1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Crowdfunding: Protonet ist insolvent

Schade aber Scheitern gehört nun einmal dazu

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schade aber Scheitern gehört nun einmal dazu

    Autor: Schattenwerk 09.02.17 - 00:18

    Wichtige und prägende Erfahrung, welche man nicht unterschätzen darf. Vielleicht wird es was mit dem nächsten Projekt :)

  2. Re: Schade aber Scheitern gehört nun einmal dazu

    Autor: 1nformatik 09.02.17 - 07:27

    Wer sich alles selber aufbaut, kämpft und scheitert, ok, das passiert, ist nicht allzu schlimm.

    Aber wer mit Millionen Risikokaptial im Rücken scheitert, puh... kann sich jeder seine eigene Meinung bilden. Meiner Meinung nach schlechte Gechäftsführung!

  3. Re: Schade aber Scheitern gehört nun einmal dazu

    Autor: Schattenwerk 09.02.17 - 08:59

    Nur weil ich Millionen im Rücken habe kann ich nicht scheitern? Gibt es also ein Limit, wenn welches überschritten ist, garantiert, dass ein Projekt nicht scheitert? Gute Geschäftsführung also vorausgesetzt.

  4. Re: Schade aber Scheitern gehört nun einmal dazu

    Autor: Dino13 09.02.17 - 09:05

    Natürlich kannst du dann scheitern es sind schon auch viel größere Mengen verbrannt worden. Wer erinnert sich nicht an mySpace. Das Ding ist mehrmals verbrannt.
    Darum geht es nicht. Aber nur weil ein Startup scheitert muss man noch lange nicht die Dose Mitleid auspacken. Vor allem wenn sich das Startup dann zum Ende hin so entwickelt.

  5. Re: Schade aber Scheitern gehört nun einmal dazu

    Autor: subjord 09.02.17 - 18:34

    Es ist ja nicht so, dass die von Haustür zu Haustür gezogen sind und versucht haben Lischen Müller von einer tollen Anlage zu überzeugen. Die haben Risikokapital von Leuten erhalten die wissen was Risikokapital ist. Die Risikokapitalgeber sind damit auch gescheitert. Das passiert und ist ok für alle, solange keine Gelder irgendwo verschwunden sind.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dell Technologies, Halle (Saale)
  2. Robert Koch-Institut, Wildau
  3. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr, Düsseldorf, Dortmund, Duisburg
  4. LÖWEN ENTERTAINMENT GmbH, Bingen am Rhein (Großraum Mainz)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,75€
  2. 7,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme