1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Crypto Wars: Wie die EU…

Verbot von OpenSource Software

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Verbot von OpenSource Software

    Autor: CraWler 09.11.20 - 21:36

    Wäre erforderlich um zu verhindern das Leute weiterhin sicher verschlüsselt kommunizieren können. Denn Backdoors wird man wohl kaum in freier Software unterbringen können da diese dann zu einfach zu entfernen oder auszunutzen wären.

    Da jede Linux Distribution per default sichere Verschlüsselung bietet müsste man also genau dort anfangen. Das würde aber sicherlich kein Verfassungsgericht durchgehen lassen. Also wird es auch in Zukunft sichere Möglichkeiten der Kommunikation geben.

    ----------------------------
    Piratenpartei Wähler

  2. Re: Verbot von OpenSource Software

    Autor: Dystopinator 10.11.20 - 02:59

    die käfer musst du erst einmal finden ... 20 jahre+ hats bei x gedauert, und wer weis was da noch so schlummert bzw aktiv ausgenutzt werden kann/wird ... je komplexer das produkt um so einfacher wirds darin was von dauer zu deponieren, ob absichtlich oder nicht.

  3. Re: Verbot von OpenSource Software

    Autor: jomo 10.11.20 - 09:35

    Ich bin mir relativ sicher, dass beispielsweise Moxie Marlinspike von Signal da nicht mitmachen wird, das würde den eigentlichen Sinn des Produktes komplett untergraben.

    Und gute gepflegte OpenSource-Software wie Conversations, Prosody und Co. wird auch nicht von der Bildfläche verschwinden.

    Davon abgesehen: äusserst bedenklich ist es natürlich, über was da auf EU-Ebene disktuiert wird.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. neam IT-Services GmbH, Paderborn
  2. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  3. Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, Erlangen, Oberschleißheim bei München
  4. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X für 359€, Ryzen 7 5800X für 489€)
  2. (u. a. Xbox Wireless Controller Robot White für 59,99€)
  3. (u. a. Ryzen 7 5800X 511,91€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Wars und Star Trek: Was The Mandalorian besser macht als Discovery
Star Wars und Star Trek
Was The Mandalorian besser macht als Discovery

Unabhängig von der Story und davon, ob man Star Trek oder Star Wars lieber mag - nach den jüngsten Staffeln wird deutlich: Discovery kann handwerklich nicht mit The Mandalorian mithalten. Achtung, Spoiler!
Ein IMHO von Tobias Költzsch

  1. Lucasfilm Games Ubisoft entwickelt Open World mit Star Wars
  2. Krieg der Sterne Star Wars spielt unter dem Logo von Lucasfilm Games
  3. Star Wars chronologisch Über 150 Stunden Krieg der Sterne

Star Trek: Discovery 3. Staffel: Zwischendurch schwer zu ertragen
Star Trek: Discovery 3. Staffel
Zwischendurch schwer zu ertragen

Die dritte Staffel von Star Trek: Discovery beginnt und endet stark - zwischendrin müssen sich Zuschauer mit grottenschlechten Dialogen, sinnlosem Storytelling und Langeweile herumschlagen. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Amazon Star Trek: Lower Decks kommt im Januar nach Deutschland
  2. Star Trek Discovery Harte Landung im 32. Jahrhundert
  3. Star Trek Prodigy Captain Janeway spielt in Star-Trek-Cartoonserie mit

Facebook: Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum
Facebook
Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum

Nutzer, die den neuen Geschäftsbedingungen und der neuen Datenschutzerklärung nicht bis zum 8. Februar zustimmen, können Whatsapp nicht weiter verwenden.

  1. Watchchat Whatsapp mit der Apple Watch bedienen
  2. Strafverfolgung BKA liest Nachrichten per Whatsapp-Synchronisation mit
  3. Weitergabe von Metadaten Whatsapp widerspricht Datenschutzbeauftragtem Kelber