Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cyberangriff: Hacker haben sich…

Geiles Marketing für deren Security Produkte

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Geiles Marketing für deren Security Produkte

    Autor: fernsehkind2016 09.03.19 - 13:57

    Die Security Produkte scheinen echt gut zu funktionieren. Geile Ironie...

  2. Re: Geiles Marketing für deren Security Produkte

    Autor: spYro 09.03.19 - 15:05

    Du scheinst neu in der Welt der IT-Security zu sein, daher erkläre ich es dir gerne:
    Kein Security-Produkt der Welt ist perfekt. Weder ist meine in der Freizeit programmierte Software 100% sicher, noch ist es Gmail oder Facebook.
    Diese Tatsache haben in den letzten Jahren, zum Glück, immer mehr Personen verstanden.
    Dadurch (und durch Gesetze) resultiert, dass Firmen Sicherheitsvorfälle aktiv melden und nicht verheimlichen.
    Das hat viele Vorteile:
    - Die Kunden werden informiert und können ggf. temporär Sicherheitsvorkehrungen treffen
    - Die Kunden, bzw. ein großer Teil, gewinnt Vertrauen in die Firma in dem Kontext, dass diese Firma jeden Sicherheitsvorfall meldet. Dies bedeutet: Solange kein Vorfall öffentlich gemeldet wurde, ist die Chance recht groß, dass es auch keinen Vorfall gab.
    - Andere Firmen "trauen" sich tendenziell eher, ebenfalls Vorfälle zu melden, da sie nicht mehr "alleine" stehen und sich in einer Reihe mit großen und bekannten Firmen wiederfinden.

    Dies sind nur einge Punkte.
    Natürlich kann es passieren, dass eine Aktie kurzzeitig sinkt. Allerdings sinken Aktien auch ohne jeden Grund, nur weil jemand per Twitter ein Gerückt gestreut hat.

    Ich würde den Vorfall nicht mit "Marketing" verbinden, allerdings denke ich, dass diese Meldung seitens Citrix langfristig einen eher positiven Eindruck schaffen kann.

  3. Re: Geiles Marketing für deren Security Produkte

    Autor: fernsehkind2016 09.03.19 - 17:21

    Du hast den Artikel auch nicht gelesen, oder?

    - Sie wussten von dem Angriff von außen FBI.
    - Ist zwar nicht bestätigt, aber laut Artikel vermutlich durch Standardpasswörter. Jedes Security Produkt der Welt, welches Standardpasswörter auch nur zulässt, ist mehr als fahrlässig. Netscaler lässt es z.B. zu.
    - Sie haben die Ursache nicht veröffentlicht, wahrscheinlich weil sie es vermutlich selbst noch nicht wissen.

    Prinzipiell hast du Recht, eine Firma die freiwillig ihre Lecks veröffentlicht, ist löblich, aber hätten Sie es auch veröffentlicht, wenn nicht schon extern der Angriff bekannt gewesen wäre?

  4. Re: Geiles Marketing für deren Security Produkte

    Autor: 1st1 09.03.19 - 17:43

    Der NetScaler hängt übicherweise an einem Active-Dorectory und einer RSA Scur-ID-Appliance. Der NetScaler selbst speichert keine Passwörter, sondern holt sich die Accounts aus dem AD und den Token von der RSA Apliance.

    Der NetScaler ist auch eher kein Security-Produkt, sondern ein 3.Faktor-Access-Gateway mit Loadbalancer-Funktionen.Das wird häufig zum Zugang eines Outlook-Web-Access (OWA, MS-Exchange, etc.) verwendet, und als Zugang zu Storefront und den dahinter stehenden XEN-App-Terminalservern und XEN-Desktop virtuellen oder physischen Workstations.

  5. Re: Geiles Marketing für deren Security Produkte

    Autor: fernsehkind2016 09.03.19 - 20:37

    Kein Security Produkt? Welcher Kategorie gehören dann die folgenden Features des Netscalers an?

    - WAF
    - SSL VPN
    - DoS Prevention
    - AppFlow

  6. Re: Geiles Marketing für deren Security Produkte

    Autor: Kommentator2019 10.03.19 - 13:28

    fernsehkind2016 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kein Security Produkt? Welcher Kategorie gehören dann die folgenden
    > Features des Netscalers an?

    99% von Citrix ist XenApp (Metaframe).

  7. Re: Geiles Marketing für deren Security Produkte

    Autor: gaym0r 11.03.19 - 09:12

    Kommentator2019 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > fernsehkind2016 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Kein Security Produkt? Welcher Kategorie gehören dann die folgenden
    > > Features des Netscalers an?
    >
    > 99% von Citrix ist XenApp (Metaframe).

    Du hast seine Frage nicht beantwortet.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über 3C - Career Consulting Company GmbH, München
  2. Bechtle Onsite Services GmbH, Stade
  3. Dataport, verschiedene Standorte
  4. Handwerkskammer Düsseldorf, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 72,99€ (Release am 19. September)
  2. 149,90€
  3. 449€
  4. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Dark Mode: Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft
Dark Mode
Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft

Viele Nutzer und auch Apple versprechen sich vom Dark Mode eine augenschonendere Darstellung von Bildinhalten. Doch die Funktion bringt andere Vorteile als viele denken - und sogar Nachteile, die bereits bekannte Probleme bei der Arbeit am Bildschirm noch verstärken.
Von Mike Wobker

  1. Sicherheitsprobleme Schlechte Passwörter bei Ärzten
  2. DrEd Online-Arztpraxis Zava will auch in Deutschland eröffnen
  3. Vivy & Co. Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    1. HP Elitebook 700 G6: Business-Notebooks mit zweiter AMD-Ryzen-Pro-Generation
      HP Elitebook 700 G6
      Business-Notebooks mit zweiter AMD-Ryzen-Pro-Generation

      Der Computerhersteller HP hat seine Elitebook-Generation der 700er-Serie aktualisiert. Wie gehabt, werden in dieser High-End-Serie von Geschäftskundennotebooks AMD-Prozessoren eingesetzt.

    2. Machine Learning: Google bietet vorgefertigte Umgebungen für KI-Training an
      Machine Learning
      Google bietet vorgefertigte Umgebungen für KI-Training an

      Googles Deep Learning Containers sind in der Cloud gehostete Entwicklungsumgebungen, in der Nutzer ohne viel Einrichtungsaufwand ihre Machine-Learning-Software trainieren können. Die Container schöpfen Ressourcen direkt aus der Google-Cloud mit Intel-CPUs und Nvidia-GPUs. Amazon war aber zuerst da.

    3. Spielebranche: "Katastrophe biblischen Ausmaßes für die deutsche Branche"
      Spielebranche
      "Katastrophe biblischen Ausmaßes für die deutsche Branche"

      Es ist ein Schock für Spielentwickler: Nach der gefeierten Förderung mit rund 50 Millionen Euro zeichnet sich ab, welche Summe der zuständige Bundesminister Andreas Scheuer für das Jahr 2020 bereitstellt - nichts.


    1. 12:55

    2. 12:40

    3. 12:24

    4. 12:02

    5. 11:51

    6. 11:00

    7. 10:40

    8. 10:25