Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundestag: Staatstrojaner-Enthüllung…

WAHNSINN

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. WAHNSINN

    Autor: pingufreak83 20.10.11 - 13:40

    Ist es dem Volk tatsächlich sowas von sch... egal, dass jetzt wieder die "STASI" eingeführt wird und Rechte des Einzelnen einfach ignoriert werden? Ich bin total entsetzt und absolut gegen den Bundestrojaner. Bei den nächsten Wahlen werde ich für andere Parteien stimmen. Es kann einfach nicht sein, dass der Staat ohne Probleme VIREN und SCHADSOFTWARE installieren darf. Was ist wenn diese Software kompromittiert wird und von Dritten ausgenutzt wird? Was ist wenn die gesammelten Daten kompromittiert werden? Haben wir nicht genug Hacks und kompromittierte Systeme in den letzten Monaten gesehen? Kurzfristig sollen nur "Verbrecher" damit gefasst werden. Das ist ja noch "verständlich". Aber wie entwickelt sich so etwas langfristig? Ist bald jeder wieder der klassische gläserne Bürger, über dem der Staat alles weiß? Ich bin so sauer und fühle mich in den letzten Wochen extrem verarscht. Dabei wird das Ganze noch über Steuern finanziert, die ich bezahlen muss. Wir entfernen uns immer weiter von der Demokratie wie sie eigentlich ursprünglich gedacht war. Es werden hier Grundsätze verletzt. Mich wundert es stark, DASS DER GROßTEIL ALLER BÜRGER NUR EINFACH MIT DEM KOPF NICKT UND DAS IGNORIERT. Das kann doch nicht wahr sein?

    Das System an sich ist am kippen. Lange geht das nicht mehr so weiter. Sei es die Finanzkrise, Bundestrojaner, Fairness und Verteilung im Euro-Raum etc. . Was ist mit der Zukunft unserer Kinder? Ist die jedem egal? Wie viel darf der Bürger heute überhaupt noch entscheiden? Wie kompetent ist die Politik von heute? Ich zweifle immer mehr an der Kompetenz und vermute, dass wir irgendwann eine dicke Rechnung dafür bekommen werden, die wir noch Generationen weitertragen müssen.

    Wenn hier jemand noch etwas ändern kann, ist es die Gemeinschaft und der Bürger. Ich hoffe, dass diese Notbremse noch früh genug angezogen wird.

  2. Re: WAHNSINN

    Autor: petergriffin 20.10.11 - 13:51

    Ich denke das versucht wird nach dem anstehenden Zusammenbruch der EU und den zu erwartenden Aufständen in allen Metropolen Europas, Werkzeuge an der Hand zu haben mit denen sich der Pöbel im Zaun halten lässt. Ein Bundestrojaner ist doch geradezu dazu prädestiniert Unruhen aufzudecken und Versammlungen schon vor beginn zu sprengen. Das nahezu alle Europäischen staaten in den letzten Jahren massiv in paramilitärische Waffen für die POLIZEI investiert hatte tut ihr übriges. Wenn man das Militär nicht im inneren einsetzen darf rüstet man eben die Polizei auf deren Niveau.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.10.11 13:52 durch petergriffin.

  3. Re: WAHNSINN

    Autor: Rapmaster 3000 20.10.11 - 13:55

    pingufreak83 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mich wundert es stark, DASS DER GROßTEIL ALLER BÜRGER NUR EINFACH
    > MIT DEM KOPF NICKT UND DAS IGNORIERT. Das kann doch nicht wahr sein?

    Geh doch mal nach draussen und frag die Leute was der Bundestrojaner ist oder ob sie überhaupt wissen worum es geht. Wetten dass der Großteil gar nicht weiss was ein "Bundestrojaner" sein soll?

  4. Re: WAHNSINN

    Autor: pingufreak83 20.10.11 - 14:07

    Das ist richtig. Aber es fängt schon hier in der IT an. Bestes Beispiel. Wie kann es sein, dass ein total bescheu.... UniOS Eintrag mehr aufsehen erweckt als hier der Bundestrojaner? Bis dieser Artikel mal "nahezu" auf die gleiche Anzahl an Beiträgen kommt, sind schon drei Generationen vergangen.

    Bitte Leute, auch wenn die meisten Personen bzw. Otto-Normalverbraucher sich damit nicht auskennen, bitte setzt euch dafür ein und erklärt es ihnen. Ich mache es genauso.

    Vor allem, warum wird der Bundestrojaner in den Medien / öffentlich rechtlichen Sendern nur sehr wenig thematisiert?

    Der CCC macht genau das Richtige. Ich bin dort kein Mitglied, aber ich respektiere das was sie gegen den Bundestrojaner unternehmen.

    Kann man irgendwo den CCC finanziell unterstützen?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.10.11 14:09 durch pingufreak83.

  5. Re: WAHNSINN

    Autor: Tantalus 20.10.11 - 14:34

    pingufreak83 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der CCC macht genau das Richtige. Ich bin dort kein Mitglied, aber ich
    > respektiere das was sie gegen den Bundestrojaner unternehmen.
    >
    > Kann man irgendwo den CCC finanziell unterstützen?

    [www.ccc.de] wäre so eine erste Anlafstelle.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  6. Re: WAHNSINN

    Autor: Bibabuzzelmann 20.10.11 - 15:09

    Haste den Film die Zeitmaschine gesehn....genau so ticken die Leute da draussen und dann kommen die Morlocks und holen sie sich, nach Lust und Laune ^^

    Fand das mit Assange und Wikileaks schon fast traurig, weil diese Leute sich Opfern, aber sie leider nicht bemerken, dass wir in einer total verblödeten Welt leben, in der jeder nur die Regeln befolgt, die man ihm auferlegt und über das meiste "Übel" hinweg sieht....wenn der CCC zB sich in Zukunft zurückhalten würde, könnte ich das voll verstehn.

    Was willste machen, die kann man nur Wachrütteln, wenn sie selber gerade davon betroffen sind, anders net....leider.
    Für nen kurzen Moment erreicht du sie vieleicht, aber wenn du nicht dran bleibst, dann interessierts die eigentlich nimmer, weil eben vieles verdeckt geschieht und bevor du wirklich was ändern könntest, wirste aus dem Verkehr gezogen und Mundtot gemacht.

    Die da oben müssen irgendwann begreifen, dass sie vieles falsch machen, anders hat es kaum einen Wert. Nur wie willst du das erreichen, vor allem wenn es um Themen geht, die fast nur die junge Generation betrifft....dann erzählen die da Oben, es geht um Terroristen und Schwerstkriminelle und min 60% werden es glauben und von den andern 40% gibts dann vieleicht 20% die nach und nach aktiv werden. Nach und Nach hilft aber net :)

    Naja, einzige Hoffnung liegt noch auf den grossen Gemeinschaften und wenn es Regierungsparteien sind und selbst die werdens schwer haben, etwas zu ändern, wenn sie nicht gerade am Regieren sind....als Einzelner oder in ner kleinen Gruppe kannste gar nix bewirken, das hat man schon oft genug mitbekommen.

    Tja, man kann noch zur Wahl gehn, aber selbst hier bei uns gibt es ein paar Ältere(Rentner) denen das schon zu blöd wird, die haben ihr ganzes Leben schon gesehn, dass sich nichts ändern wird. Die wolln wirklich nicht mehr zur nächsten Wahl gehn, könnte allerdings auch ein Vorteil sein :)

  7. Re: WAHNSINN

    Autor: pingufreak83 20.10.11 - 15:17

    Also das mit der Wahl werde ich in Anspruch nehmen, insofern sich bald nichts ändert und sich die Verantwortlichen nicht einsichtig zeigen. Ich bin eher der Meinung, dass jeder Einzelne etwas verändern kann. Zumindest besser als gar nichts zu unternehmen

  8. Re: WAHNSINN

    Autor: Der Kaiser! 20.10.11 - 20:37

    > Ich bin eher der Meinung, dass jeder einzelne etwas verändern kann.

    - Anonymous

    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  9. Re: WAHNSINN

    Autor: Anonymer Nutzer 21.10.11 - 11:47

    Dem Ego ist alles egal solange es ihn nicht selbst trifft. Das war schon immer so.

    Ich hoffe nur dass die Gegenstimmung welche derzeit aufkommt nicht Sang- und Klanglos verschwindet, sondern das die Bürger eine weiteres mal auf der Straße stehen.

    "Mit dem Fall der Mauer zeigt der Kapitalismus/Lobbyismus sein wahres Gesicht, denn dieser hat es nicht mehr nötig besser zu sein als etwas was es nicht mehr gibt" dieses Zitat habe ich vor Jahrzehnten bereits verfasst und geschrieben.

    Terrorismus kann man auch nicht mit einem Staatstrojaner - für diesen war dieser auch eigentlich erdacht - bekämpfen, weil dieser eine ganz andere Ursachen hat. Damals das Oil, heute der Handel mit Lebensmitteln usw. -> Stichwort: "neuer Geld-Adel" der sich gesammelt hat in großen Konzernen, Banken und Börse.

    Der größte Witz war doch als die Bürger die Wertpapiere Ihrer eigenen Errungenschaften kaufen sollten und dies dann auch noch als zusätzliche Altervorsorge gepriesen wurde. Normal hat so eine verblödete Gesellschaft es auch nicht besser verdient.

    Eigentlich sollte die Politik den Bürger vor solchen Subjekten schützen und mit staatlichen Eigentum bedacht und vorsorglich umgehen, laut geleisteten Amtseid. Leider scheinen die aber sehr schnell zu vergessen was sie geschworen hatten.

    Ich wäre bei vorsätzlichen Amtseid für die Wiedereinführung der Todesstrafe. Nur dann würde sich an der politischen Haltung etwas ändern und deren Machenschaften hinter verschlossenen Türen enden.

  10. Re: WAHNSINN

    Autor: Himuralibima 21.10.11 - 12:46

    pingufreak83 schrieb:

    > Vor allem, warum wird der Bundestrojaner in den Medien / öffentlich
    > rechtlichen Sendern nur sehr wenig thematisiert?

    Dieser Eindruck kann eigentlich nur durch die Selbstzensur mancher Leser entstehen. Die Frankfurter Allgemeine haut zur Zeit ständig auf die wunde Stelle, und auch der Spiegel ist auf dem laufenden.

    Daß Bildzeitung, Rundfunk und Fernsehen mit dem Thema nicht viel anzufangen wissen, kann man ihnen nicht übelnehmen; die wissen sehr genau, für welche Kunden sie produzieren.

    Es ist schon in Ordnung, daß die Medien die Nachrichten nach Relevanz für ihre Nutzer selektieren.

    Gleichschaltung haben wir schon genug erlebt. Nicht nur bei Adolf oder im Osten, auch bei westlichen Tabuthemen (Angst vor Volksabstimmungen, Beitritt zu einem undemokratischen Staatenbund (EU), Rechtschreibreform, Euro-Einführung, Maastricht, das alternativlose Herumwursteln unserer Gouvernante, Glühbirnenverbot, E10 und ständig neue Rettungsschirme, für die noch unsere Urenkel zahlen werden).

    Also laß doch lieber die einen so und die anderen anders schreiben und die Uninteressierten das Thema ignorieren.

  11. Re: WAHNSINN

    Autor: fanty 22.10.11 - 20:38

    Neulich... habe ich einen Beitrag gesehen in dem dargestellt wurde wie sich unsere Spezies entwickelt hat. Als wir noch Beute für den Säbelzahntiger waren kam es nicht auf auf grosse Logik und weitsichtige Entscheidungen an sondern auf extrem kurze Reaktionszeiten. Dies hat sich über die Jahrtausende bis in unser aller Erbgut manifestiert und uns zu den intelligentesten Fluchttieren auf diesem Planeten gemacht. Wir sind soziale Wesen und können im Extremfall sehr schnell große Mengen an Adrenalin ausschütten, schmerzen ertragen und vorausschauend denken... ungefär soweit wie die Entfernung zum nächsten Säbelzahntiger ist und genau dass ist das Problem. Geht der Tiger weg oder verteckt sich auch nur hinter dem nächsten Baum dann wenden wir uns in aller Regel wieder dem täglichen Kleinkrieg zu und stecken den Kopf in den Sand.

    Wenn man nicht zu diesem Normalo-Puhl gehört dann tut man gut daran sich seine eigene Strategie zur Bekämpfung bestimmter Erscheinungen in unserer Gesellschaft zuzulegen. Sich in der Masse zu verstecken oder auf Zustimmung durch diese zu hoffen ist ein Fehler.
    Man betrachte also den "Bundestrojaner" als persöhnliche Beleidigung, suche sich Gleichgesinnte und überlege wie man Jene die so etwas verzapfen den größtmöglichen Schaden zufügen kann. Einen Schaden der geeignet ist in Zukunft derlei Dummheiten zu verhindern denn diese Leute reagieren ausschliesslich auf Druck und nichts anderes. Erst wenn durch den Einsatz solcher Werkzeuge der Schaden weit größer als der Nutzen wird, werden Sie diesen Quatsch unterlassen. Sich über mangelndes Interesse bei "Lischen Kittelschürzenbomber" zu mokieren bringt hier gar nichts denn die rennen wie eine blöckende Herde Schafe der Autoritätschimere hinterher. Wenn es euch stört, dann macht was.
    Ihr kennt die Firmen, die Server, die Adressen, die handelnden Akteure in Persona und der eine oder Andere hat genug auf der Pfanne um gute Scripte zu schreiben. Benutzt euren Kopf als wichtigstes Wekzeug, handelt und schweigt. Immerhin ist dies ein Krieg gegen uns alle und kein Kinderspielplatz, hier siegt wer die schärfsten Waffen hat und den Säbelzahntiger zuerst erkennt.

    Ich will mal spekulieren....
    Hätte der CCC nicht veröffentlicht sondern den Code gut analysiert und vorbereitet in bestimmte Kreise gegeben.
    Hätten Jene dann einen entsprechenden Verteilungcode hinzu gefügt und das Ding gut getestet in die Welt entlassen.
    Wäre die Verbreitung enorm gewesen und das Ding möglicherweise bis zu den Urhebern und vielen anderen Mittwissern und Mittätern gelangt.
    Ja dann, dann würden wir hier nicht dikutieren und diese Leute hätten gelernt das man die Büchse der Pandora lieber nicht öffnet.
    So und nicht anders wird das gemacht...

    Letztlich werden die Aktionisten, die Hacker und Fachleute die Einzigen sein die unsere Freiheit und Lebensweise zu schützen vermögen, ganz sicher nicht die Politiker oder die breite Masse oder gar die Innenminister, die zu aller letzt.
    Ich lese von dem Einen oder Anderen das er nun bereit ist den CCC zu unterstützen. Gut aber der CCC ist nur die Zeitung und der Schulraum, die Kassandra die nicht handeln kann. Es ist gut diesen Jungs zu helfen wo immer es geht aber besser sich selbst zu engagieren, die Intentionen der Bundesregierung als das zu verstehen was Sie sind, ein Angriff auf unser aller Freiheit unter dem Deckmantel der Krimininalitäts und Terrorismusbekämpfung.
    Einem freien Bürger und Demokraten stellt sich hier gar nicht die Frage "ob" sondern nur "wie" man zu kämpfen hat und ich persönlich halte es auch für die Pflicht eines Jeden der fähig oder kundig ist, hier zu handeln.

    Zcg

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wirtschaftsrat der CDU e.V., Berlin
  2. UDG United Digital Group, Herrenberg
  3. Amt für Statistik Berlin-Brandenburg, Potsdam
  4. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 334,00€
  4. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (aktuell günstigste GTX 1070 Mini)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bug Bounty Hunter: Mit Hacker 101-Tutorials zum Millionär
Bug Bounty Hunter
Mit "Hacker 101"-Tutorials zum Millionär

Santiago Lopez hat sich als Junge selbst das Hacken beigebracht und spürt Sicherheitslücken in der Software von Unternehmen auf. Gerade hat er damit seine erste Million verdient. Im Interview mit Golem.de erzählt er von seinem Alltag.
Ein Interview von Maja Hoock

  1. White Hat Hacking In unter zwei Stunden in Universitätsnetzwerke gelangen

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus Upgrade auf Android 9 für Oneplus 3 und 3T wird verteilt
  2. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht
  3. Oneplus 7 Pro im Test Spitzenplatz dank Dreifachkamera

  1. Karlsdorf-Neuthard: Telekom beim Vectoring-Ausbau von Gemeinde behindert
    Karlsdorf-Neuthard
    Telekom beim Vectoring-Ausbau von Gemeinde behindert

    Die Deutsche Telekom sieht sich von der Gemeinde Karlsdorf-Neuthard aktiv im Vectoring-Ausbau benachteiligt. Von einem nachträglichen Überbau der kommunalen Glasfaser könne keine Rede sein.

  2. Zotac Zbox Mini: Winzige PCs fürs Büro und Grafikerstudio sind 3 cm dick
    Zotac Zbox Mini
    Winzige PCs fürs Büro und Grafikerstudio sind 3 cm dick

    Computex 2019 Zotac will möglichst viel Hardware in seine knapp 3 cm dicken Gehäuse stecken und diese Zboxen auf der Computex 2019 zeigen. Bisher ist allerdings noch nicht viel darüber bekannt. Bilder geben viele Anschlüsse preis. Außerdem sind Intel-Prozessoren und Nvidia-GPUs bestätigt.

  3. Fujifilm GFX 100: Fuji bringt eine 100-Megapixel-Mittelformatkamera heraus
    Fujifilm GFX 100
    Fuji bringt eine 100-Megapixel-Mittelformatkamera heraus

    Da ist sie endlich: Auf der Photokina 2018 hatte Fujifilm seine Mittelformatkamera mit 100-Megapixel-Sensor und 4K-Videoaufnahme angekündigt. Inzwischen ist sie marktreif und in Kürze erhältlich.


  1. 17:50

  2. 17:30

  3. 17:09

  4. 16:50

  5. 16:33

  6. 16:07

  7. 15:45

  8. 15:17