1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Chrome: Zertifizierungsstellen auf…

Frage bzgl. Anbieter

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Frage bzgl. Anbieter

    Autor: flow77 07.09.14 - 19:37

    Wo kann man denn SHA-2 signierte Zertifikate (möglichst preiswert) erwerben?
    Die großen Anbieter wie hosteurope und domainfactory nutzen noch immer SHA-1. Bei Google finde ich nur "sauteure" Anbieter.

    Danke!

  2. Re: Frage bzgl. Anbieter

    Autor: hannob (golem.de) 07.09.14 - 20:55

    startssl nutzt sha256 wenn das csr auch mit sha256 signiert wurde.

  3. Re: Frage bzgl. Anbieter

    Autor: ConiKost 07.09.14 - 21:11

    hannob (golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > startssl nutzt sha256 wenn das csr auch mit sha256 signiert wurde.

    Gilt das auch für SHA512?

  4. Re: Frage bzgl. Anbieter

    Autor: flow77 07.09.14 - 21:29

    Danke für den Tipp. Es wäre sehr hilfreich für alle Betroffenen wenn der Artikel noch um eine Auflistung von Anbietern die mit SHA-2 signieren ergänzt werden würde.

    hannob (golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > startssl nutzt sha256 wenn das csr auch mit sha256 signiert wurde.

  5. Re: Frage bzgl. Anbieter

    Autor: ehwat 08.09.14 - 09:31

    Comodo signiert CSRs die mit sha256 oder sha384 erstellt wurden mit "SHA384withRSA". Für den Anbieter, sprich Reseller eines Zertifkates, denn die meisten werden ja nicht bei Comodo, Thawte, Geotrust direkt einkaufen, sollte es beim generieren des CSRs nun wirklich keine Schwierigkeiten machen selbiges mit sha256 zu generieren.

  6. Re: Frage bzgl. Anbieter

    Autor: flow77 08.09.14 - 10:29

    Danke. Ich habe einen günstigen Anbieter gefunden, laut Support werden bei diesem alle Zertifikate mit RSA-2 signiert:
    https://www.ssls.com

    ehwat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Comodo signiert CSRs die mit sha256 oder sha384 erstellt wurden mit
    > "SHA384withRSA". Für den Anbieter, sprich Reseller eines Zertifkates, denn
    > die meisten werden ja nicht bei Comodo, Thawte, Geotrust direkt einkaufen,
    > sollte es beim generieren des CSRs nun wirklich keine Schwierigkeiten
    > machen selbiges mit sha256 zu generieren.

  7. Re: Frage bzgl. Anbieter

    Autor: RipClaw 08.09.14 - 10:59

    flow77 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Danke. Ich habe einen günstigen Anbieter gefunden, laut Support werden bei
    > diesem alle Zertifikate mit RSA-2 signiert:
    > www.ssls.com
    >
    > ehwat schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Comodo signiert CSRs die mit sha256 oder sha384 erstellt wurden mit
    > > "SHA384withRSA". Für den Anbieter, sprich Reseller eines Zertifkates,
    > denn
    > > die meisten werden ja nicht bei Comodo, Thawte, Geotrust direkt
    > einkaufen,
    > > sollte es beim generieren des CSRs nun wirklich keine Schwierigkeiten
    > > machen selbiges mit sha256 zu generieren.

    Das ist ein Comodo Reseller. Daher solltest du ein CSR mit SHA-256 oder SHA-384 signiert einreichen. Dann wird automatisch ein entsprechend signiertes Zertifikat erstellt.

  8. Re: Frage bzgl. Anbieter

    Autor: flow77 08.09.14 - 11:32

    Danke. Habe gerade eines bestellt, passt alles. 9$ pro Jahr finde ich sehr anständig.

    RipClaw schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > flow77 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Danke. Ich habe einen günstigen Anbieter gefunden, laut Support werden
    > bei
    > > diesem alle Zertifikate mit RSA-2 signiert:
    > > www.ssls.com
    > >
    > > ehwat schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Comodo signiert CSRs die mit sha256 oder sha384 erstellt wurden mit
    > > > "SHA384withRSA". Für den Anbieter, sprich Reseller eines Zertifkates,
    > > denn
    > > > die meisten werden ja nicht bei Comodo, Thawte, Geotrust direkt
    > > einkaufen,
    > > > sollte es beim generieren des CSRs nun wirklich keine Schwierigkeiten
    > > > machen selbiges mit sha256 zu generieren.
    >
    > Das ist ein Comodo Reseller. Daher solltest du ein CSR mit SHA-256 oder
    > SHA-384 signiert einreichen. Dann wird automatisch ein entsprechend
    > signiertes Zertifikat erstellt.

  9. Re: Frage bzgl. Anbieter

    Autor: flow77 08.09.14 - 21:07

    Als kurze Info: von domainfactory habe ich heute eine Info bekommen dass *alle* Zertifikate die Angeboten werden mit SHA-1 signiert werden.

    flow77 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Danke. Habe gerade eines bestellt, passt alles. 9$ pro Jahr finde ich sehr
    > anständig.

  10. Re: Frage bzgl. Anbieter

    Autor: hannob (golem.de) 09.09.14 - 09:56

    flow77 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Danke für den Tipp. Es wäre sehr hilfreich für alle Betroffenen wenn der
    > Artikel noch um eine Auflistung von Anbietern die mit SHA-2 signieren
    > ergänzt werden würde.

    Es gibt hunderte Zertifikatsanbieter und noch mehr Reseller. Realistischerweise können wir da keine Auflistung liefern. Außerdem werden wohl nach der Google-Ankündigung einige umstellen, d.h. eine solche Liste wär vermutlich schon veraltet bevor wir damit fertig sind. Ich würde einfach empfehlen beim jeweiligen Anbieter zu fragen bevor man dort ein Zertifikat kauft.

    Zur Frage wegen sha512: Da siehts in Sachen kompatibilität noch etwas schwieriger aus als bei sha256. Beispielsweise konnte gnutls ziemlich lang kein sha512. Deswegen nimmt startssl auch dann sha256 wenn man das csr mit sha512 signiert hat.
    Aber das sollte kein Grund zur Beunruhigung sein: Es gibt im Moment nicht den geringsten Hinweis darauf, dass sha256 ernstzunehmende Sicherheitsprobleme hat. Insofern kann man das auf absehbare Zeit benutzen ohne Sorgen zu haben.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wirecard Issuing Technologies GmbH, Aschheim/München
  2. RZV Rechenzentrum Volmarstein GmbH, Wetter (Ruhr), Berlin, Bielefeld
  3. Carl Beutlhauser Baumaschinen GmbH, Passau
  4. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (ES GEHT ENDLICH LOS!)
  2. ab 21,00€
  3. (aktuell u. a. Toshiba-Festplatte mit 10 TB für 279,00€ (Bestpreis!), Be quiet Silent Base 801...
  4. ab 30,00€ bei ubi.com


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


HR-Analytics: Weshalb Mitarbeiter kündigen
HR-Analytics
Weshalb Mitarbeiter kündigen

HR-Analytics soll vorhersagbare und damit wertvollere Informationen liefern als reine Zahlen aus dem Controlling. Diese junge Disziplin im Personalwesen hat großes Potenzial, weil sie Personaler in die Lage versetzt, zu agieren, statt zu reagieren.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Frauen in der IT Ist Logik von Natur aus Männersache?
  2. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  3. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen

Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

Google Stadia im Test: Stadia ist (noch) kein Spiele-PC- oder Konsolenkiller
Google Stadia im Test
Stadia ist (noch) kein Spiele-PC- oder Konsolenkiller

Tschüss, Downloads, Datenträger und Installationsroutinen: Mit Google Stadia können wir einfach losspielen. Beim Test hat das unter Echtweltbedingungen schon ziemlich gut geklappt - trotz der teils enormen Datenmengen und vielen fehlenden Funktionen.
Von Peter Steinlechner

  1. Google Stadia Assassin's Creed Odyssey bis Samurai Showdown zum Start
  2. Nest Wifi Googles Mesh-Router priorisiert Stadia
  3. Spielestreaming Google stiftet Verwirrung über Start von Stadia

  1. Valve: Half-Life schickt Alyx in City 17
    Valve
    Half-Life schickt Alyx in City 17

    Zwischen dem ersten und dem zweiten Half-Life sind Spieler im Vollpreisspiel Half-Life Alyx als Widerstandskämpferin unterwegs - laut Valve mit jedem PC-basierten Virtual-Reality-Headset.

  2. Mobilfunk: Trump will Apple als Ausrüster für 5G in den USA
    Mobilfunk
    Trump will Apple als Ausrüster für 5G in den USA

    Apple soll laut US-Präsident Trump den nationalen Notstand für die Telekommunikation beenden und 5G-Ausrüster werden. Der iPhone-Hersteller hat darauf bisher nicht reagiert.

  3. Lime: E-Scooter-Anbieter stellt Kunden Bußgelder in Rechnung
    Lime
    E-Scooter-Anbieter stellt Kunden Bußgelder in Rechnung

    Mit dem E-Scooter bei Rot über die Ampel fahren kostet zwischen 60 und 180 Euro. Das und mehr müssen die Kunden von Lime künftig selbst bezahlen.


  1. 20:02

  2. 18:40

  3. 18:04

  4. 17:07

  5. 16:47

  6. 16:28

  7. 16:02

  8. 15:04