Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › CIA-Vorwürfe: Huawei soll von…

Einem stetigen Lügner glaubt man nicht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Einem stetigen Lügner glaubt man nicht

    Autor: JTR 22.04.19 - 13:31

    Das hat die USA von ihrer Politik der Lügen nun. Keiner glaubt ihnen mehr, bzw. haben sie keine moralische Kompetenz mehr andere zu beschuldigen. Denn alles was sie anderen vorwerfen, haben sie nachweislich längst selber wiederholt getan. Eine gewisse Genugtuung tut sich bei mir auf.

  2. Re: Einem stetigen Lügner glaubt man nicht

    Autor: Hut+Burger 26.04.19 - 08:17

    JTR schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das hat die USA von ihrer Politik der Lügen nun. Keiner glaubt ihnen mehr,
    > bzw. haben sie keine moralische Kompetenz mehr andere zu beschuldigen. Denn
    > alles was sie anderen vorwerfen, haben sie nachweislich längst selber
    > wiederholt getan. Eine gewisse Genugtuung tut sich bei mir auf.

    Du wurdest von den USA verarscht und getriggert, und deswegen ist es ok und für dich eine Genugtuung, wenn die Chinesen nun das selbe machen? Ok.

    Ich würde ja beide rauswerfen und mich nicht verarschen lassen, und nicht den Scheiß des einen mit dem Scheiß des anderen "whataboutieren".

  3. Re: Einem stetigen Lügner glaubt man nicht

    Autor: Trollversteher 26.04.19 - 11:07

    >Du wurdest von den USA verarscht und getriggert, und deswegen ist es ok und für dich eine Genugtuung, wenn die Chinesen nun das selbe machen? Ok.

    Da gibt es einen Unterschied: Den USA wurde es mehrfach nachgewiesen, dass sie es tun (Cisco *wirbt* sogar mit dem Feature, Backdoors für staatliche Dienste bereitzustellen über die völlig unbemerkt vom Nutzer/Kunden vollen Zugriff auf ihre Geräte ermöglicht), bei Huawei gibt es bisher nur unbewiesene Vorwürfe durch die USA und ihre Dienste.

    >Ich würde ja beide rauswerfen und mich nicht verarschen lassen, und nicht den Scheiß des einen mit dem Scheiß des anderen "whataboutieren".

    Es würde ja schon reichen, die entsprechenden Geräte durch unabhängige Sicherheitsexperten auf Herz und Nieren prüfen zu lassen und die Hersteller dazu zu verpflichten, dafür alle notwendigen Informationen/Unterlagen/Sourcodes zur Verfügung zu stellen. Afaik hat sich Huawei in dieser Hinsicht bisher sehr entgegenkommend verhalten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stiftung Hannoversche Kinderheilanstalt, Hannover
  2. EUROIMMUN AG, Dassow
  3. WEISS automotive GmbH, Raum Offenburg
  4. Karle Recycling GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Hitman Goty, God Eater 2 Rage Burst, Tropico 4 Collector's Bundle)
  2. 49,94€
  3. 19,95€
  4. 13,95€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Dark Mode: Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft
Dark Mode
Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft

Viele Nutzer und auch Apple versprechen sich vom Dark Mode eine augenschonendere Darstellung von Bildinhalten. Doch die Funktion bringt andere Vorteile als viele denken - und sogar Nachteile, die bereits bekannte Probleme bei der Arbeit am Bildschirm noch verstärken.
Von Mike Wobker

  1. Sicherheitsprobleme Schlechte Passwörter bei Ärzten
  2. DrEd Online-Arztpraxis Zava will auch in Deutschland eröffnen
  3. Vivy & Co. Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

  1. Xperia 1 im Test: Das Smartphone für Filmfans
    Xperia 1 im Test
    Das Smartphone für Filmfans

    Sonys Xperia 1 scheint mit seinem 21:9-Format kein Ende zu nehmen - die Form erinnert an eine Fernbedienung. Während des Tests ist unsere anfängliche Skepsis ob des Formats allerdings gewichen: Das Smartphone eignet sich perfekt zum Multitasking und Videoschauen.

  2. Defensivnotstand: Privater Drohnenabschuss kann gerechtfertigt sein
    Defensivnotstand
    Privater Drohnenabschuss kann gerechtfertigt sein

    Wer sich gegen einen Drohnenüberflug über das eigene Grundstück mit Waffengewalt wehrt, kann unter Umständen nicht wegen Sachbeschädigung belangt werden, heißt es einem Amtsgerichtsurteil.

  3. Dirtbike EE 5: Husqvarna bringt Elektro-Motorrad auf den Markt
    Dirtbike EE 5
    Husqvarna bringt Elektro-Motorrad auf den Markt

    Das österreichische Unternehmen Husqvarna Motorcycle hat mit dem Dirtbike EE 5 sein erstes Elektromotorrad vorgestellt. Das mit einem 5-kW-Motor ausgerüstete Modell soll rund 5.000 Euro kosten.


  1. 09:00

  2. 08:48

  3. 07:34

  4. 07:21

  5. 18:13

  6. 17:54

  7. 17:39

  8. 17:10