ein analoger Spieler wie der Bund hat in der digitalen Welt einfach nichts
    > verloren, bzw erst in 1-2 Jahrzenten bis die alt-eingesessenen "Genossen
    > und Genossinen" in Rente sind und Platz für sagen wir mal "pc-technisch
    > versiertere" Abgeordnete wird.
    >
    > Sich gute Programmierer/Hacker einzukaufen, wird sich die Regierung nicht
    > wirklich leisten können, bzw ich glaube nicht, dass Leute aus z.B. dem CCC
    > sich für solche Projekte anheuern lassen


    Das Einzige was die brauchen ist mal richtig auf die Fresse. Ich persönlich bin der Meinung dass die Menschen da oben zunehmend Angst bekommen. Genau deswegen machen die solche Dinge auch. Wenns nach mir geht richten Wir eine Paypal Spendenkonto ein, das wir für 5 zufällig gewählte Auftragskiller verwenden können.

    Wenn erst mal 4-5 von den Fuzzies umgenietet sind werden die langsam aufwachen, und - je nach Intelligenzgrad des Aufwachenden - Ihr verhalten anpassen oder alles noch weiter verschärfen.

    MfG Maik

    -------------------------------------

    just like the moon does,
    we rise
    'n shine
    'n fall....

  4. Re: die noobs

    Autor: fanty 22.10.11 - 19:25

    Große Worte und und anonym gut gebrüllt, aber mal ehrlich... kann es das sein ?. Ich will gar nicht auf die Kraftmeierei an sich eingehen doch daran erinnern das man nicht besser wird wenn man den Beelzebub mit dem Teufel austreibt.
    Wenn Du alle Dummen, Ignoranten oder Opportunisten "umnieten" willst dann hast Du keine Zeit mehr für etwas anderes und entwickelst Dich zwangsläufig zu einem Menschenhasser und Soziopathen, so etwas können wir auch nicht gebrauchen.
    Ich meine das so eine Äußerung doch nur von Jemandem kommen kann der nicht wirklich wusste was in der Welt so läuft und nun allen Ernstes überrascht scheint oder reichlich unreif ist. Töten ist nicht so leicht mein Lieber...

  5. Re: die noobs

    Autor: dehe 23.10.11 - 10:24

    > Töten ist nicht so leicht mein Lieber...
    alles eine frage der organisation.

  6. Re: die noobs

    Autor: fanty 24.10.11 - 10:52

    So siehst Du das ?, nur eine logistisches Problem das ala Eichman zu lösen ist ?.
    Das ist meine letzte Antwort auf diesem Niveau denn ich nehme Dir nicht ab das Du tatsächlich denkst obwohl ich natürlich weiß das es solche Leute gibt.

    Ich krauche schon ein Weilchen auf diesem Planeten herum und habe so allerhand gesehen. Was ich nicht gesehen habe sind Leute die so drastische Alternativen haben und auch durchführen können und dabei ruhig schlafen.
    Am Ende aller Tage eine Jeden sind selbst die Grausamen, die Dummen und viele viele Andere voller Selbsmitleid und bereuen aufrichtig... natürlich zu spät.
    Das war's jetzt aber auch zu diesem Thema.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. Bechtle Onsite Services GmbH, Karlsfeld
  3. Unisensor Sensorsysteme GmbH, Karlsruhe
  4. Haufe Group, Freiburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-64%) 35,99€
  2. 29,99€
  3. (-75%) 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

  1. AVM: Router für alle gängigen Glasfaseranschlüsse in Europa
    AVM
    Router für alle gängigen Glasfaseranschlüsse in Europa

    AVM hat mit den Fritzboxen 5550 und 5530 Geräte für alle gängigen Glasfaseranschlüsse in Europa gebaut. Einer der Router eignet sich auch für G.fast und kann dabei etwas Besonderes.

  2. Internet Archive: Datenbank bietet Contra, Elite und 2.500 weitere DOS-Titel
    Internet Archive
    Datenbank bietet Contra, Elite und 2.500 weitere DOS-Titel

    Die Onlinebibliothek Internet Archive hat 2.500 weitere DOS-Spiele seiner bisher recht kleinen Datenbank hinzugefügt. Nutzer können im Browser Titel wie Elite, Siedler 2, Ultima, Zork oder Commander Keen spielen.

  3. Framework: Microsoft will API-Portierung auf .Net Core abschließen
    Framework
    Microsoft will API-Portierung auf .Net Core abschließen

    Dem Framework .Net Core gehört laut Hersteller Microsoft die Zukunft. Die Portierung alter APIs des .Net Frameworks auf das neue Projekt will das Unternehmen nun auch offiziell beenden. Für fehlende Schnittstellen soll die Community einspringen.


  1. 16:11

  2. 15:03

  3. 14:24

  4. 14:00

  5. 14:00

  6. 12:25

  7. 12:20

  8. 12:02