1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Crypto Wars: Seehofer will Messenger…

Abwehrmaßnahme

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Abwehrmaßnahme

    Autor: M.P. 24.05.19 - 15:03

    PGP-Schlüssel tauschen, und eine Messenger-unabhängige Vorab-Verschlüsselung aller Nachrichten?

    Wird aber ziemlich lästig ...

  2. Re: Abwehrmaßnahme

    Autor: Macros 24.05.19 - 15:22

    Signal dürfte funktionieren.

    Die spielen sicher nicht mit und auch in China funktioniert Signal noch ohne VPN, Deutschland schätze ich deutlich inkompetenter ein, was das Blockieren von Messengern angeht.

  3. Re: Abwehrmaßnahme

    Autor: Bogggler 24.05.19 - 15:43

    Na das geht doch ganz einfach.
    Die ISPs erhalten eine "STOP" Liste von einer neuen Zensursula und müssen die Sperre selber bauen. Siehe Vorratsdatenspeicherung.

  4. Re: Abwehrmaßnahme

    Autor: Peter Brülls 24.05.19 - 15:54

    Macros schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Signal dürfte funktionieren.

    > Die spielen sicher nicht mit und auch in China funktioniert Signal noch
    > ohne VPN, …

    Benutzt das da jemand?

    Solange es nichts weit verbreitet ist, ist die Verwendung eines solchen Dienstes ein ein shclnes, helles Leuchtfeuer das „Beobachtet mich“ sendet.

    Verschleiert Signal die Textlänge?
    Sendet Signal randomisierte Peusdo-Nachrichten, so daß Kommunikationsmuster überdeckt werden?

  5. Re: Abwehrmaßnahme

    Autor: chuck 24.05.19 - 16:26

    Peter Brülls schrieb:
    -------------------------------------------------------------------------------
    > Verschleiert Signal die Textlänge?
    > Sendet Signal randomisierte Peusdo-Nachrichten, so daß Kommunikationsmuster
    > überdeckt werden?


    Welcher Messenger macht das?

  6. Re: Abwehrmaßnahme

    Autor: Macros 24.05.19 - 16:49

    Ja das benutzen einige, zum Beispiel um sich mit Leuten im Ausland zu unterhalten. Ein VPN ist unpraktisch, da einige digitale Dienste in China sehr verbreitet sind und nur ohne VPN funktionieren da man aus dem Ausland auf sie nicht zugreifen kann.

    Mit Signal empfängt man die Nachrichten ob im VPN oder nicht.

    Zu deinen Anderen Fragen verweise ich auf chuck. Aber niemand hindert dich selbst ein Programm an Signal zu ketten, dass eben dies macht. Signal ist Open Source.

  7. Re: Abwehrmaßnahme

    Autor: honk 24.05.19 - 17:34

    Peter Brülls schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Benutzt das da jemand?
    Signal ist inzwischen doch relativ weit verbreitet, da es ähnlich einfach wie Whatsapp einzurichten ist, und es viele positive Berichte darüber gab. Ich hatte ganz ohne Werbung dafür zu machen doch etliche kontakte im Adressbuch, die auch Signal nutzen, womit das für mich der erste Messenger ist, den ich tatsächlich auch im Alltag einsetze.
    > Solange es nichts weit verbreitet ist, ist die Verwendung eines solchen
    > Dienstes ein ein shclnes, helles Leuchtfeuer das „Beobachtet
    > mich“ sendet.
    Dafür dürfte die Verbreitung längst zu groß sein.
    > Verschleiert Signal die Textlänge?
    Ja
    > Sendet Signal randomisierte Peusdo-Nachrichten, so daß Kommunikationsmuster
    > überdeckt werden?
    Nein, besser. Signal bieten glaubhafte Abstreitbarkeit, das heißt dem Absender können versendete Nachrichten nicht zugeordnet werden. ´

    Ich will nicht sagen, das es völlig unmöglich ist, bei Signal Kommunikationsmuster zu erfassen, aber es ist auf jeden Fall deutlich erschwert.

  8. Re: Abwehrmaßnahme

    Autor: narfomat 24.05.19 - 20:27

    conversations.im

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Gemeinde Neubiberg, Neubiberg bei München
  2. Akar GmbH, Langenbach
  3. SES-imagotag Deutschland GmbH, Ettenheim
  4. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 46,74€
  2. 36,99€
  3. (-67%) 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kotlin, Docker, Kubernetes: Weitere Online-Workshops für ITler
Kotlin, Docker, Kubernetes
Weitere Online-Workshops für ITler

Wer sich praktisch weiterbilden will, sollte erneut einen Blick auf das Angebot der Golem Akademie werfen. Online-Workshops zu den Themen Kotlin und Docker sind hinzugekommen, Kubernetes und Python werden wiederholt.

  1. React, Data Science, Agilität Neue Workshops der Golem Akademie online
  2. In eigener Sache Golem Akademie hilft beim Einstieg in Kubernetes
  3. Golem Akademie Data Science mit Python für Entwickler und Analysten

Außerirdische Intelligenz: Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?
Außerirdische Intelligenz
Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?

Seit Jahrzehnten gucken wir mit Teleskopen tief ins All. Außerirdische haben wir zwar bisher nicht entdeckt, das ist aber kein Grund, an ihrer Existenz zu zweifeln.
Von Miroslav Stimac


    Notebooks unter 400 Euro im Test: Duell der drei Discounter-Laptops
    Notebooks unter 400 Euro im Test
    Duell der drei Discounter-Laptops

    Sind preiswerte Notebooks wirklich so schrecklich? Golem.de hat drei Geräte für unter 400 Euro getestet. Dabei: Acer, Medion und Trekstor.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Linux-Laptop System 76 bringt mobile Ryzen-Workstation
    2. Pinebook Pro im Test Der 200-US-Dollar-Linux-Laptop für Bastler
    3. Gigabyte Aero 15 Studio im Test OLED-Notebook mit cleverem Nutzer-Support