1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Corona-Warn-App: Jede geteilte…

Aber was ist bei roter Kachel zu befolgen? - Erlebnisbericht

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Aber was ist bei roter Kachel zu befolgen? - Erlebnisbericht

    Autor: Argh 19.01.22 - 23:14

    Letzte Woche Donnerstag hatten wir (Frau, Tochter, ich) nach fast zwei Jahren "grüner" Pandemie eine rote Kachel (CWA auf dem Smarthpone der Frau).

    Wir haben uns ehrlicherweise im Vorfeld nicht informiert, weil ging ja nun fast zwei Jahre gut. Wir haben unsere Kontakte doch recht deutlich reduziert. Einkaufen auch nur, wenn unbedingt notwendig, ansonsten Lieferung (auch Lebensmittel) Karton wird vom Boten direkt in den Aufzug gestellt und hoch geschickt.

    Schnell war klar, es muss beim einkaufen gewesen sein, weil meine zwei CWAs privat und Diensttelefon sind weiterhin grün.

    Kurze google Suche, Empfehlung Meldung beim Gesundheitsamt und Test. So weit so klar.

    Nach ca. 15 Anrufen beim für uns zuständigen Gesundheitsamt (Darmstadt) ohne mit einer Person gesprochen zu haben, habe ich entnervt aufgegeben. Ich habe keinen Stress in einer Warteschleife zu hängen und zu warten. Aber die Warteschleife ist so geil konzipiert, dass man nach random Minuten einfach rausfliegt und man einfach später nochmal anrufen soll. Als ich beim 15. Versuch nach 28 Minuten an Position zwei (!) rausgeflogen bin, habe ich beim Empfang angerufen. Und gefragt was ich machen soll, die (unhöfliche) Frau am anderen Ende der Leitung sagte mir, ich müsse auf der Hotline anrufen. Ich erklärte ihr den Sachverhalt mit der Warteschleife und sie sagte, sie wisse es und hätte es schon weitergegeben. Spoiler Es ist immer noch so, habe ich jetzt von Bekannten erfahren. EINE WOCHE HER!

    Also hessische bzw. bundesweite Hotline angerufen. Rechtlich muss ich nichts beachten, weil wir sind ja geboostert. Auf die Frage was denn medizinisch sinnvoll sei wurde ich auf das zuständige Gesundheitsamt oder den Hausarzt verwiesen. Immerhin nur ein Anruf und maximal sieben Minuten Warteschleife. Das gleiche bei der 116117.

    Also beim Hausarzt angerufen, niemanden erreicht, weil keine Warteschleife. Und nach vier oder fünf versuchen kein Bock mehr.

    Habe dann beim hessischen Ministerium für Soziales und Integration angerufen. Der nette Herr am Empfang schlug mir vor, dass ich das RKI anrufen könne, schließlich sei die App ja von denen und die sollten jawohl wissen was zu tun ist.

    RKI Telefonmenü Bandansage mit dem Hinweis, dass man als Privatperson nicht mit ihnen reden kann man sich aber an die bundesweite Hotline, den Hausarzt, das Gesundheitsamt oder die unabhängige Patientenberatung wenden könne.

    Letzteres habe ich noch nie gehört und einfach mal angerufen. Die sehr geduldige und verständnisvolle Frau sagte mir dann, wir sollten uns nach Möglichkeit mindestens fünf Tage isolieren und ohne Symptome frühestens nach vier einen PCR-Test machen lassen. Bei Symptomen sofort. Sie gab mir außerdem noch ein paar Hintergrundinformationen zur Funktionsweise der CWA und zu Covid allgemein.

    Der ganze Spaß hat mich in Summe drei Stunden (in Summe) gekostet.

    Ich habe mich auf der Odyssee sehr im Stich gelassen gefühlt. Die Isolation war mir klar, aber weder die Dauer noch wann und vor allem wo man einen Test machen kann/soll konnte ich vor der "Reise" aus zuverlässiger/glaubhafter Quelle in Erfahrung bringen.

    Es gibt nach zwei Jahren keinen Leitfaden/Handlungsanweisungen von offizieller Seite was man bei einer roten CWA machen sollte. Das ist absolut traurig.

    Edit: Habe vergessen zu erwähnen, dass in der Bandansage vom Gesundheitsamt darauf verwiesen wird man solle doch eine E-Mail schreiben. Spoiler: Ich habe natürlich immer noch keine Antwort!

    Edit2: Mea culpa, es gibt seit dem 15.12.2021 eine Empfehlung in der einiges beschrieben ist.
    https://www.coronawarn.app/de/blog/2021-12-15-cwa-red-tile-guidance/

    Allerdings fehlt mir hier auch der klare Hinweis, dass ein Test erst nach 4-6 Tagen Sinn macht und vorher eigentlich sinnfrei ist. So zumindest die sehr glaubhafte Schilderung der Dame von der unabhängigen Patientenberatung.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 19.01.22 23:32 durch Argh.

  2. Re: Aber was ist bei roter Kachel zu befolgen? - Erlebnisbericht

    Autor: crazypsycho 19.01.22 - 23:45

    Also bisschen mitdenken kann man ja schon. Zuerst mal sollte man einen Selbsttest machen.
    Ist der positiv, dann lässt man einen PCR machen, oder geht direkt in Quarantäne.
    Ist er negativ, ist das schon mal gut. Trotzdem vorsichtig bleiben und Kontakte meiden.

    Und natürlich kann man überlegen woher der rote Status kommt. Bei mir zeigte es auch mal rot an.
    An dem Tag waren meine Kontakte aber alle draußen und mit viel Abstand.
    Allerdings stand mein Rucksack mit Handy neben einer Bank. Da war dann wohl der "Kontakt".
    Hab das Risiko daher als gering eingeschätzt. Selbsttest natürlich vor dem nächsten Kontakt zur Sicherheit noch gemacht.

  3. Re: Aber was ist bei roter Kachel zu befolgen? - Erlebnisbericht

    Autor: Fisheye2k 19.01.22 - 23:45

    Als ich meine erste Rote Warnung bekommen habe, Maske aufgesetzt, zum nächsten Testzentrum gedackelt, kostenlosen PCR Test gemacht, Nach Hause gedackelt. Maske wieder ab. Alle Präsenzverabredungen des Tages gecancelt. 24 nach dem PCR Test, negatives Ergebnis in der CWA gehabt und weiter gehts im Leben.

    Warum rufst du denn irgendwann an? Verstehe ich nicht.

  4. Re: Aber was ist bei roter Kachel zu befolgen? - Erlebnisbericht

    Autor: x2k 20.01.22 - 07:46

    Selber Schuld....

  5. Re: Aber was ist bei roter Kachel zu befolgen? - Erlebnisbericht

    Autor: minnime 20.01.22 - 09:37

    Ich stelle mir das bildlich vor wie da zwei Leute entnervt zu Hause sitzen und was weiß ich wie viele Stunden verzweifelt in der Gegend rumtelefonieren, um Infos zu bekommen, die wahrscheinlich auch durch googeln herauszubekommen wären. Immerhin, wenn man sich in Isolation begibt, hat man ja Zeit. Aber was soll das eurer Tochter denn für ein Bild vermitteln?
    Einfach täglich einen Schnelltest für die ganze Familie machen, etwas großzügiger mit der Maske sein als sonst und das muss reichen.

  6. Re: Aber was ist bei roter Kachel zu befolgen? - Erlebnisbericht

    Autor: Pythonimus 20.01.22 - 09:48

    Ich hab ne rote warnung bekommen, 5 Tage gewartet ohne symptome, dann bei 15minutentest angerufen, die amchen einen kostenlosen PCR Test wegen CWA Warnung, ein Tag später das Ergebnis.

    Ja, es ist immernoch so geregelt dass man nicht wirklich nen anspruch auf nen PCR Test hat bei einer CWA Warnung. Aber einfach die Testcenter fragen ist das schnellste.

  7. Re: Aber was ist bei roter Kachel zu befolgen? - Erlebnisbericht

    Autor: Brennholzverleih 20.01.22 - 10:21

    Aber es spiegelt trotzdem wunderbar den Zustand hier in D wieder. Ich habe ähnliche Erfahrungen zu einem anderen Themengebiet gemacht. Da versteckt sich einer hinter dem anderen.

    Und da sich die Regeln und Maßnahmen gefühlt täglich ändern (Deutschland hat ja sonst keine anderen Probleme) und dann auch noch nicht mal in allen Bundesländern gleich sind (Ich wohne an der Grenze zweier Bundesländer), hängt mir dieses Thema schon des längeren zum Halse heraus.

  8. Re: Aber was ist bei roter Kachel zu befolgen? - Erlebnisbericht

    Autor: prolemiker 20.01.22 - 11:20

    Beindruckend, wie ängtlich manche Menschen sind. Seit zwei Jahren liefern lassen weil der Supermarkt zu gefährlich ist? Dann auch noch Vaxxmaxxed und Top-boostered aber immer noch ängstlich genug 3 Stunden aufzuwenden weil irgendeine Behörden-app was warnt und sich brav an die Behörden wenden damit der Staat einem sagt was man tun soll.

    Ich bin sprachlos.

  9. Handlungsempfehlung in der App selbst:

    Autor: mfeldt 20.01.22 - 12:17

    Die App gibt doch von sich aus Handlungsempfehlungen wenn die Kachel rot wird: Nach Hause gehen, nach Möglichkeit isolieren, testen.

    Ich hatte erst eine rote Kachel, und die meldetet einen 12 Tage zurückliegenden Risikokontakt. Nachdem ich zwischenzeitlich schon mehrfach getestet war und der mögliche Quarantänezeitraum eh schon rum war, hab' ich das guten Gewissens ignoriert.

    Ich weiß allerdings gar nicht, ob die dann noch weiter ermittelt und neue Risikokontakte dann überhaupt noch angezeigt werden, wenn die Kachel schon rot ist.

    Wieso man irgend jemanden Anrufen soll, erschließt sich mir nicht. Wenn ein Test positiv ausfällt, dann ja, aber vorher nicht.

    Mal sehen wie das nächste Woche bei Millionen aktiver Infektionen wird...

  10. Re: Aber was ist bei roter Kachel zu befolgen? - Erlebnisbericht

    Autor: ibsi 20.01.22 - 12:24

    Fisheye2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kostenlosen PCR Test gemacht,
    Und den gibt es nur noch mit Symptomen. Bin komplett durchgeboostert und habe nun auch eine rote Warnmeldung. Bringt mir aber nichts, weil ich den PCR selbst zahlen müsste.
    Ich mein, die benachrichtigung kam gestern Abend und die Person hatte vor 10 Tagen "Kontakt" mit mir. Da bisher nichts ist (4, 5 Tage sind ja nun auch rum), werde ich das wohl aussitzen.

    Aber ja, ein Trauerspiel.

  11. Re: Aber was ist bei roter Kachel zu befolgen? - Erlebnisbericht

    Autor: Anonymouse 20.01.22 - 13:16

    Einfach ein Blick in die FAQ der App hätte dir wohl einiges an Zeit gespart.

  12. Re: Aber was ist bei roter Kachel zu befolgen? - Erlebnisbericht

    Autor: Argh 20.01.22 - 14:57

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also bisschen mitdenken kann man ja schon. Zuerst mal sollte man einen
    > Selbsttest machen.
    Ist halt sinnlos, wenn der Test nicht vier bis sechs Tage nach dem Kontakt gemacht wird sondern direkt im Anschuss (Stichwort Viruslast), wie ich jetzt gelernt habe.

    Und genau darum ging es mir doch. Ich habe unterschiedliche Aussagen erhalten wann man einen Test machen soll und wie lange die selbst auferlegte Isolation andauern soll.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.01.22 15:14 durch Argh.

  13. Re: Aber was ist bei roter Kachel zu befolgen? - Erlebnisbericht

    Autor: Argh 20.01.22 - 15:01

    minnime schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich stelle mir das bildlich vor wie da zwei Leute entnervt zu Hause sitzen
    > und was weiß ich wie viele Stunden verzweifelt in der Gegend
    > rumtelefonieren, um Infos zu bekommen, die wahrscheinlich auch durch
    > googeln herauszubekommen wären. Immerhin, wenn man sich in Isolation
    > begibt, hat man ja Zeit. Aber was soll das eurer Tochter denn für ein Bild
    > vermitteln?
    > Einfach täglich einen Schnelltest für die ganze Familie machen, etwas
    > großzügiger mit der Maske sein als sonst und das muss reichen.

    Ja und genau deshalb sind die Zahlen wie sie sind.

    Und wäre es mit einfachen Mitteln herauszufinden gewesen, dann ich es ja auch gefunden. Nochmal in der FAQ zur roten CWA steht nicht wie viel Abstand zwischen Kontakt und Test sinnvoll sind und auch nicht wie lange man sich in Isolation begeben soll.

    Zur Frage welches Bild es vermitteln soll? Das wir verantwortungsbewusst sind und sie, uns und andere schützen wollen.

  14. Re: Aber was ist bei roter Kachel zu befolgen? - Erlebnisbericht

    Autor: Argh 20.01.22 - 15:02

    prolemiker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Beindruckend, wie ängtlich manche Menschen sind. Seit zwei Jahren liefern
    > lassen weil der Supermarkt zu gefährlich ist? Dann auch noch Vaxxmaxxed und
    > Top-boostered aber immer noch ängstlich genug 3 Stunden aufzuwenden weil
    > irgendeine Behörden-app was warnt und sich brav an die Behörden wenden
    > damit der Staat einem sagt was man tun soll.
    >
    > Ich bin sprachlos.

    Ja wir sind vielleicht im Vergleich zu anderen übervorsichtig. Aber weißt Du ob wir nicht eventuell auch gefährdeter sind als andere?

  15. Re: Aber was ist bei roter Kachel zu befolgen? - Erlebnisbericht

    Autor: Argh 20.01.22 - 15:05

    Anonymouse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einfach ein Blick in die FAQ der App hätte dir wohl einiges an Zeit
    > gespart.

    Nein, weil zu meinen Fragen die ja nun auch recht konkret waren, keine eindeutige Antwort formuliert ist.

    Wie lange muss man mit dem Test warten? Bzw. anders formuliert wie lange sollte die Isolation andauern (ohne Entwicklung von Symptomen)?

    Edith und wenn die Infos drin stehen, warum verteilt man dann an der bundesweiten Hotline nicht einfach einen Shortlink?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.01.22 15:08 durch Argh.

  16. Re: Handlungsempfehlung in der App selbst:

    Autor: Argh 20.01.22 - 15:10

    mfeldt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die App gibt doch von sich aus Handlungsempfehlungen wenn die Kachel rot
    > wird: Nach Hause gehen, nach Möglichkeit isolieren, testen.

    Und genau hier habe ich halt unterschiedliche Aussagen gefunden, sofort testen, erst nach vier Tagen, andere sagen nach sechs Tagen, ja was denn jetzt?

    Alles immer unter der Prämisse keine Symptome. Bei Symptomen ist der Weg absolut klar.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Application SW Engineer Electric Vehicle Motion Control (m/w / divers)
    Continental AG, Nürnberg
  2. Software Consultant/IT-Projektmanager (m/w/d) Versandlogistik
    ecovium GmbH, Neustadt am Rübenberge
  3. Sachbearbeitung (m/w/d) Informations- und Kommunikationstechnik
    Landesbetrieb für Hochwasserschutz und Wasserwirtschaft Sachsen-Anhalt (LHW), Halle
  4. Ingenieur für industrielle und automatische Datenverarbeitung (m/w/d)
    ISL Deutsch Französisches Forschungsinstitut, Saint-Louis (Frankreich)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Chatkontrolle: Ein totalitärer Missbrauch von Technik
Chatkontrolle
Ein totalitärer Missbrauch von Technik

Chatkontrolle gibt es nicht einmal in Russland oder China: Die anlass- und verdachtslose Durchleuchtung sämtlicher Kommunikation ist einer Demokratie unwürdig.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Bundesdatenschutzbeauftragter Kelber will Chatkontrolle verhindern
  2. Chatkontrolle Keine Ausnahme für verschlüsselte Dienste möglich
  3. "Wie Spamfilter" EU-Kommission verteidigt Pläne zur Chatkontrolle

Sid Meier's Pirates angespielt: Kaperfahrt in der Karibik
Sid Meier's Pirates angespielt
Kaperfahrt in der Karibik

Mit Pirates schuf Sid Meier vor 35 Jahren einen Klassiker. Wie spielt sich das frühe Open-World-Abenteuer heute?
Von Andreas Altenheimer


    Deklaratives Linux: Keine Angst vor Nix
    Deklaratives Linux
    Keine Angst vor Nix

    NixOS ist genial zum Deployen von Software, doch der Einstieg ist hart. Über eine rasant wachsende Linux-Distribution und ihre Community, die viel erreicht.
    Ein Erfahrungsbericht von Lennart Mühlenmeier

    1. Proton Epics Anti-Cheat-Tool läuft auf Linux
    2. Datenleck Sicherheitslücke im Shop von Tuxedo entdeckt und geschlossen
    3. Linux Treiberentwicklung fast ohne Hardware