Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › China: Westliche Firmen sollen…

Größenwahn

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Größenwahn

    Autor: TheBigLou13 29.01.15 - 12:07

    In eine Firmware gehören keine Hintertüren - eine Firmware soll mit der geringsten menge an Logik die größtmögliche und sichere Funktionalität und Sicherheit bieten - wenn in der firmware jetzt schon ständig mit den Daten der Software rum hantiert wird führt das nur zu endlosen Sicherheitslücken für andere Angreifer und Performanceprobleme. Warum soll ich in meinen Produkten geplante Sicherheitslücken haben und wer sagt dass "nur" der Staat diese benutzt? Jeder könnte die Angreifen und ich dürfte nichts dagegen machen, weil diese Lücke drin sein soll. Das wäre so als würde das Staatsoberhaupt verlangen dass alle Bankautomaten einen "Gib Geld raus" knopf haben um das Geld zu beliebigen Zeitpunkten physisch zu testen und zu kontrollieren - Bedenken die denn nicht dass jeder andere auch diese Knöpfe drücken kann und am Ende der Staat sich damit extrem selbst schadet?? (Technisch vermutlich noch mehr als finanziell)

  2. Re: Größenwahn

    Autor: onkel hotte 29.01.15 - 12:48

    "eine Firmware soll mit der geringsten menge an Logik die größtmögliche und sichere Funktionalität und Sicherheit bieten -"

    Frag mal Cisco wie es um deren Produkte steht.

  3. Re: Größenwahn

    Autor: Anonymer Nutzer 29.01.15 - 16:56

    onkel hotte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "eine Firmware soll mit der geringsten menge an Logik die größtmögliche und
    > sichere Funktionalität und Sicherheit bieten -"
    >
    > Frag mal Cisco wie es um deren Produkte steht.

    Du meinst die eingebaute NSA - Hintertür?
    Ich bin sicher, die hat die größtmögliche und sichere Funktionalität ^^

    Sicherheit liegt eh im Auge des Betrachters ;-)

  4. Re: Größenwahn

    Autor: mnehm1 29.01.15 - 17:38

    wieso größenwahn. sie fordern nur das gleiche was auch andere staaten fordern.
    und wenn es ums große geld geht kollaborieren sie nachher eh alle. haben sie hier im westen schon gemacht und werden sie auch im osten machen.

    vielleicht auch eine kleine retourekutsche der chinesen an die amerikaner. vor ein paar jahren untersagte das weisse haus den vekauf eines telekom ausrüsters an ein chinesischen unternehmen. wegen der nationalen sicherheit und so:)

  5. Re: Größenwahn

    Autor: oakmann 29.01.15 - 18:09

    mnehm1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wieso größenwahn. sie fordern nur das gleiche was auch andere staaten
    > fordern.
    > und wenn es ums große geld geht kollaborieren sie nachher eh alle. haben
    > sie hier im westen schon gemacht und werden sie auch im osten machen.
    >
    > vielleicht auch eine kleine retourekutsche der chinesen an die amerikaner.
    > vor ein paar jahren untersagte das weisse haus den vekauf eines telekom
    > ausrüsters an ein chinesischen unternehmen. wegen der nationalen sicherheit
    > und so:)

    Aber warum soll es den Amerikanern schlecht gehen? Das war gestern, die fracken
    sich gerade zur Vollbeschäftigung. Ich glaub das interessiert die nicht die Bohne ob
    in China die Banktechnick von Ihnen läuft



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.01.15 18:12 durch oakmann.

  6. Re: Größenwahn

    Autor: MarioWario 29.01.15 - 19:16

    Das ist aber gegen die Agenda der ITU, zudem hat seit bestehen jedes öffentliche Telefonnetz die Möglichkeiten von Mithörschnittstellen immer genutzt. Die IT außerhalb dieser Netze sollte natürlich immer den 'Maschinisten' gehören (deswwegen bin ich auch so für Anonymisierung und möglichst weitläufige WLAN-Mesh-Netzwerke).

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  2. Robert Bosch GmbH, Berlin
  3. Universität Hamburg, Hamburg
  4. Landesbetrieb IT.Niedersachsen, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-25%) 22,49€
  2. 31,99€
  3. 20,99€ - Release 07.11.


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen
  3. Handelskrieg Apple Watch und anderen Gadgets drohen Strafzölle

Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

LittleBits Hero Inventor Kit: Die Lizenz zum spaßigen Lernen
LittleBits Hero Inventor Kit
Die Lizenz zum spaßigen Lernen

LittleBits gehört mittlerweile zu den etablierten und erfolgreichen Anbietern für Elektronik-Lehrkästen. Für sein neues Set hat sich der Hersteller eine Lizenz von Marvel Comics gesichert. Versucht LittleBits mit den berühmten Superhelden von Schwächen abzulenken? Wir haben es ausprobiert.
Von Alexander Merz


    1. 60-GHz-WLAN: Qualcomm kündigt 802.11ay-Chips an
      60-GHz-WLAN
      Qualcomm kündigt 802.11ay-Chips an

      Mit den QCA64x1/QCA64x8-Familien hat Qualcomm erste Logikbausteine für 60-GHz-WLAN nach dem 802.11ay-Standard veröffentlicht. Damit sollen 10 GBit/s für 4K-Video- oder Virtual-Reality-Streaming erzielt werden, allerdings gilt das nur, wenn keine Wände das Signal blocken.

    2. Red Dead Redemption 2: 65 Stunden Spiel und Wochen mit 100 Stunden Arbeit
      Red Dead Redemption 2
      65 Stunden Spiel und Wochen mit 100 Stunden Arbeit

      Mit einem der seltenen Interviews hat Dan Houser von Rockstar Games für eine Diskussion über Arbeitszeiten bei der Spieleentwicklung gesorgt. Außerdem hat der Chefentwickler über den Umfang des Solomodus von Red Dead Redemption 2 gesprochen.

    3. Studie: Wo Frauen in der IT gut verdienen
      Studie
      Wo Frauen in der IT gut verdienen

      Ein Gehaltsvergleich zeigt die IT-Jobs, in denen Frauen am meisten Geld verdienen können. Doch die Entgeltlücke zwischen Frauen und Männern bleibt.


    1. 16:23

    2. 16:10

    3. 15:54

    4. 15:30

    5. 15:30

    6. 15:00

    7. 13:26

    8. 13:11