1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Crypto Wars: Entschlüsselungspläne…

Dezentralität

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dezentralität

    Autor: CraWler 29.12.20 - 14:49

    Wäre hier wichtig. Wo es keine Anbieter gibt die man zu irgendwas verpflichten kann. Darknets wie Tor oder Tribler wo es gar keine Firma, Anbieter oder sonstwas gibt. Oder Messenger auf OpenSource Blockchain Basis usw. Denn OpenSource verschlüsselungstools komplett zu verbieten wird wohl kaum gehen und mit Sicherheit am EUgH oder BVG genauso zerschellen wie die Vorratsdatenspeicherung.

  2. Re: Dezentralität

    Autor: User_x 29.12.20 - 15:03

    Das beste was es gab war eigentlich EMule.

    Es hatte halt einen Designfehler. Gefehlt hat:

    Zertifikate on the Fly erstellen, wenn sich zwei Partner finden und diese einmalig aushandeln ohne Zertifizierungsstelle und sich gegenseitig finden nicht durch IP sondern mehrere Faktoren (Telefon, E-Mail, Standort - um eben einen stärkeren Schutz aufzubauen und das gegenseitige checken und nicht durch eine 3 Instanz, damit es sich wirklich um den Partner handelt und nicht jemandem fremdes.

    Und eben nicht nur Dateien sondern Text und Bild wie in jeden Messanger.

    <Das ist eine Signatur>

  3. Re: Dezentralität

    Autor: CraWler 29.12.20 - 15:34

    Genau das bietet Tribler derzeit an, sogar noch mit Anonymisierung der IP Adressen.

  4. Re: Dezentralität

    Autor: gaga2 29.12.20 - 15:42

    CraWler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wäre hier wichtig. Wo es keine Anbieter gibt die man zu irgendwas
    > verpflichten kann. Darknets wie Tor oder Tribler wo es gar keine Firma,
    > Anbieter oder sonstwas gibt. Oder Messenger auf OpenSource Blockchain Basis
    > usw. Denn OpenSource verschlüsselungstools komplett zu verbieten wird wohl
    > kaum gehen und mit Sicherheit am EUgH oder BVG genauso zerschellen wie die
    > Vorratsdatenspeicherung.

    Ohja. Am besten noch KI und was sonst noch in Mode ist. Dezentralität beseitigt mal 0,0 der Probleme. Open Source? Ideal um Fehlerhaften-Code zu finden…

  5. Re: Dezentralität

    Autor: deutscher_michel 29.12.20 - 16:09

    Warum würde Dezentralität das Problem nicht beheben? In einem dezentralen anarchischem Netz wie eben Tor möchte ich gern mal das Konzept zum Aushebeln der E2E für alle sehen..

    Da hat man es bei Microsoft Azure oder Facebook mit WA wesentlich leichter..

    Open Source ist da übrigens Ideal um nachträgliche Einbaus von Hinertüren zu verhindern..



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 29.12.20 16:12 durch deutscher_michel.

  6. Re: Dezentralität

    Autor: CraWler 29.12.20 - 17:13

    Wenn ich mir den schlechten Zustand der meisten Linux Distris anschaue (verbuggt, nicht gefixte Sicherheitslücken, Updateserver laufen nicht über SSL/TLS sondern völlig unverschüsselt usw) dann denke ich eher das auch OpenSource alleine leider nicht die Musterlösung sein wird. NSA und co haben darauf sicher genau so leicht Zugriff wie auf jede 0815 Windows Kiste.

    Aber zumindest könnte man so Infrastruktur betreiben die Zensurresistenter ist (keine Uploadfilter usw) und somit nicht ganz so leicht zentralistisch zu kontrollieren.

  7. Re: Dezentralität

    Autor: ikhaya 29.12.20 - 18:13

    Dezentral, ok.
    Da haben wir E-Mail, wir haben Torrent, XMPP , IRC ,TOX, Mastodon, diverse andere wie das alte SkypeModell die man nicht zentral killen kann.

    ABER Messenger über Blockchain ist Buzzwordbingo.
    Das skaliert nicht und aus der Blockchain kriegst du Nachrichten nie wieder raus und das würde den Speicherbedarf unglaublich in die Höhe treiben.

    Nicht alles was man machen will, löst sich mit Blockchain. Meist tut eine ordentliche Datenbank bessere Dienste.

    Was hier höchstens in Frage kommt sind Nachrichten über Lightning, das Bitcoin Layer2 Netzwerk.
    Da kann man dann Zahlungen und Nachrichten über ein Netzwerk an vielen Knoten an sein Ziel schicken ohne das dauerhaft BlockchainSpace belegt wird. Venmo würde dann mit obsolet.

  8. Re: Dezentralität

    Autor: FreiGeistler 29.12.20 - 19:13

    CraWler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich mir den schlechten Zustand der meisten Linux Distris anschaue
    > (verbuggt, nicht gefixte Sicherheitslücken, Updateserver laufen nicht über
    > SSL/TLS sondern völlig unverschüsselt usw) dann denke ich eher das auch
    > OpenSource alleine leider nicht die Musterlösung sein wird. NSA und co
    > haben darauf sicher genau so leicht Zugriff wie auf jede 0815 Windows
    > Kiste.

    Du bist 10 Jahre hinterher oder so?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hoist Finance AB (publ) Niederlassung Deutschland, Duisburg
  2. Forschungszentrum Jülich GmbH, Jülich
  3. über grinnberg GmbH, Darmstadt
  4. karriere tutor GmbH, deutschlandweit (Home-Office)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 189,90€ (Vergleichspreis 230,16€)
  2. 111€ (Vergleichspreis 198,17€)
  3. 34,99€ inkl. Versand (Vergleichspreis 55€)
  4. 29,74€ (Vergleichspreis 43,85€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme