1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Clubhouse: 3,8 Milliarden…

@golem: 3,8 Milliarden?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. @golem: 3,8 Milliarden?

    Autor: Flasher 25.07.21 - 12:12

    Ja ne - ist klar....

    Hinterfragt ihr eigentlich noch vermeintliche "Fakten" ? Genauso wie mit der Drohne die angeblich 150 kg Nutzlast transportieren können soll.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 25.07.21 12:15 durch Flasher.

  2. Re: @golem: 3,8 Milliarden?

    Autor: on(Golem.de) 25.07.21 - 12:19

    Hallo,

    genau das haben sich User auf Twitter (in einem weniger aggressiven Ton) auch gefragt.

    https://twitter.com/sumedhbhagwat/status/1418912674881093642

    Wir müssen bedenken, dass Clubhouse-User meist Influencer mit vielen hundert Kontakten sind. Ein Durchschnitt von 380 Telefonnummern - Festnetz, Mobil, Fax, Privat, Zweittelefon und so weiter, muss nicht unrealistisch sein.

    In Anbetracht dessen, dass Clubhouse nicht das erste Mal kompromittiert wurde und beim Anmelden sämtliche Nummern der User einsammelt, klingt das meiner Meinung nach schon glaubwürdig.

    Natürlich kann es sich trotzdem um einen Fake handeln.

    Viele Grüße

    Oliver Nickel
    Golem.de



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.07.21 12:22 durch on(Golem.de).

  3. Re: @golem: 3,8 Milliarden?

    Autor: HoffiKnoffu 25.07.21 - 12:45

    Flasher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja ne - ist klar....
    >
    > Hinterfragt ihr eigentlich noch vermeintliche "Fakten" ? Genauso wie mit
    > der Drohne die angeblich 150 kg Nutzlast transportieren können soll.


    Ein Ex-Chef behauptete einmal 1000 Kontakte gespeichert zu haben. Ich halte die 3,8 Milliarden Telefonnummern für sehr realistisch.

  4. Re: @golem: 3,8 Milliarden?

    Autor: Sea 25.07.21 - 13:16

    Werden wohl nicht 3,8 Mrd einzigartige Nummern sein, sondern die Summe aller heruntergeladenen Telefonbuchkontakte. Da wird es viel Redundanz geben

  5. Re: @golem: 3,8 Milliarden?

    Autor: Flasher 25.07.21 - 14:23

    Gut dann sind es vielleicht 3,8 Milliarden Einträge, aber nicht 3,8 Milliarden verschiedene Telefonnummern, denn letzteres ist arg unwahrscheinlich.

    Abseits dessen: ohne weiteres Datenmaterial sind die Telefonnummern weitgehend nutzlos bzw. höchstens für Spamanrufe brauchbar.

  6. Re: @golem: 3,8 Milliarden?

    Autor: Eheran 25.07.21 - 22:41

    >Abseits dessen: ohne weiteres Datenmaterial sind die Telefonnummern weitgehend nutzlos bzw. höchstens für Spamanrufe brauchbar.
    Hier ein spannendes Video zu dem Thema und was man da so alles erfahren kann usw. usf. Fazit: Da steckt viel mehr an Informationen drin als nur irgendwelche Nummern.

  7. Re: @golem: 3,8 Milliarden?

    Autor: gaym0r 26.07.21 - 00:19

    Flasher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gut dann sind es vielleicht 3,8 Milliarden Einträge, aber nicht 3,8
    > Milliarden verschiedene Telefonnummern, denn letzteres ist arg
    > unwahrscheinlich.
    >
    > Abseits dessen: ohne weiteres Datenmaterial sind die Telefonnummern
    > weitgehend nutzlos bzw. höchstens für Spamanrufe brauchbar.

    Warum unwahrscheinlich? 5 Mrd Mobilfunkuser weltweit, davon einige mit mehreren Nummern.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior Business Consultant Finance (w/m/d)
    WILO SE, Dortmund
  2. IT Project Manager Retail (m/w/d)
    GK Software SE, verschiedene Standorte (Home-Office möglich)
  3. (Junior) IT Consultant SAP BPC & SAP SEM-BCS (m/w/d)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim
  4. System Architect (m/f/d)
    i:FAO Group GmbH, Frankfurt am Main

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bundestagswahl: Alle wollen IT-Sicherheit, aber jeder anders
Bundestagswahl
Alle wollen IT-Sicherheit, aber jeder anders

Dass IT-Sicherheit wichtig ist, haben alle Parteien erkannt. Doch um die digitale Welt sicherer zu machen, haben sie unterschiedliche Ideen.
Eine Analyse von Anna Biselli

  1. Bundestagswahl Parteien müssen ihre IT-Sicherheit stärken
  2. IDOR-Sicherheitslücke Fewo-Direkt ermöglichte Einblick in fremde Rechnungen
  3. Sicherheitsforscher warnen Mehr als 150 Fake-Apps nehmen Krypto-Trader ins Visier

Xenothreat: Star Citizen von der besten und schlechtesten Seite
Xenothreat
Star Citizen von der besten und schlechtesten Seite

Das Xenothreat-Event in Star Citizen ist vorbei. Es bescherte einer tollen Community grandiose Raumschlachten - wenn es denn funktionierte.
Ein Erfahrungsbericht von Oliver Nickel

  1. Chris Roberts' Vision Nach einem Jahr Pause kehren wir zu Star Citizen zurück
  2. Weltraumsimulation Star Citizen Alpha 3.13 bringt Schiff-zu-Schiff-Docking

Free-to-Play: Kostenlose Spiele für fast alle Plattformen
Free-to-Play
Kostenlose Spiele für fast alle Plattformen

Eine riesige Fantasywelt in Bless Online, Ballerspaß mit Rogue Company: Golem.de stellt gelungene Free-to-Play-Computerspiele vor.
Von Rainer Sigl


    1. Zum Tod von Sir Clive Sinclair: Der ewige Optimist
      Zum Tod von Sir Clive Sinclair
      Der ewige Optimist

      Mit Clive Sinclair ist einer der IT-Pioniere Europas gestorben. Der Brite war viel mehr als nur der Unternehmer, der mit den preiswerten ZX-Homecomputern die Mikrocomputer-Revolution in Europa vorantrieb.

    2. Huntsman V2: Razer will "die weltweit schnellste Tastatur" bauen
      Huntsman V2
      Razer will "die weltweit schnellste Tastatur" bauen

      Die Huntsman V2 verwendet wieder optische Switches von Razer, optional auch Clicky-Schalter. Außerdem soll das Tippgeräusch leiser sein.

    3. Apple: iPhone 13 Pro nimmt Prores in 4K nur mit großem Speicher auf
      Apple
      iPhone 13 Pro nimmt Prores in 4K nur mit großem Speicher auf

      Wer mit dem neuen iPhone 13 Pro Videos in 4K im Profiformat Prores aufnehmen will, darf kein Gerät mit kleinem Speicher kaufen.


    1. 08:55

    2. 08:54

    3. 07:50

    4. 07:36

    5. 07:24

    6. 07:13

    7. 07:00

    8. 21:45