1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Confide: "Military Grade Encryption…

Military Grade definiert nicht "gut"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Military Grade definiert nicht "gut"

    Autor: Sharra 08.03.17 - 17:53

    Es definiert, dass die Sache schon einige Jahre auf dem Rücken hat, gut aber genug fürs Militär ist. Das Militär hat niemals das allerneueste an Technik. Das Zeug muss robust sein, und vor allem billig. Neuentwicklungen kosten aber richtig Geld.

    Und genau DAS ist "military grade". Uralt, längst überholt, tut zwar seinen Dienst, aber jeder, mit halbwegs Ahnung, kann es nachbauen, bzw. versteht, wie es funktioniert.

  2. Re: Military Grade definiert nicht "gut"

    Autor: Lagganmhouillin 08.03.17 - 18:23

    Im Artikel steht das auch nicht. Oder sehen Sie das irgendwo?

  3. Re: Military Grade definiert nicht "gut"

    Autor: Sharra 08.03.17 - 18:27

    Lagganmhouillin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Artikel steht das auch nicht. Oder sehen Sie das irgendwo?

    Das ist aber das, was die meisten Leute damit verbinden.

  4. Re: Military Grade definiert nicht "gut"

    Autor: masel99 09.03.17 - 01:46

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es definiert, dass die Sache schon einige Jahre auf dem Rücken hat, gut
    > aber genug fürs Militär ist. Das Militär hat niemals das allerneueste an
    > Technik. Das Zeug muss robust sein, und vor allem billig. Neuentwicklungen
    > kosten aber richtig Geld.
    >
    > Und genau DAS ist "military grade". Uralt, längst überholt, tut zwar seinen
    > Dienst, aber jeder, mit halbwegs Ahnung, kann es nachbauen, bzw. versteht,
    > wie es funktioniert.

    "military grade" muss vorallem eins sein: robust. Schau dir zum Beispiel mal thermische Klassifizierungen bei elektronischen/mechanischen Bauteilen an. Ich schau mir auch gern mal an wie du die Elektronik/Sensorik eines Eurofighter nachbaust. Da sind teilweise Komponenten verbaut da träumen andere Länder von.
    Ob da nun ein Flugzeug o.ä. eine Million mehr oder weniger kostet spielt kaum eine Rolle.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Craemer GmbH, Herzebrock-Clarholz
  2. Stadtverwaltung Bretten, Bretten
  3. Basler Versicherungen, Hamburg
  4. Ruptly GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (u. a. 860 Evo 500 GB SSD für 74,00€, Portable T5 500 GB SSD 86,00€, Evo Select microSDXC 128...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

  1. Elenion Technologies: Nokia übernimmt US-Experten für Siliziumphotonik
    Elenion Technologies
    Nokia übernimmt US-Experten für Siliziumphotonik

    Nokia kauft ein New Yorker Unternehmen, das im Bereich Siliziumphotonik aktiv ist. Die Produkte sind für 5G-, Cloud- und Rechenzentrumsnetzwerke einsetzbar, es geht um die tiefere Integration bei der Umwandlung von Licht zu elektrischen Signalen.

  2. Spielestreaming: Google Stadia funktioniert auch mit Smartphones von Samsung
    Spielestreaming
    Google Stadia funktioniert auch mit Smartphones von Samsung

    Der Spielestreamingdienst Stadia von Google unterstützt künftig auch einige Smartphones von Razer und Asus, vor allem aber viele neuere Geräte von Samsung - inklusive der gerade erst vorgestellten Galaxy-S20-Reihe.

  3. EU-Kommission: Zehn Datenräume für die digitale Zukunft Europas
    EU-Kommission
    Zehn Datenräume für die digitale Zukunft Europas

    Die EU-Kommission unter Ursula von der Leyen will mit einer neuen Digitalstrategie europäische Daten besser nutzbar machen. Wie die vollmundigen Ankündigungen konkret umgesetzt werden, ist aber noch offen.


  1. 19:08

  2. 17:21

  3. 16:54

  4. 16:07

  5. 15:43

  6. 15:23

  7. 15:00

  8. 14:45