1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Computerkriminalität: US-Polizei…

Haftstrafe in den US und A

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Haftstrafe in den US und A

    Autor: frederik10k 16.12.16 - 16:19

    Sollten sie schuldig gesprochen werden, könnten die beiden Hauptverdächtigen im Höchstfall zu Gefängnisstrafen von 117 Jahren bekommen. Beim dritten Verdächtigen könnte die Höchststrafe bei 97 Jahren Haft liegen.

    Ich hab jetzt schon öfters gelesen/gehört dass die Amis hunderte von Jahren Haftstrafe verhängen. Warum nicht einfach lebenslang / mit anschließender Sicherungsverwahrung? xD

  2. Re: Haftstrafe in den US und A

    Autor: xxsblack 16.12.16 - 16:56

    Bei einer lebenslangen Haftstrafe ist dennoch die Möglichkeit gegeben, dass der Gefangene zum Beispiel nach 15 Jahren wegen guter Führung mit Bewährung der Reststrafe wieder in die Freiheit entlassen wird. Für aufgezählte Haftstrafen oder Haft für 100 Jahre bleibt man ohne Möglichkeit einer frühzeitigen Entlassung wirklich lebenslang hinter Gittern.

    Hängt aber wieder vom jeweiligen Bundesstaat ab.

  3. Re: Haftstrafe in den US und A

    Autor: plutoniumsulfat 16.12.16 - 17:12

    Warum wird lebenslang dann nicht einfach als lebenslang umgesetzt statt 15 Jahren?

  4. Re: Haftstrafe in den US und A

    Autor: xxsblack 16.12.16 - 17:20

    Gute Frage, die nächste bitte.
    In Deutschland heißt lebenslänglich ja auch max. 25 Jahre. Vollkommen irreführende Bezeichnung einfach.
    Gleichwertig schlimm finde ich auch die Regel in Deutschland der 1/3 und 2/3 Strafen. 6 Jahre, aber bei guter Führung kann man bereits nach 2 bzw. 4 Jahren wieder raus.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.12.16 17:27 durch xxsblack.

  5. Re: Haftstrafe in den US und A

    Autor: Ymi_Yugy 16.12.16 - 17:53

    In Deutschland ist tatsächlich lebenslange Haft nicht mit dem Grundgesetz vereinbar. Einem Menschen keinerlei Möglichkeiten sich zu bessern und an der Gesellschaft zumindest eingeschränkt teilzunehmen gibt es bei einen echten lebenslang nicht. Damit wird nach gängiger Auffassung gegen die Menschenwürde des Verurteilten verstoßen. Eine Haft kann in Deutschland auf unbestimmte (lebenslänglich) ausgesetzt werden. Die von dir erwähnten 15 Jahre ist der frühste Termin für eine vorzeitige Entlassung. Eine solche Haftprüfung kann von da an alle 2 Jahre wenn ich mich nicht täusche durchgeführt werden.

  6. Re: Haftstrafe in den US und A

    Autor: Ymi_Yugy 16.12.16 - 18:04

    Das mit den max 25 Jahren ist schlicht falsch (vgl. vorherigen Post).
    Ich persönlich finde eine vorzeitige Entlassung nicht falsch. Die Voraussetzung dafür ist schließlich ein bisschen mehr als immer aufessen, Betten machen freundlich Grüßen und keine Mithäftlinge verhauen.
    Es gibt eine Vielzahl von Faktoren. Soziales Umfeld, Umstände der Tat, Sicherheitsinteresse der Allgemeinheit, Persönlichkeit, Verhalten während des Strafvollzugs, Rückfallgefahr.
    Es gibt diverse Abstufungen. Bewährung, offener Vollzug, Auflagen, etc.
    Das es bei einer solch komplexen Entscheidung leider auch zu Fehleinschätzungen kommen kann sollte da verständlich sein. "errare humanum est."
    Man kann jedoch davon ausgehen, dass ein gefestigtes soziales Umfeld (Job, Familie, Freunde), Möglichkeiten sich in die Gesellschaft positiv einzubringen und Verantwortung für ein selbst bestimmtes Leben zu übernehmen in vielen Fällen wirkungsvoller ist als Straftäter mit anderen Straftätern isoliert von der Außenwelt einzusperren.
    Die Statistik zeigt zudem, dass drakonische Strafen wie es sie in den USA gibt nicht unbedingt zur Senkung der Kriminalität beitragen.

  7. Re: Haftstrafe in den US und A

    Autor: plutoniumsulfat 16.12.16 - 18:35

    Und wozu gibt es Sicherungsverwahrung? Es gibt Täter, bei denen weiß man doch von vornherein, dass die nciht mehr freikommen.

  8. Re: Haftstrafe in den US und A

    Autor: plutoniumsulfat 16.12.16 - 18:35

    Es kommt halt darauf an, wie wahrscheinlich es ist geschnappt zu werden ;)

  9. Re: Haftstrafe in den US und A

    Autor: xxsblack 16.12.16 - 18:42

    Die wurde doch für unzulässig erklärt...? Oder wurde das Urteil wieder aufgehoben?

  10. Re: Haftstrafe in den US und A

    Autor: Ymi_Yugy 16.12.16 - 18:55

    Sicherheitsverwahrung ist nicht Haft und geschieht aus Sicherheit der Allgemeinheit

  11. Re: Haftstrafe in den US und A

    Autor: plutoniumsulfat 16.12.16 - 19:00

    Läuft aber aufs Gleiche raus.

  12. Re: Haftstrafe in den US und A

    Autor: berritorre 16.12.16 - 19:48

    Was zur Hölle sind "US und A"? Meinst du die USA und Österreich? Oder die USA (United States of America, nicht United States and America)???

  13. Re: Haftstrafe in den US und A

    Autor: xxsblack 16.12.16 - 20:18

    Ich habe es als USA und Australien gelesen. :D

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universität Konstanz, Konstanz
  2. M+C SCHIFFER GmbH, Neustadt (Wied)
  3. Web Computing GmbH, Münster
  4. Bundesnachrichtendienst, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99€
  2. (u. a. Rage 2 für 11€, The Elder Scrolls V: Skyrim Special Edition für 11,99€, Doom Eternal...
  3. 44,99€
  4. 44,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de