1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cryptophone: Telekom mit Ende-zu-Ende…

Richtige Ende-zu-Ende-Verschlüsselung, oder

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Richtige Ende-zu-Ende-Verschlüsselung, oder

    Autor: dabbes 11.08.14 - 13:45

    Telekom Ende-zu-Ende-Verschlüsselung ?

    Da besteht ja ein kleiner Unterschied.

    Made in Germany!

  2. Re: Richtige Ende-zu-Ende-Verschlüsselung, oder

    Autor: raphaelo00 11.08.14 - 23:41

    Die Vergleiche passen doch überhaupt nicht hierher. Es ist leider eine verbreitete Unart irgendwelche Vergleiche hervorzuholen, die nicht zu Thema passen, denen man aber vorbehaltlos zustimmen muss. So kann man jede Diskussion gewinnen.

    Aber nicht diese. Denn baut sie doch schon von vornerein auf falscher Grundlage auf, bringt schlechte Beispiele. Gut nehmen wir also dasselbige von Openssl. Ja klar Openssl hatte (hat wer weiß es schon) Sicherheitslücken. Darauf will Nerd_vom_Dienst aber nicht hinaus.

    Es ist einen leicht nachzuvollziehende Tatsache, dass bei closed source Software im Sicherheitsbereich nicht verifiziertt werden kann ob die Software sicher ist. Wie denn auch die Software ist ja nicht offen. Der einzige der behauptet, dass seine Closed Source Software sicher ist, ist der Anbieter. Ja aber der fällt von vornerein raus.

    Closed Source Software ist von per Definition unsicher und das bleibt solange so bis jemand das Gegenteil beweisen kann. Die Software ist geschlossen also kann niemand das Gegenteil beweisen. Ein Teufelskreis.
    Aus diesem Grund geht man davon aus, dass CSS unsicher ist.

    Und ja Open Source Software kann auch unsicher sein. Hier ist aber die Möglichkeit gegeben, von Unabhängiger Stelle die Sicherheit prüfen zu lassen.
    Nun wird von vielen vorgeworfen, " Wer prüft denn schon OSS".
    Das ist richtig, auch ungeprüfet OSS ist unsicher. Dies ist aber keine Begründung warum CSS auf einmal sicher sein soll.

    Um es zusammenzufassen. Jede Software kann Sicherheitslücken enthalten. Bei CSS erhält man aber niemals die Möglichkeit zu prüfen ob hier absichtlich Lücken eingebaut wurden. Denn um mutwillige Lücken geht es beim Streit um Sicherheit zwischen CSS und OSS.

  3. Re: Richtige Ende-zu-Ende-Verschlüsselung, oder

    Autor: raphaelo00 11.08.14 - 23:53

    +1

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Ingolstadt
  2. KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main (Home-Office möglich)
  3. AUMA Riester GmbH & Co. KG, Müllheim
  4. AUTHADA GmbH, Darmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,98€)
  2. 149,90€ (Bestpreis!)
  3. 214,90€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. moto g8 power 64GB 6,4 Zoll Max Vision HD+ für 159,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800
In eigener Sache
Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800

Mehr Leistung zum gleichen Preis: Der Golem Highend wurde mit dem Ryzen 5 5600X ausgestattet, die Geforce RTX 3070 kann optional durch eine günstigere und schnellere Radeon RX 6800 ersetzt werden.

  1. Video-Coaching für IT-Profis Shifoo geht in die offene Beta
  2. In eigener Sache Golem-PCs mit RTX 3070 günstiger und schneller
  3. In eigener Sache Die konfigurierbaren Golem-PCs sind da

Weiterbildung: Was IT-Führungskräfte können sollten
Weiterbildung
Was IT-Führungskräfte können sollten

Wenn IT-Spezialisten zu Führungskräften aufsteigen, müssen sie Fachwissen in fremden Gebieten aufbauen - um Probleme im neuen Job zu vermeiden.
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. IT-Profis und Visualisierung Sag's in Bildern
  2. IT-Jobs Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
  3. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden

Energy Robotics: Ein kopfloser Hund für 74.500 US-Dollar
Energy Robotics
Ein kopfloser Hund für 74.500 US-Dollar

Als eines der ersten deutschen Unternehmen setzt Energy Robotics den Roboterhund Spot ein. Sein Vorteil: Er ist vollautomatisch und langweilt sich nie.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Kickstarter Nibble ist ein vierbeiniger Laufroboter im Mini-Format
  2. Boston Dynamics Roboterhunde scannen ein Werk von Ford
  3. Robotik Laborroboter forscht selbstständig