Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Crypto Wars: Seehofer will Messenger…

Warum muß es erst zu verfassungswidrigen Gesetzen kommen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum muß es erst zu verfassungswidrigen Gesetzen kommen

    Autor: schily 24.05.19 - 15:54

    bevor man dagegen über das BVG dagegen vorgehen kann?

    Warum werden die Verursacher versassungswidriger Gesetze nicht bestraft?

    Dieser Vollhorst aus der Provinz gehört mit seiner Eisenbahn in den Keller statt in die Regierung.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.05.19 15:56 durch schily.

  2. Re: Warum muß es erst zu verfassungswidrigen Gesetzen kommen

    Autor: Snowi 24.05.19 - 15:57

    Gab ja dieses Video von dem blauhaarigen Youtuber (Sorry, ist nicht schlecht gemeint, kenne nur den Namen nicht). Und irgendwo kam von der CDU (glaube auf Twitter oder so), dass die CDU ja auch gar keine Verfassungswidrigen Gesetze verabschiedet. Also, einfach weitergehen. Hier gibt es nichts zu sehen.

  3. Re: Warum muß es erst zu verfassungswidrigen Gesetzen kommen

    Autor: schily 24.05.19 - 15:59

    Ja klar, das macht sie ja auch nicht alleine, sondern zusammen mit CSU und SPD oder FDP.

  4. Re: Warum muß es erst zu verfassungswidrigen Gesetzen kommen

    Autor: Auspuffanlage 25.05.19 - 15:50

    schily schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bevor man dagegen über das BVG dagegen vorgehen kann?
    >
    > Warum werden die Verursacher versassungswidriger Gesetze nicht bestraft?
    >
    > Dieser Vollhorst aus der Provinz gehört mit seiner Eisenbahn in den Keller
    > statt in die Regierung.

    Gibt es dafür nicht auch den Wissenschaftlichen Dienst? (von 3;13 bis 3:30 wird ja darauf hingewiesen)
    https://www.youtube.com/watch?v=KR1qmWyGA2Y

  5. Re: Warum muß es erst zu verfassungswidrigen Gesetzen kommen

    Autor: FalschesEnde 25.05.19 - 16:50

    schily schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bevor man dagegen über das BVG dagegen vorgehen kann?
    >
    > Warum werden die Verursacher versassungswidriger Gesetze nicht bestraft?
    >
    > Dieser Vollhorst aus der Provinz gehört mit seiner Eisenbahn in den Keller
    > statt in die Regierung.

    Das ist ja noch kein Gesetz, das ist ein Vorhaben. Herr Seehofer hätte sowas gerne. Wie quasi alle anderen Innenminister vor ihm, und auch alle anderen Innenminister aller anderen Staaten. Es ist sein Job, sich derartige Gesetze zu wünschen.

    Aber nur weil sich Herr Seehofer so ein Gesetz wünscht, bekommt er es nicht auch. Dazu braucht es eine Gesetzesvorlage, die muss angenommen, dreimal gelesen, abgelehnt, in der Koalition diskutiert, im Bundestag erneut vorgelegt, an Ausschüsse verwiesen, dann angenommen oder geändert werden, zum Bundesrat wandern, in den Vermittlungsausschuß wandern, von der Opposition angezweifelt, vor Gericht gezerrt, etc., werden. Irgendwann gehts dann zum Bundespräsidenten, welcher das zukünftige Gesetz formaljuristisch prüft (also sein Team), und er dann abzeichnet. Erst wenn der Text im Bundesgesetzblatt veröffentlich wurde, dann ist es ein Gesetz. Davor nicht.
    Um es kurz zu machen: es ist ausgeschlossen, dass ein verfassungswidriges Gesetz lange Bestand hat. Praktisch kann ein Gesetz verabschiedet werden, welches dann vom Bundesverfassungsgericht (oder dem EuGH) in Gänze oder in Teilen kassiert wird. Das sind dann aber gerne mal juristische Haarspaltereien, und nur in seltenen Fällen kapitale Böcke. Gesetze an der einen oder anderen Stelle im Laufe der Jahre nachzubessern ist Tagesgeschäft.

    Der "normale" Weg ist hier beschrieben: https://www.bundestag.de/parlament/aufgaben/gesetzgebung_neu/gesetzgebung/weg-255468

  6. Re: Warum muß es erst zu verfassungswidrigen Gesetzen kommen

    Autor: TrueSight1 25.05.19 - 17:24

    FalschesEnde schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > schily schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > bevor man dagegen über das BVG dagegen vorgehen kann?
    > >
    > > Warum werden die Verursacher versassungswidriger Gesetze nicht bestraft?
    > >
    > > Dieser Vollhorst aus der Provinz gehört mit seiner Eisenbahn in den
    > Keller
    > > statt in die Regierung.
    >
    > Das ist ja noch kein Gesetz, das ist ein Vorhaben. Herr Seehofer hätte
    > sowas gerne. Wie quasi alle anderen Innenminister vor ihm, und auch alle
    > anderen Innenminister aller anderen Staaten. Es ist sein Job, sich
    > derartige Gesetze zu wünschen.
    >
    > Aber nur weil sich Herr Seehofer so ein Gesetz wünscht, bekommt er es nicht
    > auch. Dazu braucht es eine Gesetzesvorlage, die muss angenommen, dreimal
    > gelesen, abgelehnt, in der Koalition diskutiert, im Bundestag erneut
    > vorgelegt, an Ausschüsse verwiesen, dann angenommen oder geändert werden,
    > zum Bundesrat wandern, in den Vermittlungsausschuß wandern, von der
    > Opposition angezweifelt, vor Gericht gezerrt, etc., werden. Irgendwann
    > gehts dann zum Bundespräsidenten, welcher das zukünftige Gesetz
    > formaljuristisch prüft (also sein Team), und er dann abzeichnet. Erst wenn
    > der Text im Bundesgesetzblatt veröffentlich wurde, dann ist es ein Gesetz.
    > Davor nicht.
    > Um es kurz zu machen: es ist ausgeschlossen, dass ein verfassungswidriges
    > Gesetz lange Bestand hat. Praktisch kann ein Gesetz verabschiedet werden,
    > welches dann vom Bundesverfassungsgericht (oder dem EuGH) in Gänze oder in
    > Teilen kassiert wird. Das sind dann aber gerne mal juristische
    > Haarspaltereien, und nur in seltenen Fällen kapitale Böcke. Gesetze an der
    > einen oder anderen Stelle im Laufe der Jahre nachzubessern ist
    > Tagesgeschäft.
    >
    > Der "normale" Weg ist hier beschrieben: www.bundestag.de


    Es ist ganz sicher nicht sein Job seine Bürger total zu überwachen sondern es ist sein Job für innere Sicherheit zu sorgen und das geht nicht mit totaler Überwachung sondern mit Freiheit, Wohlstand für alle und einer guten Lebensgrundlage. Solche Gesetze sind Hochverrat am Verstand aller Menschen.

  7. Re: Warum muß es erst zu verfassungswidrigen Gesetzen kommen

    Autor: mw.121124 25.05.19 - 20:20

    FalschesEnde schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist ja noch kein Gesetz, das ist ein Vorhaben. Herr Seehofer hätte
    > sowas gerne.

    Strache hat die Kronen Zeitung ja auch nicht verscherbelt. Das war auch nur ein Vorhaben ...

  8. Re: Warum muß es erst zu verfassungswidrigen Gesetzen kommen

    Autor: IchBinFanboyVonMirSelbst 26.05.19 - 09:36

    TrueSight1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > FalschesEnde schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > schily schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > bevor man dagegen über das BVG dagegen vorgehen kann?
    > > >
    > > > Warum werden die Verursacher versassungswidriger Gesetze nicht
    > bestraft?
    > > >
    > > > Dieser Vollhorst aus der Provinz gehört mit seiner Eisenbahn in den
    > > Keller
    > > > statt in die Regierung.
    > >
    > > Das ist ja noch kein Gesetz, das ist ein Vorhaben. Herr Seehofer hätte
    > > sowas gerne. Wie quasi alle anderen Innenminister vor ihm, und auch alle
    > > anderen Innenminister aller anderen Staaten. Es ist sein Job, sich
    > > derartige Gesetze zu wünschen.
    > >
    > > Aber nur weil sich Herr Seehofer so ein Gesetz wünscht, bekommt er es
    > nicht
    > > auch. Dazu braucht es eine Gesetzesvorlage, die muss angenommen, dreimal
    > > gelesen, abgelehnt, in der Koalition diskutiert, im Bundestag erneut
    > > vorgelegt, an Ausschüsse verwiesen, dann angenommen oder geändert
    > werden,
    > > zum Bundesrat wandern, in den Vermittlungsausschuß wandern, von der
    > > Opposition angezweifelt, vor Gericht gezerrt, etc., werden. Irgendwann
    > > gehts dann zum Bundespräsidenten, welcher das zukünftige Gesetz
    > > formaljuristisch prüft (also sein Team), und er dann abzeichnet. Erst
    > wenn
    > > der Text im Bundesgesetzblatt veröffentlich wurde, dann ist es ein
    > Gesetz.
    > > Davor nicht.
    > > Um es kurz zu machen: es ist ausgeschlossen, dass ein
    > verfassungswidriges
    > > Gesetz lange Bestand hat. Praktisch kann ein Gesetz verabschiedet
    > werden,
    > > welches dann vom Bundesverfassungsgericht (oder dem EuGH) in Gänze oder
    > in
    > > Teilen kassiert wird. Das sind dann aber gerne mal juristische
    > > Haarspaltereien, und nur in seltenen Fällen kapitale Böcke. Gesetze an
    > der
    > > einen oder anderen Stelle im Laufe der Jahre nachzubessern ist
    > > Tagesgeschäft.
    > >
    > > Der "normale" Weg ist hier beschrieben: www.bundestag.de
    >
    > Es ist ganz sicher nicht sein Job seine Bürger total zu überwachen sondern
    > es ist sein Job für innere Sicherheit zu sorgen und das geht nicht mit
    > totaler Überwachung sondern mit Freiheit, Wohlstand für alle und einer
    > guten Lebensgrundlage. Solche Gesetze sind Hochverrat am Verstand aller
    > Menschen.

    Zum Hochverrat am Verstand aller Menschen:
    Hast du mal geschaut welche Artikel der Grundrechte in unserem Grundgesetz seit der Gründung der BRD massiv eingeschränkt wurden? Dann schau noch nach welche Parteien es waren und wähl sie einfach nicht. Ob’s die anderen dann besser machen ist Glücksache.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. BWI GmbH, Bonn
  3. Dallmeier electronic, Raum Stuttgart
  4. Landesamt für Steuern Niedersachsen, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-69%) 12,50€
  2. 2,99€
  3. 34,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
WD Blue SN500 ausprobiert
Die flotte günstige Blaue

Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
Von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
  2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

  1. Libra: Politiker kritisieren Facebooks Kryptowährung
    Libra
    Politiker kritisieren Facebooks Kryptowährung

    Facebooks Pläne zur Einführung der Kryptowährung Libra sollen besser kontrolliert oder sogar ausgesetzt werden, lauten die Forderungen von Politikern aus den USA und Europa. Erst sollten mögliche Probleme geklärt werden.

  2. Bamboo Ink Plus: Wacoms neuer Dual-Digitizer-Stift ist per USB-C aufladbar
    Bamboo Ink Plus
    Wacoms neuer Dual-Digitizer-Stift ist per USB-C aufladbar

    Wacoms Bamboo Ink Plus braucht keine Primärzelle mehr, wie das beim Vorgänger noch der Fall war. Dafür ist die Akkulaufzeit aber für Zeichner ziemlich kurz. Wie der Vorgänger werden zudem sowohl Wacoms als auch Microsofts aktives Protokoll unterstützt.

  3. iPhones und Co.: Apple will offenbar Produktion aus China verlagern
    iPhones und Co.
    Apple will offenbar Produktion aus China verlagern

    Der Wirtschaftsstreit zwischen den USA und China scheint sich nicht so bald zu beruhigen - und Apple wird offenbar langsam nervös. Das Unternehmen soll sich nach alternativen Produktionsstandorten umschauen und bis zu 30 Prozent der Produktion umsiedeln wollen.


  1. 15:18

  2. 15:00

  3. 14:46

  4. 14:26

  5. 14:12

  6. 13:09

  7. 12:11

  8. 12:05