Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cracker: Erfolgreiche Angriffe auf…

Doch, der Nutzer kann was machen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Doch, der Nutzer kann was machen

    Autor: Casandro 02.10.12 - 13:58

    Ein einfacher Weg ist beispielsweise die Verwendung von Tor. Das braucht kein DNS. Nur das wiederspricht halt der politischen Agenda von Kapersky. Der will ja unbedingt die Anonymität im Internet abschaffen.

  2. Re: Doch, der Nutzer kann was machen

    Autor: Himmerlarschundzwirn 02.10.12 - 14:07

    Tor braucht kein DNS? Aha?

  3. Re: Doch, der Nutzer kann was machen

    Autor: IpToux 02.10.12 - 14:32

    Halbwissen schadet mehr als alles andere....

    Auch Tor verwendet einen DNS! Ohne DNS keine Namensauflösung. Das eigentliche Problem ist das ein DNS im Router festgeschrieben wurde, der mittels DHCP an andere weiter verteilt wird.

    Aber man kann sich schützen in dem man einfach diesen netten Service der das leben so erleichtert (DHCP) im Router deaktiviert. Schon muss man sich seine IP/Subnetmask/Gateway/DNS selber im Windows einstellen/konfigurieren und ist auf der sicheren Seite.

    Da aber heute von vielen das Technische Verständnis am Powerknopf des PC's aufhört wird das kaum einer machen. Früher hat man sich noch mit seinen Geräten beschäftigt um die Funktionsweise zu verstehen.

    Heute wird nur noch ausgepackt, angeschlossen und genutzt ohne zu wissen was man sich da eigentlich in das Wohnzimmer stellt.

  4. Was hat DHCP damit zu tun?

    Autor: fratze123 02.10.12 - 15:00

    Ist doch piep-egal ob mit DHCP oder fester IP-Adresse - sofern man nichts abweichendes auf dem Client konfiguriert, werden DNS-Anfragen vom Router bearbeitet/weitergeleitet.

    Für gewöhnlich kennt man gar keine DNS-IPs. Darum kümmert sich der Router und gut ist es.

  5. Re: Was hat DHCP damit zu tun?

    Autor: Himmerlarschundzwirn 02.10.12 - 15:04

    Aber der DNS-Server wird dem Client vom DHCP-Server mitgeteilt (ist bei einfachen Netzwerken eh das gleiche). Wenn ich kein DHCP benutze, muss ich also auf dem Client zwangsweise selbst einen DNS-Server angeben. Und genau das hätte das im Artikel beschriebene Problem verhindert. Nur darauf wollte IpToux hinaus.

  6. Re: Was hat DHCP damit zu tun?

    Autor: IpToux 02.10.12 - 15:30

    fratze123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist doch piep-egal ob mit DHCP oder fester IP-Adresse - sofern man nichts
    > abweichendes auf dem Client konfiguriert, werden DNS-Anfragen vom Router
    > bearbeitet/weitergeleitet.
    >
    > Für gewöhnlich kennt man gar keine DNS-IPs. Darum kümmert sich der Router
    > und gut ist es.

    Du schreibst es doch schon selber, man kennt normalerweise keine DNS-IPs, das hängt aber wie oben geschrieben damit zusammen das sich jeder auf den Service DHCP verlässt der in jedem Router standardmäßig läuft.

    Würde man diesen Dienst nicht verwenden müsste man sich seine Netzwerkschnittstelle (Netzwerkkarte) selber im Windows/Linux/Mac konfigurieren und würde sich evtl. mehr damit auseinander setzten.

    Sicherlich hat diese Aussage einen kleinen haken, denn viele Dau's nehmen dann einfach die IP des Routers (Steht ja so in der Anleitung) woraus wiederum ein Sicherheitsrisiko entsteht, da man wieder alles den Router erledigen lässt und alles in seine Hände gibt.

    Also um es einfacher zu sagen:

    - DHCP im Router aus!
    - IP selber einstellen (Netzwerkschnittstelle)
    - Öffentlichen DNS suchen (OpenDNS/Google)
    - MAC Adresse der Netzwerkschnittstelle im Router freigeben und für alle anderen Sperren.

  7. Re: Was hat DHCP damit zu tun?

    Autor: Eheran 02.10.12 - 16:09

    Um "schnell" den besten DNS für einen zu finden:
    DNSbench.exe
    http://www.grc.com/dns/benchmark.htm

    Ich habe bei mir eine auswahl der dort 5 besten DNS eingetragen, damit hatte ich bislang keine Probleme.

  8. Re: Was hat DHCP damit zu tun?

    Autor: pholem 02.10.12 - 16:27

    Die Google DNS IPs sind doch geradewegs dazu geschaffen, auswendig gemerkt zu werden. Immer wenn ich einen Rechner neu aufsetze trage ich die Google DNS Server im System ein, aus dem Kopf. 8.8.8.8 und 8.8.4.4.
    https://developers.google.com/speed/public-dns/

  9. Re: Was hat DHCP damit zu tun?

    Autor: ethel 02.10.12 - 17:16

    pholem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Google DNS IPs sind doch geradewegs dazu geschaffen, auswendig gemerkt
    > zu werden. Immer wenn ich einen Rechner neu aufsetze trage ich die Google
    > DNS Server im System ein, aus dem Kopf. 8.8.8.8 und 8.8.4.4.
    > developers.google.com


    für v4 ja.
    die v6 dns sind leider nicht mehr ganz so gut zu merken:
    2001:4860:4860::8888
    2001:4860:4860::8844

  10. Re: Was hat DHCP damit zu tun?

    Autor: derats 03.10.12 - 01:46

    IpToux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > fratze123 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ist doch piep-egal ob mit DHCP oder fester IP-Adresse - sofern man
    > nichts
    > > abweichendes auf dem Client konfiguriert, werden DNS-Anfragen vom Router
    > > bearbeitet/weitergeleitet.
    > >
    > > Für gewöhnlich kennt man gar keine DNS-IPs. Darum kümmert sich der
    > Router
    > > und gut ist es.
    >
    > Du schreibst es doch schon selber, man kennt normalerweise keine DNS-IPs,
    > das hängt aber wie oben geschrieben damit zusammen das sich jeder auf den
    > Service DHCP verlässt der in jedem Router standardmäßig läuft.

    Nö, jeder router, der mir bisher untergekommen ist, hatte einen kleinen dns-server eingebaut, der nur cached und sonst alle anfragen an die über ppp vom isp vorgegebenen server schickt.

  11. Re: Was hat DHCP damit zu tun?

    Autor: Himmerlarschundzwirn 04.10.12 - 07:40

    Nicht? Ich hab sie nach zweimaligem Lesen deines Beitrags drin :-)

    Manche Zahlenkombinationen lassen sich gut merken, wenn man sich das Bild einprägt, dass entsteht, wenn man sie auf einem Nummernblock eingibt. 4860 ist einfach ein Drachen :-)

  12. Re: Was hat DHCP damit zu tun?

    Autor: BilboNeuling 04.10.12 - 17:39

    Warum ist denn ein öffentlicher DNS besser als...ja als was, ja wie funktioniert das denn ansonsten überhaupt ?
    Macht die Namensauflösung ansonsten der DNS meines Providers ?
    Und warum soll dann ein anderer DNS besser und sicherer sein ?
    Wie viele benutzen denn so was hier und ändert sich da was an der Geschwindigkeit ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ENERCON GmbH, Aurich
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  3. Conditorei Coppenrath & Wiese KG, Mettingen
  4. Heinzmann GmbH & Co. KG, Schönau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 269,00€
  2. (u. a. Far Cry New Dawn für 19,99€, Ghost Recon Wildlands für 15,99€, Rayman Legends für 4...
  3. (u. a. PUBG für 13,99€, Final Fantasy XIV - Shadowbringers für 27,49€, Mordhau für 19,99€)
  4. 14,99€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Zeig's uns!
In eigener Sache
Zeig's uns!

Golem kommt zu dir: Golem.de möchte noch mehr darüber wissen, was IT-Profis in ihrem Berufsalltag umtreibt. Dafür begleitet jeder unserer Redakteure eine Woche lang ein IT-Team eines Unternehmens. Welches? Dafür bitten wir um Vorschläge.

  1. In eigener Sache Golem.de bietet Seminar zu TLS an
  2. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  3. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung
  2. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  3. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?

Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.

  1. Satellitennavigation Galileo ist wieder online

  1. Digitale Souveränität: Bundesregierung treibt den Aufbau einer Europa-Cloud voran
    Digitale Souveränität
    Bundesregierung treibt den Aufbau einer Europa-Cloud voran

    Aus Angst vor Industriespionage will die Bundesregierung eine Europa-Cloud - in Abgrenzung zu Anbietern wie Amazon, Microsoft und Google, die nach dem CLOUD-Act, den US-Behörden weitreichende Zugriffe auf die Daten geben müssen, auch wenn sie nicht in den USA gespeichert sind.

  2. 3G: Huawei soll Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet haben
    3G
    Huawei soll Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet haben

    Die Washington Post will Dokumente erhalten haben, die belegen sollen, dass Huawei ein Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet habe. Huawei hat dies dementiert.

  3. 5G-Media Initiative: Fernsehen über 5G geht nicht einfach über das Mobilfunknetz
    5G-Media Initiative
    Fernsehen über 5G geht nicht einfach über das Mobilfunknetz

    In einem Streit unter den Öffentlich-Rechtlichen wird dem Intendanten des Deutschlandradios erklärt, dass Rundfunk über 5G nicht einfach über die Netze der kommerziellen Betreiber ginge. Der Intendant hatte die Technik nicht ganz verstanden.


  1. 21:15

  2. 20:44

  3. 18:30

  4. 18:00

  5. 16:19

  6. 15:42

  7. 15:31

  8. 15:22