Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Certificate Transparency: Betrug mit…

Blockchain statt Server

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Blockchain statt Server

    Autor: warten_auf_godot 25.10.16 - 16:30

    Server lassen sich evtl. doch wieder manipulieren, insbesondere wenn, wie in der Vergangenheit schon passiert, NSA & Co. mit (im jeweiligen Land) juristisch wasserfesten Forderungen auf der Matte stehen ...
    Einträge in Blockchains sind zumindest so manipulationssicher, dass man ihnen mittlerweile Milliardenbeträge anvertraut (Bitcoin Market Cap $10,490,993,505)

  2. Re: Blockchain statt Server

    Autor: Xiut 26.10.16 - 01:55

    warten_auf_godot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Server lassen sich evtl. doch wieder manipulieren, insbesondere wenn, wie
    > in der Vergangenheit schon passiert, NSA & Co. mit (im jeweiligen Land)
    > juristisch wasserfesten Forderungen auf der Matte stehen ...
    > Einträge in Blockchains sind zumindest so manipulationssicher, dass man
    > ihnen mittlerweile Milliardenbeträge anvertraut (Bitcoin Market Cap
    > $10,490,993,505)

    Wird das nicht aus diesem Grund dezentral mit mehreren verschiedenen Servern umgesetzt, wo die Daten mit kryptographischen Methoden vor Manipulation geschützt werden?

    Also so wie ich das verstanden habe, soll es recht ähnlich wie die Blockchain funktionieren, auch nicht allzu zentral, aber eben auch nicht so komplett dezentral wie bei Bitcoin.

  3. Re: Blockchain statt Server

    Autor: Bachsau 26.10.16 - 19:23

    Nicht Blockchain, aber Keychain. Die Technologie dafür haben wir bereits, mit DNSsec und DANE.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DASGIP Information and Process Technology GmbH, Jülich
  2. VascoMed GmbH, Binzen
  3. Rail Power Systems GmbH, München
  4. ZKM | Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 294€
  3. 80,90€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
    WD Blue SN500 ausprobiert
    Die flotte günstige Blaue

    Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
    Von Marc Sauter

    1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
    2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
    3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

    5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
    5G-Auktion
    Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

    Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
    Eine Analyse von Achim Sawall

    1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
    2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
    3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

    1. HPE Primera: Perfekte Verfügbarkeit mit Fußnote
      HPE Primera
      Perfekte Verfügbarkeit mit Fußnote

      Mit einem neuen Angebot will HPE potenzielle Kunden locken. Im Vordergrund steht das Versprechen einer perfekten Verfügbarkeit des Primaer-Storage-Systems. Im Hintergrund: die Fußnoten.

    2. Werbung: AR-Lippenstift für Youtube-Influencer
      Werbung
      AR-Lippenstift für Youtube-Influencer

      Influencer können künftig auf Youtube nicht mehr nur einfach für bestimmte Produkte werben, Zuschauer sollen diese auch virtuell ausprobieren. Möglich macht das Augmented Reality.

    3. Zombieload: Intel-Microcode für Windows v1809/v1803 verfügbar
      Zombieload
      Intel-Microcode für Windows v1809/v1803 verfügbar

      Schutz gegen Microarchitectural Data Sampling wie Zombieload: Wer noch Windows 10 oder Windows Server in einer älteren Version auf einem Intel-Prozessor nutzt, erhält nun direkt über das Betriebssystem passenden Microcode, um das System gegen Seitenkanalangriffe zu härten.


    1. 11:03

    2. 10:48

    3. 10:36

    4. 10:10

    5. 09:40

    6. 09:24

    7. 09:12

    8. 08:56