1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Corona-Gästeliste…

Meine Daten

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Meine Daten

    Autor: NameSuxx 18.09.20 - 11:45

    Solange ich sehe wie leichtfertig mit meinen Daten umgegangen wird in Restaurants etc , und sich irgendwelche Leute aus langer Weile die Daten ansehen, Personen auf sozialen Medien mit Namen gesucht werden, oder diese einfach im Müll landen ohne unkenntlich gemacht zu werden. Dazu kommen noch Meldungen von Behörden die alle Gäste prüfen aufgrund eines Tatverdachts. Bzw die hinterlassenen Telefonnummern geprüft, ob diese Karten auf die Person zugelassen sind welche sich mit Namen eingetragen haben. Um mögliche Abhörungen zu veranlassen.

    Wird es von mir einen Lucky Luke , Peter Langstrumpf oder Darth Vader geben mit XY Nummer.

  2. Re: Meine Daten

    Autor: captain_spaulding 18.09.20 - 11:52

    Man sollte zumindest Pseudonyme erlauben, die eine Kontaktierung möglich machen.
    Also Wegwerf-Email oder sowas.
    "Darth Vader" wäre zwar auch prinzipiell ok, aber wenn das jeder zweite nutzt, ist es nicht so hilfreich.

  3. Re: Meine Daten

    Autor: Dwalinn 18.09.20 - 12:08

    Oder du gehst nicht mehr in betroffene Lokale.

  4. Re: Meine Daten

    Autor: McDagobertus 18.09.20 - 13:53

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder du gehst nicht mehr in betroffene Lokale.

    Meine Daten, meine Regeln. Punkt!
    Wenn dann auch noch die Angabe falscher Daten hier unter Strafe gestellt wird, dann brauchen sich die Leute nicht wundern, wenn die Lokale pleite gehen weil weniger als jetzt schon hingehen. Allein in meinem Umfeld war die Reaktion auf diese Aussage eindeutig..."Dann gehen wir eben da nicht mehr Essen." Ich selber hole eigentlich nur noch mein Essen ab.
    Würde sich jeder an Maske, Abstand und Desinfektion halten wäre das Drama viel kleiner. Leider gibts ein paar Klugscheißer die es besser wissen.

    Wir bewegen uns immer mehr in die Richtung Überwachungsstaat unter dem Deckmantel einer lächerlichen Krankheit, die eine winzige Mortalitätsrate hat und nicht über die Pest die mal nebenbei in 4 Jahren ~40-50% der Europäer getötet hat. Rationalisierung, schlechte Bezahlung und Regierungsversagen werden hier verschleiert und die Bürger müssen es ausbaden.

  5. Re: Meine Daten

    Autor: tovi 18.09.20 - 15:11

    Corona ist super für die Politik.
    Egal was sie machen, der Schuldige ist schon da.
    Ein Freifahrtschein für die unsinnigsten Dinge.

    Zur Gefährlichkeit aktuell: Es sterben ca 2600 Bürger im Schnitt pro Tag,
    aktuell ca. 5 davon mit Corona.
    Es werden immer die Gesamt-Toten angezeigt. Warum?
    Aktuell ist doch völlig uninteressant, wie viele im Februar an Corona verstorben sind.
    Könnte natürlich sein, das die Zahlen zum Angst machen nicht taugen.

  6. Re: Meine Daten

    Autor: Tr1umph 18.09.20 - 20:21

    tovi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Corona ist super für die Politik.
    > Egal was sie machen, der Schuldige ist schon da.
    > Ein Freifahrtschein für die unsinnigsten Dinge.
    >
    > Zur Gefährlichkeit aktuell: Es sterben ca 2600 Bürger im Schnitt pro Tag,
    > aktuell ca. 5 davon mit Corona.
    > Es werden immer die Gesamt-Toten angezeigt. Warum?
    > Aktuell ist doch völlig uninteressant, wie viele im Februar an Corona
    > verstorben sind.
    > Könnte natürlich sein, das die Zahlen zum Angst machen nicht taugen.

    Die Zahlen sind aber nur so niedrig, weil es in DE zur Zeit was Corona betrifft noch relativ gut läuft. Unterm Strich bleibt eine Sterberate von 1-5%. Ja, eine große Spanne. Wenn die Maßnahmen jedoch aufgegeben werden bedeutet das bei einer Durchseuchung die bei 60-70% der Bevölkerung beginnt (aber nicht gedeckelt ist!): ~500.000 - 3.000.000+ Tote

    Da bei einer Durchseuchung das Gesundheitssystem schnell überlastet wäre düfte die Zahl nochmal deutlich höher liegen.

    Nun ist Meinungsfreiheit ja ein hohes Gut in DE. Auch asozialen Idioten welche Folgen völlig egal sind dürfen ihren geistigen Dünnpfiff hier verbreiten. Muss man nicht immer gut finden, ist in einer Demokratie aber halt so. Immerhin sind es laut aktuellen Umfragen nur knapp 10% die die Coronamaßnahmen für überzogen halten. Das lässt für DE noch hoffen. In anderen Ländern scheint es schlechter zu laufen.

  7. Re: Meine Daten

    Autor: Myxin 18.09.20 - 20:21

    DonaldDuck#223231, Blizzard machts vor. Jetzt muss man einfach nur noch die Liste der Betroffenen Nicknames veröffentlichen und fertig. Keine E-Mail notwendig.

    Aber Hauptsache so viel geschiss machen um nichts.

  8. Re: Meine Daten

    Autor: unbuntu 18.09.20 - 22:50

    10% Idioten reicht ja schon, um ein ganzes Land runterzuziehen...

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  9. Re: Meine Daten

    Autor: Michael H. 21.09.20 - 09:36

    McDagobertus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir bewegen uns immer mehr in die Richtung Überwachungsstaat unter dem
    > Deckmantel einer lächerlichen Krankheit, die eine winzige Mortalitätsrate
    > hat und nicht über die Pest die mal nebenbei in 4 Jahren ~40-50% der
    > Europäer getötet hat. Rationalisierung, schlechte Bezahlung und
    > Regierungsversagen werden hier verschleiert und die Bürger müssen es
    > ausbaden.

    Wow... da muss man einfach mal kurz ein und ausatmen...

    Vorweg... bitte Vergleich nicht die Pest bzw. die Zeit der Pest... bei dem nicht einfach Hygiene das angepriesene Mittel zur Heilung und Prävention war.. sondern Gebete und Geldspenden an die Kirche mit dem Jahr 2020, bei dem die moderne Medizin einen Stand hat, der in den Jahren der Pest zur Verbrennung auf dem Scheiterhaufen geführt hätte und vergleichsweise gottgleich ist zu damals.

    Gut. Du hast eine niedrige Sterberate von 1-2%. Ist niedrig, mag sein. Aber das aktuell bei noch freien Kapazitäten. Was machst du wenn die ganzen Krankenhäuser voll sind und vor allem die Intensivbetten voll sind.

    Aktuell erleidet jeder 5te, unabhängig von Alter, Gesundheit/Fitness, Geschlecht oder sonstigen Faktoren, einen schweren Krankheitsverlauf. Und zwar deshalb, da sich in diesen Fällen, die Coronaviren in der Lunge angesetzt haben. Und schwer bedeutet in diesem Zusammenhang Zwangsbeatmung.

    Heisst, wenn die Intensivbetten belegt sind, (40.000 Betten haben wir in DE - 18.000 sind permanent besetzt durch Krebspatienten oder andere Intensivfälle)... also 22.000 Betten (intensiv) besetzt sind... kann es sein, dass jeder weitere schwere Coronafall, nicht mehr so gut ausgeht.

    Somit hätte Corona dann auch nicht mehr nur eine 1-2% Sterberate, sondern eine von über 20%. Wenn das gesamte Gesundheitssystem unter der Krankheit zusammenbricht, auch in Bezug auf Medikamente, wirds vermutlich nicht viel besser.

    So... und jetzt das, warum ich das mit der "1-2% Sterberate is doch n Witz" ned mehr hören kann.
    Es ist ein Virus der sich extrem schnell verbreiten kann, weil man ihn schon lange vor irgendwelchen Symptomen übertragen kann. Es ist noch ein Virus, den unser Immunsystem noch nicht kennt und es gibt keine Behandlungsmöglichkeiten, sondern nur symptomatische Behandlungsmöglichkeiten.
    Leute die einen schweren Verlauf durchgemacht haben, sind ggf. ihr komplettes Leben beeinträchtigt, da es sehr oft mit hoher Wahrscheinlichkeit vorkommt, dass Dauerhafte Schädigungen der Lunge zurückbleiben und es ist auch noch nicht bekannt, ob diese Einschränkungen nicht ihre eigentliche Lebensdauer erheblich verkürzen.

    Und da liegt die Zahl eben bei 20% aller Erkrankten und nicht mehr nur bei 1-2%.

    In diesem Fall heisst die Schädigung Lungenfibrosen und ja, die können die Lebensdauer erheblich einschränken. Meinen Vater hats mit 49 unter die Erde befördert.

    Und bitte auch nicht immer die Grippe mit vergleichen. Gibt auch hier einen erheblichen Unterschied. (Achtung, hier keine absolute Aussage, sondern eine Kernaussage, die für die meisten Fälle gelten. Ausnahmen gibt es natürlich. Aber die Regel sieht eher so aus)
    Corona -> Leute sterben an Corona bzw. dessen Symptomen.
    Grippe -> Leute sterben nicht an der Grippe selbst, sondern in der Regel an folgebedingten Lungenentzündungen oder anderen Infekten, da das Immunsystem nach einer Grippe total im Eimer ist. Die Grippe selbst überleben viel viel mehr, als die Zahlen wiedergeben.

  10. Re: Meine Daten

    Autor: Muhaha 21.09.20 - 09:57

    tovi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Könnte natürlich sein, das die Zahlen zum Angst machen nicht taugen.

    Manche Menschen brauchen die Angst, um vernünftiger zu handeln. Die meisten tun das zum Glück aus freiwilliger Einsicht. Und dann gibt es noch die Unbelehrbaren, die Aus-Prinzip-Dagegen-Seier, aber davon gibt es zum Glück nicht genug, um uns allen (!) entsprechende Probleme zu bereiten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. h.a.l.m. elektronik gmbh, Frankfurt am Main
  2. dSPACE GmbH, Paderborn
  3. Heraeus Infosystems GmbH, Frankfurt am Main
  4. Vodafone GmbH, Düsseldorf, Eschborn, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sharkoon Skiller SGM3 Gaming-Maus für 22,99€, BenQ GL2780E 27-Zoll-LED FHD für 127...
  2. 54,99€ (Bestpreis!)
  3. Verkaufsstart: 29.10., 14 Uhr
  4. ab 2.319€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mario Kart Live im Test: Ein Klempner, der um Konsolen kurvt
Mario Kart Live im Test
Ein Klempner, der um Konsolen kurvt

In Mario Kart Live (Nintendo Switch) fährt ein Klempner durchs Wohnzimmer. Golem.de hat das Spiel mit einem Konsolen-Rennkurs ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Nintendo Entwickler arbeiten offenbar an 4K-Updates für Switch Pro
  2. Nintendo Switch Mario Kart Live schickt Spielzeugauto auf VR-Rennstecke
  3. 8bitdo Controller macht die Nintendo Switch zum Arcade-Kabinett

CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
CalyxOS im Test
Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen

Philips-Leuchten-Konfigurator im Test: Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker
Philips-Leuchten-Konfigurator im Test
Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker

Signify bietet mit Philips My Creation die Möglichkeit, eigene Leuchten zu kreieren. Diese werden im 3D-Drucker gefertigt - und sind von überraschend guter Qualität. Golem.de hat eine güldene Leuchte entworfen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smarte Leuchten mit Kurzschluss Netzteil-Rückruf bei Philips Hue Outdoor
  2. Signify Neue Lampen, Leuchten und Lightstrips von Philips Hue
  3. Signify Neue Philips-Hue-Produkte vorgestellt