Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Creators Update: "Das zuverlässigste…

Unnötig wie ein Kropf

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Unnötig wie ein Kropf

    Autor: MrHurz 21.09.17 - 11:32

    Windows ist eine Vermittlungsschicht zwischen Hardware und Programmen, mehr nicht. Den ganzen Firlefanz kann sich Microsoft schenken.

  2. Re: Unnötig wie ein Kropf

    Autor: MarM 21.09.17 - 11:39

    Eine Vermittlungsschicht nennt man in der Regel eben Betriebssystem ;) Hat noch ein paar andere vollkommen unnötige Features wie Scheduler und sowas, aber ansonsten ist das bei Linux auch nicht viel anders ^^

  3. Re: Unnötig wie ein Kropf

    Autor: John2k 21.09.17 - 11:57

    MrHurz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Windows ist eine Vermittlungsschicht zwischen Hardware und Programmen, mehr
    > nicht. Den ganzen Firlefanz kann sich Microsoft schenken.

    Dann nutz doch DOS oder ein Linux, was keinerlei Gui hat.
    Andere mögen eine wesentlich erleichterte Bedienung.

  4. Re: Unnötig wie ein Kropf

    Autor: Niaxa 21.09.17 - 12:19

    Und genau deswegen, wird sich Linux als Desktopsystem nie durchsetzen. Wegen User die so einen Schmarren labern wie der TE. Stell mal im Ubuntuu Forum ne Frage. Da wirst erst mal angekackt wenn du eine Gui verwendest.

  5. Quelle?

    Autor: Crass Spektakel 21.09.17 - 12:29

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und genau deswegen, wird sich Linux als Desktopsystem nie durchsetzen.
    > Wegen User die so einen Schmarren labern wie der TE. Stell mal im Ubuntuu
    > Forum ne Frage. Da wirst erst mal angekackt wenn du eine Gui verwendest.

    Quellenangabe bzw. Beispiel?

    Oder wolltest Du nur auch mal Fakenews-Trump spielen?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.09.17 12:29 durch Crass Spektakel.

  6. Re: Quelle?

    Autor: Niaxa 21.09.17 - 12:36

    Welche Quelle brauchst du? Google mal nach Linux Desktoph Anteil. Dürfte gerade so bei 1,5-3 % rumdümpeln. Das mit der Unfreundlichkeit? https://forum.ubuntuusers.de/ nur eines der vielen.

    Übrigens bist du echt einer der gaaaaaanz wenigen, die nicht wussten, das MS allen Linux Distris um Welten vorraus ist bei der Verteilung. Und von Kindergarten OS wie Android und IOS reden wir hier übrigens nicht. Das Linux und co. basierte Systeme gut ankommen können, wenn man sie Idiotensicher macht mit Gui und Touch und der Tatsache, sonst nicht viel am System machen zu können, ist bekannt.

  7. Re: Quelle?

    Autor: Test_The_Rest 21.09.17 - 12:40

    Öhem, sorry, welches Linux Forum möchtest Du denn als Quelle?

    Ich bemühe mich auch ständig, mich in dem Bereich zu informieren, aber wenn man in ein Forum kommt, mitteilt, welche Version mit welcher GUI man nutzt und welches Problem man gern lösen möchte, weil man dazu noch nichts finden konnte, wird man IMMER angefurzt, daß es das Thema schon einmal gab und bekommt dann einen Link zu einem Thema, der mit der Frage nichts zu tun hat und in dem sich Shellbefehle und Shellskripte tummeln, als würde man unter Linux einfach keine Lösung an der GUI kennen.

    Also ja, will man die GUI nutzen, ist man angearscht und wird für doof erklärt.

    Und das Geilste, was ich erlebt habe, war ein Anranzer, daß es das Thema schon gäbe, mit einem Link in ein völlig anderes Forum -.-

    Soviele Quellen kann man gar nicht posten...

    Ganz beiläufig...
    Bevor ich in irgendeinem Forum eine Frage stelle, habe ich lange vorher selbst nach einer Lösung gesucht und bin nahe der Verzweiflung...


    Zum Glück habe ich nur den Glauben an die Linux"community" verloren, nicht den Glauben an Linux an sich.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.09.17 12:43 durch Test_The_Rest.

  8. Re: Quelle?

    Autor: Niaxa 21.09.17 - 12:51

    Ich wurde schon angeplökt weil ich jemandem geholfen habe Teamviewer auf seinem Mate Headless zum laufen zu bekommen mit FHD Auflösung. Erst wurde geplökt wegen Gui, dann wegen Teamviewer, dann weil ich zurückgeplökt habe wie kacke ich die Hilfestellung finde und dann weil ich geholfen habe ^^. Ich hab ja meistens auch keine Lust in Foren rumzuspringen und zu helfen, aber dann schreib ich halt einfach nichts!. Bevor ich rumstänker und wenn ich mir dazu schon die mühe mache, dann poste ich halt gleich die Lösung ( o O).



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 21.09.17 12:57 durch Niaxa.

  9. Re: Unnötig wie ein Kropf

    Autor: TheUnichi 21.09.17 - 13:12

    MrHurz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Windows ist eine Vermittlungsschicht zwischen Hardware und Programmen, mehr
    > nicht. Den ganzen Firlefanz kann sich Microsoft schenken.

    Sag das mal den Home-Anwendern, die unmittelbar danach zu OSX greifen würden, weil sie da nicht alles selbst installieren und konfigurieren müssen...

    Wie kann man eigentlich derart wenig Weitsicht besitzen.

  10. Re: Quelle?

    Autor: elf 21.09.17 - 13:49

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das mit der Unfreundlichkeit?
    Ja, genau das.

    > forum.ubuntuusers.de nur eines der vielen.
    Kannst du statt den Link zur Eingangsseite auch einen direkten Link posten, der dein angeprangertes Fehlverhalten darstellt?

    Ich habe ja schon viele Probleme mit Linux nicht selbst lösen können (man-pages). Mittels Suche gab es praktisch immer bereits eine Lösung in einem Thread. Von den Anranzungen von wegen GUI Nutzer habe ich allerdings noch nicht wirklich was gelesen. Die meisten heutigen Probleme gehen ja auch gar nicht mehr ohne GUI, da sie meist Grafik(karten)probleme sind.
    Andere Probleme können mittels GUI nicht gelöst werden: In meinem Fall beispielsweise wollte ich das Verhalten des Scrollbalkens genauso haben wie früher in Windows, also bei Klicks nur Seitenweise springen (statt direkt an die geklickte Stelle). Diese Art von Einstellung gibt es je nach Theme nun mal nur in Textdateien.

  11. Re: Unnötig wie ein Kropf

    Autor: FreiGeistler 21.09.17 - 17:02

    TheUnichi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MrHurz schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Windows ist eine Vermittlungsschicht zwischen Hardware und Programmen, mehr nicht. Den ganzen Firlefanz kann sich Microsoft schenken.
    >
    > Sag das mal den Home-Anwendern, die unmittelbar danach zu OSX greifen
    > würden, weil sie da nicht alles selbst installieren und konfigurieren
    > müssen...
    >
    > Wie kann man eigentlich derart wenig Weitsicht besitzen.

    Jemine. Du hast das letzte mal vor wievielen Jahrzehnten eine Linux-Distro bedient? Eine für Desktop-Nutzung wohlgemerkt, Alpine Linux mit hardened Kernel etc., ist natürlich weniger komfortabel.

    Davon abgesehen: Windows hat auch nicht alle Software die ich will.
    Der Unterschied: Bei Linux ist das entfernen von ungeliebten Features vorgesehen, auch via GUI!
    Unter windows muss ich fafür mit umständlichem 3rd-Party install_wim_tweak via CLI hantieren...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.09.17 17:07 durch FreiGeistler.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. amedes Medizinische Dienstleistungen GmbH, Hamburg
  2. Wacker Chemie AG, München
  3. Lidl Digital, Heilbronn
  4. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-20%) 47,99€
  2. 2,99€
  3. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

  1. Satelliteninternet: Fraunhofer erreicht hohe Datenrate mit Beam Hopping
    Satelliteninternet
    Fraunhofer erreicht hohe Datenrate mit Beam Hopping

    Satelliteninternet kann mit DVB-S2X und Beam Hopping sehr viel mehr als bisher. Das will das Fraunhofer IIS bewiesen haben.

  2. Yager: Berliner Entwicklerstudio stellt Actionspiel The Cycle vor
    Yager
    Berliner Entwicklerstudio stellt Actionspiel The Cycle vor

    In 20 Minuten so viel erledigen wie möglich, Koop-Partnerschaften schließen - und überleben: Das ist das Grundprinzip von The Cycle. Hinter dem Shooter steckt das Entwicklerstudio Yager, vor allem für Spec Ops: The Line und Dreadnought bekannt ist.

  3. Macbook Pro: Apple kann den Core i9 nicht kühlen
    Macbook Pro
    Apple kann den Core i9 nicht kühlen

    Wird auf dem Macbook Pro ein längeres Videoprojekt exportiert, ist das Modell mit Core i9 langsamer als das von 2017, da die CPU unter den Basistakt drosselt. Apple könnte per Firmware-Update eingreifen.


  1. 18:05

  2. 17:46

  3. 17:31

  4. 17:15

  5. 17:00

  6. 15:40

  7. 15:16

  8. 15:00