1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Burning Umbrella: China hackt global…

China/NordKorea

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. China/NordKorea

    Autor: Dwalinn 07.05.18 - 17:53

    Habe ich das richtig verstanden das die Hacker dafür sorgen wollten das die Sanktionen verschärft werden? klingt nicht gerade nach etwas das die Chinesische Regierung anordnet.

  2. Re: China/NordKorea

    Autor: GodsBoss 07.05.18 - 19:34

    > Habe ich das richtig verstanden das die Hacker dafür sorgen wollten das die
    > Sanktionen verschärft werden? klingt nicht gerade nach etwas das die
    > Chinesische Regierung anordnet.

    Kommt drauf an, wie sehr sich die chinesischen Behörden um die Sanktionen scheren. Falls nämlich gar nicht, bedeuten Sanktionen, dass China der einzige Handelspartner ist. ;-)

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  3. Re: China/NordKorea

    Autor: AllDayPiano 07.05.18 - 20:22

    Das glaube ich nicht. Dafür ist das Land zu unbedeutend.

    Ich denke eher, dass die Atombombe selbst China massiv beunruhigt. Und die macht des Westens.

    China hat viele der Sanktionen gegen NK mitgetragen. Das haben sie sicherlich nicht freiwillig getan, aber sie taten es.

    Ich denke, die Geheimdienste wissen da schlichtweg mehr als wir.

  4. Re: China/NordKorea

    Autor: gast22 07.05.18 - 21:00

    "Dafür ist das Land zu unbedeutend. " Ebenso. Andererseits werden ja ständig große Manöver von SK und "Verbündeten" vom Sockel gerissen. Jährlich. Also solche Machtdemonstrationen würden mir auch Angst machen. Da genügt schon eine kleine "Zufälligkeit". Der Vietnamkrieg begann auch so.

    Ich denke eher, das NK einfach nur nicht den anderen bösen Mächten folgen will: Libyen, Irak, Afghanistan, Syrien usw. Sie hatten alle keine Chance, ihr System zu erhalten, weil die Presse (so wie hier in der Nachricht) einfach solange den Völkern eintrichtert, wo die Bösen sind. Und dann wurde von den "Guten" gehandelt. Was dabei herauskommt sehen wir heute, wenn man die Zustände in den "befreiten" Gebieten sich etwas näher anschaut.

    Wer in einem Land regiert bestimmen immer noch die Einwohner. Entweder durch Wahlen (was für die obigen Länder schwierig sein dürfte) - oder durch Aufstände und Sturz des Systems.

    Warum muss sich da ein anderes Land einmischen? Gibt es keine Selbstbestimmung?

    OK, es gibt einen Atomwaffensperrvertrag. Die Amis dürfen sie haben, die Briten, die Franzosen und natürlich auch Israel und Pakistan - und die Russen und die Chinesen wohl auch. Nur, warum werden die nicht einfach abgebaut? Warum passiert da seit Jahrzehnten nichts mehr? Als es die UdSSR gab - da gab es auch Abrüstung bei A-Waffen.

    Man kann nur hoffen, dass durch einen technischen Fehler (nichts ist absolut sicher) oder der Entscheidung eines Verantwortlichen nicht doch solche Waffen eingesetzt werden. Die Wahl von Trump hat der Welt gezeigt, wie schnell sich die politische Lage verschärfen kann.

    Eine Garantie dafür gibt es nur, wenn es keine A-Waffen mehr gibt.

  5. Re: China/NordKorea

    Autor: Vinnie 08.05.18 - 06:34

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Habe ich das richtig verstanden das die Hacker dafür sorgen wollten das die
    > Sanktionen verschärft werden? klingt nicht gerade nach etwas das die
    > Chinesische Regierung anordnet.

    stellen Sie sich vor Sie wollen einem Land maximale treffen zugleich die eigene Wirtschaft minimal.

    denken Sie nicht dafuer waere ist hilfreich zu wissen wie das andere Land ueber einzelne Massnahnen denkt?

  6. Re: China/NordKorea

    Autor: AllDayPiano 08.05.18 - 08:31

    Nordkorea wollte die Atombombe, um einen Schutz gegen die USA zu haben. Der Volltrottel wäre längst in NK einmarschiert, wenn NK keine Bombe hätte. Genauso wie es die USA mit dem Irak, Iran, Afghanistan u.s.w. gemacht haben.

    All diese Länder wären heute noch unangetastet, wenn sie die A-Bombe gehabt hätten.

    Kim ist kein Trottel. Er spielt die Machtspielchen perfekt.

    Jetzt muss er zusehen, dass die Sanktionen abgebaut werden. Daher stimmt er einer Vernichtung seiner Atomwaffen zu. Lieber so, als dass er den militärischen Rückhalt im Land verliert.

    Nur: Kein Mensch kann so dumm sein, und glauben, dass er gar keine Rückversicherung in der Hinterhand belässt...

  7. Re: China/NordKorea

    Autor: Sascha Klandestin 08.05.18 - 14:27

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Habe ich das richtig verstanden das die Hacker dafür sorgen wollten das die
    > Sanktionen verschärft werden? klingt nicht gerade nach etwas das die
    > Chinesische Regierung anordnet.

    Da habe ich auch gestutzt. Aber die Beziehung zwischen China und Nord-Korea waren sehr angespannt. China scheint mir kein Freund offener Konflikte, und genau den hat Nord-Korea ständig provoziert. Es erscheint taktisch klug, Nord-Korea öffentlich freundschaftlich die Hand zu reichen und heimlich größtmöglichen Druck aufzubauen. Prinzip: Good-Cop-Bad-Cop.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KION Group AG, Frankfurt am Main
  2. Mediengruppe Pressedruck, Augsburg
  3. Deloitte, Düsseldorf, München
  4. Amprion GmbH, Dortmund

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. mit TV- und Audio-Angeboten, z. B. Samsung UE82RU8009 für 1.699€)
  2. (aktuell u. a. Netzteile von be quiet! zu Bestpreisen)
  3. (u. a. NieR Automata für 13,99€ und PSN Card 25 Euro [DE] für 21,99€ - Bestpreise!)
  4. (u. a. 3 Spiele für 49€ und SanDisk Ultra 400 GB microSDXC + Adapter für 47€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Fitnesstracker im Test: Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4
Fitnesstracker im Test
Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Alle kosten um die 30 Euro, haben ähnliche Funktionen - trotzdem gibt es bei aktuellen Fitnesstrackern von Aldi, Honor und Xiaomi spürbare Unterschiede. Als größte Stärke des Geräts von Aldi empfanden wir kurioserweise eine technische Schwäche.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
  2. Apple Watch Series 5 im Test Endlich richtungsweisend
  3. Suunto 5 Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

Open Power CPU: Open-Source-ISA als letzte Chance
Open Power CPU
Open-Source-ISA als letzte Chance

Die CPU-Architektur Power fristet derzeit ein Nischendasein, wird aber Open Source. Das könnte auch mit Blick auf RISC-V ein notwendiger Befreiungsschlag werden. Dafür muss aber einiges zusammenkommen und sehr viel passen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Open Source Monitoring-Lösung Sentry wechselt auf proprietäre Lizenz
  2. VPN Wireguard fliegt wegen Spendenaufruf aus Play Store
  3. Picolibc Neue C-Bibliothek für Embedded-Systeme vorgestellt

  1. Konkurrenz zu Google Maps: Huawei setzt auf Kartenmaterial von Tomtom
    Konkurrenz zu Google Maps
    Huawei setzt auf Kartenmaterial von Tomtom

    Huawei kooperiert mit Tomtom und könnte bald eine eigene Karten- und Navigations-App anbieten. Damit würde sich Huawei immer stärker in direkte Konkurrenz zu Google stellen.

  2. Gesichtserkennung: US-Firma baut heimlich Datenbank mit Milliarden Fotos auf
    Gesichtserkennung
    US-Firma baut heimlich Datenbank mit Milliarden Fotos auf

    Während automatisierte Gesichtserkennung auch in den USA umstritten ist, nutzen Behörden seit einiger Zeit eine enorme Datenbank für die Fahndung nach Verdächtigen. Die Nutzer wissen nichts vom Einsatz ihrer Bilder.

  3. Trotz Protesten: Tesla unterschreibt Kaufvertrag für Gigafactory
    Trotz Protesten
    Tesla unterschreibt Kaufvertrag für Gigafactory

    Der Tesla-Vorstand hat den Kauf eines Grundstücks für den Bau einer Autofabrik bei Berlin besiegelt. Doch in Grünheide befürchten Anwohner, dass ihnen die Fabrik für Elektroautos im trockenen Brandenburg buchstäblich das Wasser abgräbt.


  1. 07:53

  2. 21:57

  3. 16:54

  4. 15:09

  5. 12:52

  6. 21:04

  7. 15:08

  8. 13:26