Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › CEO-Fraud: Autozulieferer Leoni um 40…

Das Problem fängt schon vorher an.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das Problem fängt schon vorher an.

    Autor: DerSportschütze 17.08.16 - 16:12

    Meine Erfahrungen zeigen, dass viele Unternehmen die IT Sicherheit sträflich vernachlässigen. Da wird man auch schon mal als Aluhutträger betitelt wenn man auf Sicherheitslücken oder auf schlechte Prozesse aufmerksam macht.

    Sicherheit ist halt meist unbequem und kostet Geld.

    Lernen durch Schmerz - vorher bewegt sich leider nichts.

  2. Re: Das Problem fängt schon vorher an.

    Autor: widdermann 17.08.16 - 16:49

    Der Vorfall ist doch eigentlich eher ein Grund die Sicherheitsabteilung einzusparen. Hat ja gar nix genützt.

  3. Re: Das Problem fängt schon vorher an.

    Autor: _4ubi_ 17.08.16 - 18:13

    widdermann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Vorfall ist doch eigentlich eher ein Grund die Sicherheitsabteilung
    > einzusparen. Hat ja gar nix genützt.

    Wuhuuuu ... sinnvollster Kommentar von allen!
    Achja, schaltet bitte in eueren Autos Airbag, ESP und sonstige Helferlein auch aus. Es soll schon vorgekommen sein, dass die nicht richtig funktioniert haben. Also lieber gleich aus lassen .......

  4. Re: Das Problem fängt schon vorher an.

    Autor: bebbo 18.08.16 - 08:22

    _4ubi_ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > widdermann schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Der Vorfall ist doch eigentlich eher ein Grund die Sicherheitsabteilung
    > > einzusparen. Hat ja gar nix genützt.
    >
    > Wuhuuuu ... sinnvollster Kommentar von allen!
    > Achja, schaltet bitte in eueren Autos Airbag, ESP und sonstige Helferlein
    > auch aus. Es soll schon vorgekommen sein, dass die nicht richtig
    > funktioniert haben. Also lieber gleich aus lassen .......

    Airbags funktionieren, wie die Praxis zeigt und schützen vor Gefahren,
    Sicherheistabteilungen nicht, die stellen lediglich später fest, dass was schiefgegangen ist und fordern dann mehr Geld etc. p.p. - funktionieren dann aber immer noch nicht.

    Bebbo

  5. Re: Das Problem fängt schon vorher an.

    Autor: styler2go 18.08.16 - 09:04

    Also bei einem meiner Kumpels ging bei allein seinen Unfällen nie die Airbags auf. 3 Unfälle an der Zahl, alles Totalschäden. Einer sogar Frontalcrash. Ich weiße ihn an, Airbags absofort abgeschalten zu lassen.

  6. Re: Das Problem fängt schon vorher an.

    Autor: Cane 18.08.16 - 09:47

    styler2go schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also bei einem meiner Kumpels ging bei allein seinen Unfällen nie die
    > Airbags auf. 3 Unfälle an der Zahl, alles Totalschäden. Einer sogar
    > Frontalcrash. Ich weiße ihn an, Airbags absofort abgeschalten zu lassen.

    Wenn jemand 3 Totalschäden mit seinem Auto hingelegt hat, sitzt das Problem vermutlich eher hinterm Steuer ...

  7. Re: Das Problem fängt schon vorher an.

    Autor: DerSportschütze 18.08.16 - 11:00

    Ich bin davon ausgegangen, dass der Post von widdermann ironisch gemeint war. o_O

  8. Re: Das Problem fängt schon vorher an.

    Autor: BBB-II 18.08.16 - 13:33

    DerSportschütze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin davon ausgegangen, dass der Post von widdermann ironisch gemeint
    > war. o_O

    und ich dachte eher ein Statement von Sarcasmus als an eines mit Ironie... ;)

  9. Re: Das Problem fängt schon vorher an.

    Autor: My1 19.08.16 - 13:46

    ich persönlich kenn da nicht so ganz den unterschied aber fakt ist dass es nicht ernst war

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. thyssenkrupp System Engineering GmbH, Hohenstein-Ernstthal, Heilbronn
  2. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  3. medac Gesellschaft für klinische Spezialpräparate mbH, Wedel
  4. BWI GmbH, München, Rheinbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 337,00€
  2. 69,99€ (Release am 25. Oktober)
  3. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  4. (aktuell u. a. Corsair Glaive RGB Gaming-Maus für 32,99€, Microsoft Office 365 Home 1 Jahr für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

  1. Quartalsbericht: Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum
    Quartalsbericht
    Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum

    Netflix kann ein weiteres Mal die selbst gesteckten Ziele bei der Gewinnung neuer Abonnenten nicht ganz erreichen. Doch Gewinn und Umsatz legen stark zu.

  2. Ex-Mars Cube: LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei
    Ex-Mars Cube
    LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei

    Der Ex-Mars Cube hat wie ein herkömmlicher Zauberwürfel sechs Seiten mit je neun Farbkacheln - das System kann allerdings auch als Brettspielwürfel oder Dekolicht genutzt werden und Anfängern die Logik dahinter erklären.

  3. FWA: Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen
    FWA
    Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen

    Huawei hat Komponenten für den Glasfaserausbau entwickelt, die das Spleißen überflüssig machen sollen. Statt in 360 Minuten könne mit End-to-End-Plug-and-Play der Prozess in nur 36 Minuten erfolgen.


  1. 22:46

  2. 17:41

  3. 16:29

  4. 16:09

  5. 15:42

  6. 15:17

  7. 14:58

  8. 14:43