1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Crypto-Messenger: Signal-Server nicht…

Threema - Da weiß man woran man ist

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Threema - Da weiß man woran man ist

    Autor: lexi123 06.04.21 - 19:04

    Da weiß man doch wirklich besser, woran man ist...

    Das wer, wo und wie (..Geld in die Kasse kommt) ist dort klar und gute Jungs u.a. aus der Region (FH Münster) konnten sich durch den Code wühlen und gaben grünes Licht.

    Und dort gelten auch keine US-Spionage-Gesetze, wie FISA, CLOUD und PATRIOT Act ... :)

  2. Re: Threema - Da weiß man woran man ist

    Autor: Panzergerd 06.04.21 - 20:54

    Dann kannst du uns ja bestimmt den Quellcode vom Threema-Server verlinken ... ich warte ...

  3. Re: Threema - Da weiß man woran man ist

    Autor: lexi123 06.04.21 - 22:24

    Den zu haben wäre natürlich schön, nur wie sollen sie sich, ohne so große Spender wie Signal sie hat (u.a. US-Regierung), finanzieren?
    Hier sind natürlich Firmen-Kunden für Threema sehr wichtig, die natürlich nicht einfach selbst loslaufen können sollen.

    Aus diesem Grund vertraue ich an dieser Stelle gerne Experten, wie im Fall von Threema Cure53 und der FH Münster.
    Das sind Menschen zum Anfassen, da kann ich hinfahren, fragen was abgeht und bin mir ziemlich sicher, das sind keine Menschen die von irgendwelchen Organisationen unter Druck gesetzt werden.

    Abgesehen von selbst (!) gehosteten (und leider nicht massentauglichen) Lösungen wie z.B. Matrix, ist bei keinem (!) Messenger der tatsächliche Server-Code einsehbar.

    Eine schöne Übersicht gibt die Messenger Matrix vom Kollegen Kuketz.

  4. Re: Threema - Da weiß man woran man ist

    Autor: unbuntu 07.04.21 - 09:47

    lexi123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das wer, wo und wie (..Geld in die Kasse kommt) ist dort klar und gute
    > Jungs u.a. aus der Region (FH Münster) konnten sich durch den Code wühlen
    > und gaben grünes Licht.

    Oh cool und das machen die dann nach jedem Update erneut?

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  5. Re: Threema - Da weiß man woran man ist

    Autor: Keep The Focus 07.04.21 - 10:03

    öhm Matrix ist sehr wohl massrntauglich

  6. Re: Threema - Da weiß man woran man ist

    Autor: lexi123 07.04.21 - 10:44

    Ja damit kann man natürlich so eigentlich alles totschlagen. Nicht wirklich hilfreich.

    Es lohnt sich, wie so oft, die Hintergründe zu betrachten. Wie finanziert sich die Organisation, welcher rechtlichen Situation unterliegen sie, welche Interessengruppen und Motive gibt es etc.

    Man kann sich viele Theorien überlegen, wo und wie etwas passieren könnte. Da gibt es auch einige bei Signal, wo der rechtliche Hintergrund so aussieht, dass sie sogar verpflichtet sind hier Einblick zu gewähren. In einem Land, in dem man solche Forderungen auch gerne durchsetzt.

    Wäre es eine Herausforderung für die Sicherheitsbehörden, sich auf die SGX Enklaven von Signal zu schalten?

    Wäre es abwegig, dass sich Behörden oder die Tech-Giganten (Amazon, Microsoft, Google und Cloudflare) selbst, die der selben rechtlichen Situation unterliegen, auf die Server, über die jegliche Kommunikation läuft, schalten und (zumindest Metadaten) analysieren? Haben diese nicht sogar eigentlich die restlichen technischen Möglichkeiten die Lücke zur Identität und mehr zu schließen?

    Es ist sicherlich meine persönliche Abwägung, aber diese Risiken sehe ich bei Threema nicht.

  7. Re: Threema - Da weiß man woran man ist

    Autor: Keep The Focus 07.04.21 - 10:51

    Jup, Threema ist nämlich schon selbst der Konzern, der ohne Probleme Metadaten abschnorcheln kann (sogar noch leichter als bei Signal, da kein sealed sender)
    Dank fehlender Perfect Forward Secrecy können sie bei Kompromittierung eines Schlüssels sogar alle Nachrichten entschlüsseln, obwohl z.B. auf dem Endgerät bereits alle Nachrichten gelöscht sein könnten

  8. Re: Threema - Da weiß man woran man ist

    Autor: lexi123 07.04.21 - 10:53

    Ich würde es mir auch wünschen, nur läuft man dort aktuell gegen Wände bei den meisten Menschen. Bei Wörtern wie XMPP dürften viele schon abschalten. So sind zumindest meine Erfahrungen.

  9. Re: Threema - Da weiß man woran man ist

    Autor: gaym0r 07.04.21 - 10:58

    Keep The Focus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > öhm Matrix ist sehr wohl massrntauglich

    topkek

  10. Re: Threema - Da weiß man woran man ist

    Autor: lexi123 07.04.21 - 11:05

    Was wären Hintergründe und Motive?
    Übersehen Sie hier im Vergleich die amerikanische Situation?

    Es ist, wie so oft im Leben, eine Abwägung.
    Ich habe mich für beide entschieden, in der Kombination erreiche ich die meisten meiner Kontakte.
    Beide sind sicherlich besser als die “Angebote“ der Alphabets, Alibabas, Facebooks und Co. dieser Welt.

  11. Re: Threema - Da weiß man woran man ist

    Autor: Iruwen 07.04.21 - 12:23

    Wer kann sich wohl eher wehren, ein multinationaler Großkonzern oder eine kleine Softwarebude?
    https://threema.ch/de/transparencyreport

  12. Re: Threema - Da weiß man woran man ist

    Autor: lexi123 07.04.21 - 12:58

    Eine kleine Softwarebude, die nach schweizerischen und somit EU-nahen (wenn nicht gar besseren) gesetzlichen Rahmenbedingungen Arbeiten muss, ist für mich eine gute Wahl.

    Abgesehen davon, sind wir uns sicherlich einig, dass "das Internet" kein rechtsfreier Raum sein darf. Aus dem Grund halte ich es grundsätzlich für wichtig in begrenztem Maße Auskunft zu ermöglichen, SOFERN wir weiterhin in repräsentativen Demokratien (nach west/zentraleuropäischen Vorstellungen) leben und solche Handlungen wirkungsvollen Kontrollmechanismen unterliegen. UND sich diese und die organisatorischen Strukturen in Europa weiterentwickeln.

    EU-Regeln vs. US-Regeln vs. China-Regeln?
    Wer hat die besseren Vorstellungen bezüglich Umgang mit Freiheit, Recht und Ordnung?

    Ist es nicht generell gut mehrere gute Anbieter zur Wahl zu haben? Wie lange wäre Signal "gut", wenn es nur noch Signal gäbe?

    Ich habe meinen Favoriten und unterstütze eine europäische Alternative.

  13. Re: Threema - Da weiß man woran man ist

    Autor: lexi123 07.04.21 - 14:17

    @Iruwen, ich finde es klasse, dass sich doch ein paar Menschen über solche "IT-Sachen" Gedanken machen und darüber diskutieren. Sie beteiligen sich an diesen Diskussionen und man könnte annehmen, dass Sie sich mit dem Thema beschäftigt haben. Aus dem Grund bin ich doch sehr darüber verwundert, was Sie in Thread "Nutzt keiner" schrieben. Sie benutzen aktiv Telegram?

    Vielleicht können Sie bei der Gelegenheit auch Ihren IT-Bekanntenkreis einmal darauf aufmerksam machen, was Sie bei Ihrer Recherche über Telegram herausgefunden haben. Ich bin mir sicher, dass offene und intelligente Menschen Ihnen dafür danken werden.

  14. Re: Threema - Da weiß man woran man ist

    Autor: Iruwen 07.04.21 - 15:27

    Telegram hat die mit Abstand besten Clients, Features und Performance. Mehr muss man dazu gar nicht sagen.

  15. Re: Threema - Da weiß man woran man ist

    Autor: lexi123 07.04.21 - 15:58

    Alles klar :'D

    Geheimtipp, probier mal WeChat, da gibts Features wie Live-Translation - wie praktisch, Shake - zum Finden/Orten/Connecten mit anderen in deiner Umgebung - yeha, WeChat Pay - geil! Also bezahlen, verwalten, kaufen, chatten, spielen und surfen, und natürlich gibt's das Social Score Feeding gratis dazu!
    Also geile Features, geile Performance und mehr als 1 Milliarde Nutzer!!

    Was hält einen da noch bei Signal, Threema, Matrix oder Whatsapp?! Ich habe keine Ahnung :D :D

  16. Re: Threema - Da weiß man woran man ist

    Autor: Iruwen 07.04.21 - 21:36

    Shocking: man kann mehrere Systeme gleichzeitig nutzen, je nach gewünschtem Schutzniveau. Gruppen mit mehreren 10.000 Usern sind auf anderen Plattformen gar nicht erst möglich.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.04.21 21:38 durch Iruwen.

  17. Re: Threema - Da weiß man woran man ist

    Autor: Keep The Focus 08.04.21 - 09:43

    Matrix hat kein Problem mit 10k+ Usern in Gruppen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz, verschiedene Standorte
  2. CBR Fashion GmbH, Isernhagen
  3. Kommunaler Versorgungsverband Baden-Württemberg, Karlsruhe
  4. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.555,00€ (Bestpreis!)
  2. 49,90€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Galaxy Tab S6 Lite für 299,99€, Nintendo Ring Fit Adventure für 79,99€, Samsung Galaxy...
  4. (u. a. 24-Stunden-Deals, Sandisk Ultra 3D 2 TB SATA-SSD für 159,00€, LG OLED TV für 1.839...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme