Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › China: Westliche Firmen sollen…

Größenwahn

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Größenwahn

    Autor: TheBigLou13 29.01.15 - 12:07

    In eine Firmware gehören keine Hintertüren - eine Firmware soll mit der geringsten menge an Logik die größtmögliche und sichere Funktionalität und Sicherheit bieten - wenn in der firmware jetzt schon ständig mit den Daten der Software rum hantiert wird führt das nur zu endlosen Sicherheitslücken für andere Angreifer und Performanceprobleme. Warum soll ich in meinen Produkten geplante Sicherheitslücken haben und wer sagt dass "nur" der Staat diese benutzt? Jeder könnte die Angreifen und ich dürfte nichts dagegen machen, weil diese Lücke drin sein soll. Das wäre so als würde das Staatsoberhaupt verlangen dass alle Bankautomaten einen "Gib Geld raus" knopf haben um das Geld zu beliebigen Zeitpunkten physisch zu testen und zu kontrollieren - Bedenken die denn nicht dass jeder andere auch diese Knöpfe drücken kann und am Ende der Staat sich damit extrem selbst schadet?? (Technisch vermutlich noch mehr als finanziell)

  2. Re: Größenwahn

    Autor: onkel hotte 29.01.15 - 12:48

    "eine Firmware soll mit der geringsten menge an Logik die größtmögliche und sichere Funktionalität und Sicherheit bieten -"

    Frag mal Cisco wie es um deren Produkte steht.

  3. Re: Größenwahn

    Autor: Anonymer Nutzer 29.01.15 - 16:56

    onkel hotte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "eine Firmware soll mit der geringsten menge an Logik die größtmögliche und
    > sichere Funktionalität und Sicherheit bieten -"
    >
    > Frag mal Cisco wie es um deren Produkte steht.

    Du meinst die eingebaute NSA - Hintertür?
    Ich bin sicher, die hat die größtmögliche und sichere Funktionalität ^^

    Sicherheit liegt eh im Auge des Betrachters ;-)

  4. Re: Größenwahn

    Autor: mnehm1 29.01.15 - 17:38

    wieso größenwahn. sie fordern nur das gleiche was auch andere staaten fordern.
    und wenn es ums große geld geht kollaborieren sie nachher eh alle. haben sie hier im westen schon gemacht und werden sie auch im osten machen.

    vielleicht auch eine kleine retourekutsche der chinesen an die amerikaner. vor ein paar jahren untersagte das weisse haus den vekauf eines telekom ausrüsters an ein chinesischen unternehmen. wegen der nationalen sicherheit und so:)

  5. Re: Größenwahn

    Autor: oakmann 29.01.15 - 18:09

    mnehm1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wieso größenwahn. sie fordern nur das gleiche was auch andere staaten
    > fordern.
    > und wenn es ums große geld geht kollaborieren sie nachher eh alle. haben
    > sie hier im westen schon gemacht und werden sie auch im osten machen.
    >
    > vielleicht auch eine kleine retourekutsche der chinesen an die amerikaner.
    > vor ein paar jahren untersagte das weisse haus den vekauf eines telekom
    > ausrüsters an ein chinesischen unternehmen. wegen der nationalen sicherheit
    > und so:)

    Aber warum soll es den Amerikanern schlecht gehen? Das war gestern, die fracken
    sich gerade zur Vollbeschäftigung. Ich glaub das interessiert die nicht die Bohne ob
    in China die Banktechnick von Ihnen läuft



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.01.15 18:12 durch oakmann.

  6. Re: Größenwahn

    Autor: MarioWario 29.01.15 - 19:16

    Das ist aber gegen die Agenda der ITU, zudem hat seit bestehen jedes öffentliche Telefonnetz die Möglichkeiten von Mithörschnittstellen immer genutzt. Die IT außerhalb dieser Netze sollte natürlich immer den 'Maschinisten' gehören (deswwegen bin ich auch so für Anonymisierung und möglichst weitläufige WLAN-Mesh-Netzwerke).

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Giesecke+Devrient Mobile Security GmbH, München
  2. Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth, Oldenburg
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  4. über duerenhoff GmbH, München (Home-Office möglich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Acer XB271 WQHD 144 Hz für 499€ und Kingston HyperX Cloud II für 65€)
  2. 38,90€ + Versand (Bestpreis!)
  3. (u. a. Sharkoon Skiller SGK4 für 19,99€ + Versand und Sharkoon SilentStorm Icewind Black 750 W...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


    1. Leasing: United Internet will 5G-Netz von ZTE bauen lassen
      Leasing
      United Internet will 5G-Netz von ZTE bauen lassen

      Ein viertes Mobilfunknetz in Deutschland könnte doch noch kommen. Der Sparfuchs Ralph Dommermuth, Chef von United Internet, will ZTE aus China für sich einspannen. ZTE hat gerade seinen wichtigsten Kunden in Deutschland verloren.

    2. Sega Classics angespielt: Sonic hüpft und springt auf dem Fire TV
      Sega Classics angespielt
      Sonic hüpft und springt auf dem Fire TV

      Keine Mini- oder Classic-Konsole, sondern mit einer App namens Sega Classics läuft Sonic auf dem Fire TV Stick 4K von Amazon. Insgesamt bietet die Sammlung 25 Retrogames, die einst auf dem Mega Drive erschienen sind. Golem.de hat ausprobiert, ob das Spielen immer noch Spaß macht.

    3. Anwaltspostfach: BeA-Klage erstmal vertagt
      Anwaltspostfach
      BeA-Klage erstmal vertagt

      Vor dem Anwaltsgerichtshof in Berlin fand heute die erste Verhandlung zu einer Klage statt, bei der Rechtsanwälte eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung im besonderen elektronischen Anwaltspostfach (BeA) erzwingen wollen. Das Gericht sieht aber noch viel Klärungsbedarf.


    1. 23:08

    2. 18:18

    3. 16:58

    4. 16:40

    5. 15:37

    6. 15:19

    7. 15:04

    8. 14:35