Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cloud-Dienste: Microsoft wirbt mit…

Sinnfrei

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sinnfrei

    Autor: MrX. 18.02.15 - 16:20

    "Nationales Recht geht vor"
    Mit diesem Satz verabschiedet sich leider jeglicher Sinn dieses Sicherheitstandarts, zumal es für den Privatanwender höchstwahrscheinlich interessant gewesen wäre, als für große Firmen, die (hoffentlich) ihre eigenen Systeme zum speichern von wichtigen Daten nutzen.

  2. Re: Sinnfrei

    Autor: TheUnichi 18.02.15 - 17:54

    MrX. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Nationales Recht geht vor"
    > Mit diesem Satz verabschiedet sich leider jeglicher Sinn dieses
    > Sicherheitstandarts, zumal es für den Privatanwender höchstwahrscheinlich
    > interessant gewesen wäre, als für große Firmen, die (hoffentlich) ihre
    > eigenen Systeme zum speichern von wichtigen Daten nutzen.

    Lies doch einfach mal bitte den _ganzen_ Artikel.
    Danke.

  3. Re: Sinnfrei

    Autor: MrX. 18.02.15 - 18:15

    Den Artikel mehrmals zu lesen ändert leider nichts an der Tatsache, dass die Meldepflicht seitens Microsoft verhältnismäßig leicht auszuhebeln ist.

    Falls ich doch was wichtiges übersehen haben sollte, wäre ein direkter Hinweis deutlich hilfreicher...

  4. Re: Sinnfrei

    Autor: derKlaus 18.02.15 - 20:39

    MrX. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Nationales Recht geht vor"
    > Mit diesem Satz verabschiedet sich leider jeglicher Sinn dieses
    > Sicherheitstandarts,
    Nicht automatisch. Welches nationale Recht denn? Das welches für das jeweilige Rechenzentrum gilt? Das für den Kunden? oder (was dann wirlich witzlos wäre), das der USA, weil MS ein US-amerikanisches Unternhemen ist?. Das könnte man dann über diverse Prozesse herausfinden.
    > zumal es für den Privatanwender höchstwahrscheinlich
    > interessant gewesen wäre, als für große Firmen, die (hoffentlich) ihre
    > eigenen Systeme zum speichern von wichtigen Daten nutzen.
    Das hat nichts mit der Unternehmensgröße zu tun, sondern mit den entsprechenden Kosten. Solange ein (Cloud-)Dienstleister die Leistung günstiger erbringen kann als ein eigenes RZ, solange wird das auch genutzt werden. Durch entsprechende Verträge kann dies auch rechtssicher gestaltet werden. MS bietet im Übrigen Unternehmen die Möglichkeit, festzulegen, in welchen Ländern deine Daten gehostet werden. Das lässt sich MS auch entsprechend bezahlen.

  5. Re: Sinnfrei

    Autor: MrX. 18.02.15 - 21:59

    derKlaus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MrX. schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > "Nationales Recht geht vor"
    > > Mit diesem Satz verabschiedet sich leider jeglicher Sinn dieses
    > > Sicherheitstandarts,
    > Nicht automatisch. Welches nationale Recht denn? Das welches für das
    > jeweilige Rechenzentrum gilt? Das für den Kunden? oder (was dann wirlich
    > witzlos wäre), das der USA, weil MS ein US-amerikanisches Unternhemen ist?.
    > Das könnte man dann über diverse Prozesse herausfinden.
    Was man bisher mitbekommt, begründet sich die USA ja auf letzteres. Es wäre entsprechend von Vorteil, wenn diese Sache möglichst bald geklärt wird.
    > > zumal es für den Privatanwender höchstwahrscheinlich
    > > interessant gewesen wäre, als für große Firmen, die (hoffentlich) ihre
    > > eigenen Systeme zum speichern von wichtigen Daten nutzen.
    > Das hat nichts mit der Unternehmensgröße zu tun, sondern mit den
    > entsprechenden Kosten. Solange ein (Cloud-)Dienstleister die Leistung
    > günstiger erbringen kann als ein eigenes RZ, solange wird das auch genutzt
    > werden. Durch entsprechende Verträge kann dies auch rechtssicher gestaltet
    > werden. MS bietet im Übrigen Unternehmen die Möglichkeit, festzulegen, in
    > welchen Ländern deine Daten gehostet werden. Das lässt sich MS auch
    > entsprechend bezahlen.
    Von dieser Option wusste ich noch nicht. Wenn der Traffic innerhalb der EU bleibt, wird es zumindest etwas schwerer, die Daten anzufordern.

    Aber wie bereits gesagt, es bräuchte erstmal feste Vorschriften, die das willkürliche auslesen der Daten effizient unterbinden. Solange dies nicht der Fall ist, bleibt jede noch so kleine Ausnahme ein offenes Scheunentor für jeden Geheimdienst.

  6. Re: Sinnfrei

    Autor: FreiGeistler 18.02.15 - 22:31

    Und so lange bleiben mein Daten auf meiner eigenen Cloud.

  7. Re: Sinnfrei

    Autor: TheUnichi 19.02.15 - 16:36

    MrX. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Den Artikel mehrmals zu lesen ändert leider nichts an der Tatsache, dass
    > die Meldepflicht seitens Microsoft verhältnismäßig leicht auszuhebeln ist.
    >
    > Falls ich doch was wichtiges übersehen haben sollte, wäre ein direkter
    > Hinweis deutlich hilfreicher...

    Du hast z.B. übersehen, dass man alles, was man in der Azure-Cloud machen kann, auch self-hosten kann, auch als Privatperson.
    Man braucht auch keinen Windows-Server für etwas Cloud-Speicher, davon mal abgesehen.
    Da tuts auch eine kleine Home-NAS (Heute auch gerne Home/My/Private-Cloud genannt)

    Am wichtigsten war mir allerdings dir bezüglich der letzte Absatz im Artikel.
    Du scheinst nach "Nationales Recht geht vor" einfach abzuschalten.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn
  3. Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth, Oldenburg
  4. Hanseatisches Personalkontor, Großraum Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Acer XB271 WQHD 144 Hz für 499€ und Kingston HyperX Cloud II für 65€)
  2. 38,90€ + Versand (Bestpreis!)
  3. (u. a. Sharkoon Skiller SGK4 für 19,99€ + Versand und Sharkoon SilentStorm Icewind Black 750 W...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek

  1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

  1. Smartphone-Kaufberatung: Mehr Geld für noch etwas mehr Smartphone
    Smartphone-Kaufberatung
    Mehr Geld für noch etwas mehr Smartphone

    Smartphones mit einem Preis von mehr als 600 Euro sind mittlerweile nur noch schwer von günstigeren Geräten zu unterscheiden. Wir haben dennoch ein paar interessante Geräte gefunden. Mehr als 800 Euro braucht heute aber wirklich niemand mehr für ein Top-Android-Smartphone auszugeben.

  2. E-Mail-Scam: Save The Children verliert 1 Million US-Dollar an Betrüger
    E-Mail-Scam
    Save The Children verliert 1 Million US-Dollar an Betrüger

    Hacker verschafften sich Zugriff auf das E-Mail-Postfach eines Angestellten der Kinderhilfsorganisation und legten dessen Kollegen mit gefälschten Zahlungsanweisungen herein. Dabei sind sie nicht alleine.

  3. Daybreak Games: Planetside Arena will Battle Royale mit Klassen und Jetpacks
    Daybreak Games
    Planetside Arena will Battle Royale mit Klassen und Jetpacks

    Der Actionklassiker Planetside bekommt mit Arena einen neuen Ableger. Das Programm für Windows-PC setzt auf Battle Royale mit drei Klassen und weitere Modi. In einem davon bekämpfen sich zwei Teams aus jeweils 250 Teilnehmern - später sollen sogar insgesamt 1.000 Kämpfer mitmachen können.


  1. 12:07

  2. 11:36

  3. 10:46

  4. 10:31

  5. 10:16

  6. 10:03

  7. 09:35

  8. 09:11