Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cloud-Speicher: Fraunhofer-Forscher…

Leider gibt es noch viel zu wenig Bewusstsein, gerade bei Firmen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Leider gibt es noch viel zu wenig Bewusstsein, gerade bei Firmen

    Autor: System k2 GmbH 12.01.13 - 00:19

    Es ist heute leider so, dass DropBox und Co. aufgrund ihrer (nicht wegzudiskutierenden) Einfachheit und Vielseitigkeit der Benutzung für viele Nutzer alternativlos erscheinen. Das ist ja für Gelegenheitsnutzer, die wenig sensible Daten übermitteln wollen, durchaus o.k. Gerade bei Firmen ist es aber doch erstaunlich, mit welcher Leichtfertigkeit sensible Daten in irgendwelche Clouds ausgelagert werden!

    Andererseits bieten sich hier aber auch wiederum Möglichkeiten für (z.B. europäische) Anbieter, Systeme zu entwickeln, die eben die genannten Schwächen nicht aufweisen. Nun sind sicherere Alternativen zu DropBox aber nicht kostenlos erhältlich. Wir arbeiten z.B. genau aus den genannten Gründen an einer Lösung, bei der Kunden Ihre Daten mit einem dezidierten Fileserver selbst hosten können (http://www.fidelbox.de), müssen aber festellen, dass der Kostenfaktor anscheinend immer noch ausschlaggebend für einen kompletten Verzicht auf Sicherheit ist... unbeeindruckt sogar von dem Wissen, dass dank Patriot Act, sämtliche in den USA gelagerten Daten von unbekannten Drittten ausgewertet werden.

    Die Hoffnung bleibt, dass sich irgendwann die Erkenntnis durchsetzen wird, dass Sicherheit eben auch einen (evtl. sogar nur moderaten) Preis hat, aber solange die "kostenlosen" Filehoster mit ihren undurchsichtigen (DropBox) oder gar halbseidenen (Megaupload) Finanzierungsmodellen so massiv den Markt beackern, haben Start-Ups wie unseres mit dem Versuch eines seriösen Geschäftsmodells kaum eine Chance.

    Na ja, irgendwann wird DropBox so oft gehackt worden sein, dass auch der Letzte kapiert, dass "umsonst" oft am Ende teuer kommt. Hier ist der Wunsch Vater des Gedankens ;)

    System k2 GmbH
    Hersteller der http:://www.fidelbox.de



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.01.13 00:30 durch System k2 GmbH.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über SCHLAGHECK + RADTKE Executive Consultants GmbH, Ravensburg, Biberach, Sigmaringen, Pfullendorf
  2. Michelin Reifenwerke AG & Co. KGaA, Frankfurt am Main
  3. TenneT TSO GmbH, Bayreuth, Arnheim (Niederlande)
  4. SHOT LOGISTICS GMBH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (neue und limitierte Produkte exklusiv für Prime-Mitglieder)
  2. (u. a. 256-GB-microSDXC für 36,99€ - Bestpreis!)
  3. (u. a. Seagate Barracuda 250-GB-SSD für 39,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Telefónica Deutschland Samsung will in Deutschland 5G-Netze aufbauen
  2. Landtag Niedersachsen beschließt Ausstieg aus DAB+
  3. Vodafone 5G-Technik funkt im Werk des Elektroautoherstellers e.Go

Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
WD Blue SN500 ausprobiert
Die flotte günstige Blaue

Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
Von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
  2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

  1. AT&T: Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s
    AT&T
    Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s

    Das Branchenevent AT&T Shape sollte die Filmindustrie für 5G begeistern. Oft wurden auf dem Gelände von Warner Bros. in Los Angeles bis 1,7 GBit/s gemessen.

  2. Netzausbau: Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten
    Netzausbau
    Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten

    Der Deutschen Städte- und Gemeindebund spricht ein Tabuthema an: 5G-Antennen auf Schulen und Kindergärten. Der Mast strahle nicht auf das Gebäude, auf dem er steht.

  3. Ladesäulenbetreiber Allego: Einmal vollladen für 50 Euro
    Ladesäulenbetreiber Allego
    Einmal vollladen für 50 Euro

    Nach und nach stellen die Ladesäulenbetreiber auf verbrauchsgenaue Abrechnungen bei Elektroautos um. Doch eichrechtskonform sind die Lösungen teilweise immer noch nicht. Dafür aber bei Anbietern wie Allego recht teuer.


  1. 19:45

  2. 19:10

  3. 18:40

  4. 18:00

  5. 17:25

  6. 16:18

  7. 15:24

  8. 15:00