1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Crypto Wars: Whatsapp soll für US…

Also ein Ultimativer Basisschlüssel?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Also ein Ultimativer Basisschlüssel?

    Autor: tingelchen 14.03.16 - 17:19

    > ordert Obama eine "so stark wie mögliche Verschlüsselung mit einer maximal
    > sicheren Entschlüsselung, auf die eine kleinstmögliche Zahl von Menschen bei
    > wenigen, wichtigen Anlässen Zugriff hat."
    >
    Oder wie ist das sonst zu verstehen? Wer garantiert denn das dieser "Zugang" nicht in falsche Hände gelangt? Wer garantiert das die Rechte nicht wahllos missbraucht werden? Was ja nicht eh schon der Fall ist...

    Kann keiner. Ein Verschlüsselungsverfahren welches eine Hintertür hat, ist das gleiche wie ein Verschlüsselungsverfahren mit schwachen Schlüsseln oder einer Sicherheitslücke. Sie ist unsicher und damit sinnlos.

    Egal in welcher Form auch immer diese Hintertür aussehen mag. Sie kann generell immer von allen genutzt werden.

  2. Re: Also ein Ultimativer Basisschlüssel?

    Autor: Wallbreaker 15.03.16 - 03:46

    Also wenn dann müsste das ein ähnliches Konstrukt wie LUKS/dm-crypt sein, quasi mit mehreren Passwort Slots mit dem Nutzer Passwort und dem Masterkey der Behörden.
    Den Masterkey selbst könnte man sehr stark gestalten, und gewissermaßen aufsplitten, wo dann mehrere Parteien je einen Teil davon verwalten. Soll dann jeweils Zugriff gewährt werden, dann werden verschlüsselte Verbindungen etabliert, die Teilschlüssel aller Parteien werden freigegeben, und die Anwendung fügt diese einmalig zusammen.
    So könnte das unter Umständen ablaufen. Nur wer besitzt diese Teilschlüssel? Ist das System was diese Schlüssel zusammenfügt auch sicher abgeschottet? In welchem Land steht es? Der Arbeitsspeicher völlig unzugänglich? Fragen über Fragen. Bei der Kompetenz der Behörden bislang, ist hier von absoluten Katastrophen auszugehen.

  3. Re: Also ein Ultimativer Basisschlüssel?

    Autor: tingelchen 15.03.16 - 14:16

    Wenn die Schlüssel einmal zusammen sind, ist es egal in wie viele Teile man einen Schlüssel zerlegt hat. Ein Schlüssel ist am Ende nur eine Binärfolge und damit mit jedem Boardmittel kopierbar.

    Es gibt keine Sicherungsmöglichkeit das der Schlüssel nicht im ganzen in falsche Hände gerät. Dabei müssen die falschen Hände nicht unbedingt Terroristen oder anderes kriminelles Pack sein.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ZukunftsRegion Westpfalz (ZRW) e.V., Kaiserslautern
  2. Hays AG, Brandenburg
  3. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  4. Interhyp Gruppe, Berlin, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 649,00€ (Vergleichspreise ab 718,99€)
  2. (aktuell u. a. MSI Optik MAG271CP Gaming-Monitor für 279,00€, Corsair Gaming Void Pro 7.1...
  3. (u. a. Crucial Ballistix Sport LT 16 GB DDR4-3200 für 62,39€ statt 76,98€ im Vergleich...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Huawei-Gründer Ren Zhengfei: Der Milliardär, der im Regen auf ein Taxi wartet
Huawei-Gründer Ren Zhengfei
Der Milliardär, der im Regen auf ein Taxi wartet

Huawei steht derzeit im Zentrum des Medieninteresses - und so wird auch mehr über den Gründer und Chef Ren Zhengfei bekannt, der sich bisher so gut wie möglich aus der Öffentlichkeit ferngehalten hatte.
Ein Porträt von Achim Sawall

  1. US-Handelsboykott Ausnahmeregelung für Geschäfte mit Huawei erneut verlängert
  2. "Eindeutiger Beweis" US-Regierung holt ihre "Smoking Gun" gegen Huawei heraus
  3. 5G Unionsfraktion lehnt Verbot von Huawei einstimmig ab

Kommunikation per Ultraschall: Nicht hörbar, nicht sichtbar, nicht sicher
Kommunikation per Ultraschall
Nicht hörbar, nicht sichtbar, nicht sicher

Nachdem Ultraschall-Beacons vor einigen Jahren einen eher schlechten Ruf erlangten, zeichnen sich mittlerweile auch einige sinnvolle Anwendungen ab. Das größte Problem der Technik bleibt aber bestehen: Sie ist einfach, ungeregelt und sehr anfällig für Missbrauch.
Eine Analyse von Mike Wobker


    Energiegewinnung: Zu wenig Magma-Nachschub für die Geothermie
    Energiegewinnung
    Zu wenig Magma-Nachschub für die Geothermie

    Bei Diskussionen über Geothermie klingt es oft so, als könnten vulkanisch aktive Gegenden wie Island den Rest der Welt mit Energie versorgen. Aber ein Blick auf die Zahlen zeigt, dass dieser Eindruck täuscht.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. E-Truck Nikola Tre wird in Ulm gebaut
    2. Wasserstoff Thyssen-Krupp will Stahlproduktion klimaneutral machen
    3. Energiewende Sonnen vermietet Solaranlagen und Elektroautos

    1. Microsoft: Windows Terminal v0.9 kann beim Start mehrere Tabs öffnen
      Microsoft
      Windows Terminal v0.9 kann beim Start mehrere Tabs öffnen

      Das Windows Terminal 0.9 ist die letzte große Preview-Version vor der fertigen Software. Anwender können die Applikation über die Kommandozeile jetzt mit zwei oder mehr Tabs starten. Außerdem sollte durch einen Dialog verhindert werden, dass Nutzer aus Versehen alle geöffneten Tabs schließen.

    2. Echo und Co.: Armband stört Mikrofone von smarten Lautsprechern
      Echo und Co.
      Armband stört Mikrofone von smarten Lautsprechern

      Wissenschaftler haben in den USA ein Gerät entworfen, das mittels Ultraschall sämtliche Mikrofone in der Umgebung stört und um das Handgelenk getragen wird. Unter anderem können smarte Lautsprecher Unterhaltungen nicht mehr verstehen, wenn das Gerät aktiviert ist.

    3. CPU-Befehlssatz: Open Power zeigt erstmals geplante Open-Source-Lizenz
      CPU-Befehlssatz
      Open Power zeigt erstmals geplante Open-Source-Lizenz

      Die Open Power Foundation hat den finalen Entwurf für die neue offene Lizenz der Power-ISA veröffentlicht. Damit sollen Unternehmen eigene Power-CPUs erstellen können.


    1. 11:15

    2. 11:00

    3. 10:19

    4. 09:20

    5. 09:01

    6. 08:27

    7. 08:00

    8. 07:44