1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › CCC: Unsichere Webserver bei…

Und die wollen einen Killswitch ?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und die wollen einen Killswitch ?

    Autor: dabbes 11.03.11 - 11:07

    Zu blöd nen Apache zu konfigurieren aber das komplette Netz überwachen, einen Killswitch einrichten, usw.

    Lachhaft!

    Da wird dauernd von "Cyberterroristen" gepredigt, man lässt die Tür aber für jeden kleinen Ladendieb schon offen stehen.

  2. Re: Und die wollen einen Killswitch ?

    Autor: kendon 11.03.11 - 11:20

    warte mal ab, spätestens montag steht da irgendsone ahnungslose sumpfschnepfe im bundestag und schreit nach gesetzen gegen unsichere webserver. wird vermutlich jemand mit doppelnamen sein, als frau in der politik gehts ja scheinbar besser mit mindestens zwei nachnamen...

  3. Re: Und die wollen einen Killswitch ?

    Autor: kralynx 11.03.11 - 11:36

    Natürlich, wie soll man Phishing ohne Kill-Switch verhindern???

    Lässt man kritische Infrastruktur nicht normalerweise testen, um solchen Peinlichkeiten oder gar Phishing vorzubeugen? Aber dafür weiß unser Finanzminister (?) oder sonst jemand bestimmt eine gute Begründung.
    Am besten würde das wohl de Maizière machen, Hackers gonna hack. ;-)

  4. Re: Und die wollen einen Killswitch ?

    Autor: redwolf 11.03.11 - 13:37

    Der Tod muss abgeschafft werden, diese verdammte Schweinerei muss aufhören. Wer ein Wort des Trostes spricht, ist ein Verräter. - Bazon Brock

  5. Re: Und die wollen einen Killswitch ?

    Autor: kendon 11.03.11 - 14:06

    und ich dachte genau solche posts soll die registrierungspflicht verhindern...

  6. Re: Und die wollen einen Killswitch ?

    Autor: MatthiasOp 11.03.11 - 17:54

    Wen auch immer ihr mit "die" meint. Bei der allgemeinen Wut auf nicht-perfekte Politiker vermute ich mal, dass ihr sie meint.

    [Ironie]
    Ja, muss super sein, alles besser zu wissen. Ich finde übrigens auch, dass alle Abgeordneten in allen Themen Profiwissen haben sollten. Morgens Afrika-Krise, mittags Kinderbetreuung, nachmittags Wirtschaftswerbung im Osteuropa, abends Harz-IV. Und dann eben dazwischen noch Datenschutzthemen, notfalls nachts.
    Vor allem diese schrecklichen Menschen mit langem Doppelnamen (das machen die doch nur, um uns zu ärgern!). Als Justizministerin sollte man nämlich nicht nur alle Gesetzestexte parat haben, sondern auch noch alle Interessengruppen gleichermaßen bedienen -- und wenn es eben nicht gleichmäßig geht, dann doch bitte uns Nerds priorisiert. Denn wir wissen es einfach besser. Völlig unegoistisch und ausgewogen. Alles durchdacht.
    Und dass "die" so alt sind und in den letzten 15 Jahren die komplette (ihnen fachfremde) Entwicklung der Digitalisierung neu lernen mussten, während wir Nerds entweder seit dem wir denken können mit Technik zu tun haben, ist auch deren Schuld. Sollen sie sich halt auch noch für das einfachste und Lieblings-Thema Technik interessieren -- oder jünger sein.
    [/Ironie]

    Mal im Ernst: Dieses Unternehmen bzw. jenes, das für die Server angeheuert wurde, hat Mist gebaut. Da haben unsere Politiker aber herzlich wenig mit am Hut. Bei aller berechtigten Kritik.
    Außerdem finde ich, dass wir es bei einer Schwarz-Gelben Koalition mit Frau Leutheuser-Schnarrenberger noch gut haben. Da diese Parteien nicht grade als netzaktivisten-freundlich bekannt sind, bin ich schon gut zufrieden, wenn die Ministerin versucht, ihren tiefschwarzen Kollegen entgegen zu treten und NICHT vermeintliche absolute Sicherheit gegen Freiheit abzuwiegen.

    Und beim nächsten Mal wählen wir eben anders ;-)

    _____
    https://www.datenschutz-ist-buergerrecht.de/

  7. Re: Und die wollen einen Killswitch ?

    Autor: Anonymer Nutzer 11.03.11 - 23:25

    kann Dir nicht ganz zustimmen :)

    - Politiker sollten schon ungefähr eine Ahnung von dem haben was sie so tun. Immerhin betreffen ihre Entscheidungen, die sie so am Tag treffen, Millionen von Bundesbürgern. Und NUR auf die Kompetenz der Berater zu vertrauen halte ich für gefährlich. Außerdem, wenn man nix können muss um Minister zu sein, wozu dann das ganze "Theater"? Man kann doch dann einfach per Zufall irgend welche Leute von der nächsten Fußgängerzone schnappen und in den Bundestag für 4 Jahre stellen.

    - Unternehmen, die Aufträge für die Regierung abwickeln haben verdammt nochmal die PFLICHT genau zu wissen was sie tun, oder etwa nicht?

  8. Re: Und die wollen einen Killswitch ?

    Autor: MatthiasOp 12.03.11 - 16:52

    Zu Punkt 1: Ein bisschen unsachlich, meinst du nicht. Ich bin schon froh, wählen zu dürfen, wer mich da vier Jahre repräsentieren soll. Ohne Wahl landen wir schnell in bösen Zeiten.
    Eine Ahnung sollten Politiker weitesgehend haben, natürlich. Von ALLEM kann man aber nicht Ahnung haben. Deswegen finde ich meinungsdifferenzierte Externe in Ordnung.

    Zu Punkt 2: Ja, haben sie.
    Mehr gibt es dazu auch nicht zu sagen -- haben sie. Trotzdem sind denen wohl derart gravierende Fehler passiert, dass sie mal ihre Firmenkompetenz auf dem Fachgebiet überdenken sollten. Trotzdem passieren Fehler, bei ALLEN Projekten, in allen Firmen. Vor allem im IT-Bereich.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technikkoordinator/in Datenaustausch (w/m/d)
    Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Informatiker (w/m/d) für elektronische Formularverarbeitung
    Stadt Erlangen, Erlangen
  3. Cloud Engineer AWS (m/w/d)
    Metaways Infosystems GmbH, Hamburg
  4. Mitarbeiter IT-Basis-Support (m/w/d)
    Vitakraft pet care GmbH & Co. KG, Bremen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 29,99€
  2. 12,49€
  3. 1.000€ MMOGA-Gutschein gewinnen


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de